Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Tag, Ihr Gottlosen! (gwendolan)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 10.07.2008 23:09 schrieb gwendolan:

Am 10.07.2008 22:03 schrieb jones:
einzigartiger Anleitungen zur Selbstverleugnung

Inwiefern verleugnen wir uns in deinen Augen selbst?

Ein jeder hat sein Wille, jeder wähle selbst, ob Dunkel oder Licht.

Habe ich. ;-)

Doch wer nicht sucht und prüft, der wählt nicht, er zieht voreiligen Schluss.

Nimm dir das zu Herzen.

Genauso ist Glauben ohne richtig zu prüfen, ohne dazu den Verstand zu brauchen, nicht echt.

Doch. Das Wesen des Glaubens sind ja gerade die nicht überprüfbaren Elemente.

Wie Ihr selbst sagt, Religiosität ist nicht gut.

Dem kann ich mich anschliessen

Wer kein Verstand hat, kann nicht glauben.

Doch, denn Glaube bedarf ja eben keiner intelektuellen Auseinandersetzung mit dem, was geglaubt werden soll.

der alles überragt und niederwirft was egoistisch ist und sich aufplustert.

Eigentlich ist ja der Mythologie nach der Christliche Gott der aufgeplusterte Egoist, aber egal…

Ihr bezeichnet Gott als sexistisch, als blutrünstig und als ungerecht.

Den christojudäischen Jehova-Gott? Richtig.

Und doch prüft Ihr die Schriften nicht, ihr verurteilt unter dem Deckmantel der Moral.

Auch wenn die "Schriften" eigentlich irrelevant sind: Glaub mir, wir haben sie geprüft. Aufgrund von ihnen sind wir auch zu unserem Urteil über deinen Jehova-Gott gelangt.

Hasst Ihr? Wer mich jetzt anhand dieses Textes verurteilt, der hasst den, der Liebe ist.

Ich hasse nicht.

Eure Moral, euer Humanismus ist nicht göttlich

richtig, und das ist auch gut so!

sondern Eigennützig und egoistisch.

Falsch. Viel eher gemeinnützig und utilitaristisch.

Ihr seid unter Gesetz verurteilt, dem Gesetz welches jedes Unrecht ans Licht bringt.

Von wem denn? Von dir? Von deinem immaginären Freund im Himmel?

Symptomatisch für eure Verirrung ist der Umstand, dass der Fokus eurer Kraftkonzentration auf das Christentum gerichtet ist. Dies obschon es den der sagt, ich bin der ich bin, nach eurer aller Überzeugung gar nicht gibt.

Das Christentum gibt es aber leider, und in unserer Gesellschaft ist es relativ weit verbreitet und hat auch einigen Einfluss auf selbige. Deswegen liegt unser Fokus vornehmlich auf dieser Religion. Wir kämpfen gegen die Religion(en) und ihre Auswüchse, den diese sind leider real.

Zum andern kompensiert und überdeckt Ihr eure Verletzungen und Unsicherheit…

Bitte was? Ich habe weder Verletzungen erlitten noch bin ich unsicher.

indem ihr in eine humanitäre Wohltätigkeitsinstitution eintretet

Ich gehöre keiner solchen an. Wäre aber durchaus mal eine Überlegung wert, einer beizutreten. Wobei ich persönlich eigentlich nicht unbedingt der wohltätige Typ bin.

Dabei ist euer Kämpfen eure Religion, eure Wohltätigkeitsorganisation eure Kirche und Ihr selbst, mit eurem ach so ausgeprägtem Intellekt, seit euer eigener Gott.

Über den nicht-religiösen Charakter unseres Tuns muss ich mich wirklich kein weiteres Mal äussern. Das kommt immer wieder und wieder. Einer Wohltätigkeitsorganisation gehöre ich - wie erwähnt - nicht an. Ich sehe mich nicht als Gott (schön wärs!) aber ich bestimme mein Leben selbst und nicht irgendwelche fremden immaginären Mächte, wenn du das meinst.

Als Schrift nehmt ihr Gottes Wort und negiert dieses.

In erster Linie nehmen wir die Untersuchungen und Erkenntnisse, welche aus der Natur über unser Universum gewonnen wurden von vielen Generationen der klugsten Köpfe und bauen damit ein konsistentes, in sich logisches Weltbild.

Der Blödsinn von Fluktuationen mit Materie- und Antimaterieausstoss und anschliessend unausgeglichener Reaktion mit positiver Energiebilanz ist einfach nur peinlich.

Das kannst du gerne den knapp 10'000 Physikern erzählen, welche am CERN an genau diesem und ähnlichen Dingen forschen. Die interessieren sich sicher brennend für deine Theorie, wie alles entstanden ist, die ja bestimmt viel weniger peinlich ist.

Wie war das, der Mensch stammt vom Bananenesser ab?

Eigentlich stammt der Mensch nicht vom Bananenesser ab. Der Mensch ist ein Bananenesser. Und der Mensch und die anderen Bananenesser stammen - geht man nur weit genug zurück - alle zusammen von einem sich selbst replizierenden Molekül ab.

Warum sagt dann die gleiche Wissenschaft, dass die bis heute höchste Gen-Übereinstimmung von Mensch und Tier beim Schwein gefunden wurde?

Das ist mir nicht bekannt, ich glaube es stimmt auch nicht. Die grösste Übereinstimmung haben wir meines Wissens mit dem Schimpansen (ca. 98 %). Allerdings ist Genomidentität noch was ziemlich anderes als dann der letztendliche Phänotyp, denn dafür sehr bestimmend ist auch, in welchem Masse welche Gene wann wie aktiv werden. Aber wenn dir wohler ist passen wir obigen Satz an:

"Der Mensch und die anderen Bananenesser wie z.B. Affen und Schweine stammen - geht man nur weit genug zurück - alle zusammen von einem sich selbst replizierenden Molekül ab.

Viele der Wissenschaftler, insbesondere die der Filosofie und aber leider auch die der Theologie, drehen sich mit Vorliebe im Dreck.

Die Theologie sicherlich, bei der Philosophie hat man manchmal auch den Eindruck. Auch die Wissenschaft ist nichts heiliges - aber hier ist dein Urteil sicher zu pauschal.

Oder gar aus eurem Universum der Zufälle verbannen?

Wir leben in keinem Universum der Zufälle, sondern in einem welches ziemlich kausal determiniert ist. Bis auf ein paar Ausnahmen auf der Quantenebene.

Was ist der gültige Massstab für Wahrheit und Liebe?

Liebe braucht keinen Massstab. Und Wahrheit ist immer 100% wahr - sonst wäre es ja keine Wahrheit.

Wie Einstein es schon sagte: "Raffiniert ist der Herrgott, aber boshaft ist er nicht!" und „Gott würfelt nicht“. Wer von euch wagt es, seine Aussagen, sein Intellekt anzuzweifeln?
Nennt mich einen Idioten, und Ihr nennt auch Einstein einen Idioten!

Ojeh.DIE alte Kammelle bringst du auch noch? Einstein glaubte nicht an deinen Gott, das ist mehr als erwiesen. Ausserdem sagt Autorität erst mal gar nichts. ;-) "Gott würfelt nicht" sagte Einstein überigens im Zusammenhang mit der Quantenphysik, weil die Zufälle - welche es auf dieser Ebene tatsächlich zu geben scheint - nicht in sein kausal-deterministisches Weltbild passten.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Tag, Ihr Gottlosen! (jones)


Am 12.07.2008 16:51 schrieb jones:

Hallo gwendolan

Eurer Meinung nach, seit Ihr nicht mehr als biologische Roboter, seelenlose Maschinen.

Gesteuert von einem neuronalen Netz, welches es sich zufälligerweise zum Ziel gemacht hat, sein effizientes Lernverfahren und sein Intelligenzniveau der, als zurückgeblieben eingestuften, Mehrheit kund zu tun und sich zu einem Supermenschen zu entwickeln.

Allein dieses Bestreben widerspricht einem von Euch erklärten Ziel; Die Welt so ordnen zu wollen, dass alle Menschen in Frieden und ach so schöner Harmonie zusammen leben können.

Denkt Ihr, mit Euren Methoden könnt Ihr die Menschheit einen? Denkt Ihr, sobald es gelungen ist, die Gesellschaft vom Glauben zu befreien, könnt Ihr auch die Grenzen der Länder und Kulturen verschwinden und diese Teile vereinen lassen?

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1532, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920622035810_jones:20080710230947_gwendolan:00_index]]
Nächste Seite