Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Tag, Ihr Gottlosen! (julius-schmid)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 14.07.2008 10:56 schrieb julius-schmid:

Am 13.07.2008 23:29 schrieb jones:
Ich glaube an das was die Bibel, das Wort Gottes, sagt. Ich sehe keine gerechtfertigten Widersprüche zwischen der Bibel und der Wissenschaft, sondern nur mit den selbstherrlichen Gedanken der Menschen.

Mal zwei Beispiel:
Es ist wissenschaftlich belegt, das die Saurier vor lange vor den Menschen existierten und ausstarben, bevor es den ersten Menschen gab. Das ist ein klarer Widerspruch zur Schöpfungsgeschichte.
Nach der Bibel kann die Erde kaum älter als 6000 Jahre sein. Das ist wissenschaftlich widerlegt.

Die Bibel hat den bösartigsten Angriffen ihrer Feinde wie kein anderes Buch widerstanden. Viele haben versucht, sie zu verbrennen und für ungesetzlich zu erklären, von den Tagen der römischen Kaiser, durch die Zeiten der kommunistisch regierten Ländern und bis heute. So wie du das 1. Gebot als Verfassungswidrig erklärst und mithilfst, die Schrift mit Lügen zu vergiften.

Ja, weil die die Meisten Leute zu feige, zu faul oder zu dumm sind der Wahrheit ins Auge zu sehen, aber wir arbeiten daran, dass sich das ändert ;-)

Voltaire, ein 1778 gestorbener berühmter französischer Ungläubiger, behauptete, das Christentum werde hundert Jahre nach seiner Zeit nur noch im Museum existieren; tatsächlich nimmt jedoch die Verbreitung der Bibel in fast allen Teilen der Welt weiterhin zu …

Nun, da hatte Voltair, falls er das wirklich gesagt hat, wohl unrecht. Allerdings nimmt die verbreitung der Bibel in den meisten fortschrittlichen ländern ab.

Was wohl aus dieser Seite, die mehr als eine primitive Druckerpresse ist, alles entstehen mag? Gwendolan und mrw als moderne Bibel-Verleger, welch lustige Fantasie und Hoffnung:-D

Du hast bist jetzt in all deinen Beiträgen die ich gelesen habe nur Behauptungen geschrieben. Und das ist auch eine davon. Es währe mal Zeit, dass du irgend etwas schreibst das uns wirklich überzeugen könnte, findest du nicht?

Im Jahre 303 n. Chr. befahl der römische Kaiser Diokletian die bedingungslose Verfolgung der Christen. Mittels kaiserlichem Erlass, wurde befohlen, alle Kirchen niederzureissen und die Schriften zu verbrennen. 25 Jährchen später befahlt Konstantin, der Nachfolger Diokletians, auf Kosten der Regierung 50 Exemplare der Heiligen Schrift herzustellen.

Erstens: Hast du dafür Belege? Zweitens macht dieser Sachverhalt keine Aussage über die Wahrheit der Bibel, sondern nur darüber, das es Menschen gab die sie für Wahr hielten. Un das das der Fall ist, bestreitet hier sowieso Niemand.

Also selbst wenn es euch gelingt, eure unter «Atheismus in der Schweiz / Unsere Ziele» definierten Ziele zu erreichen, die Kirche vom Staat zu 100% abzutrennen und vollständig aus dem öffentlichen Leben zu verbannen, so wird mir nicht bange.

Das braucht es auch nicht. Und es ist auch nicht unser Ziel Jemanden zu ängstigen.

Im selben Kapitel sagt Ihr, Religion sei intolerant und mit verbrecherischer Ideologie gleichzusetzen und zu ächten,…

Steht das da wirklich?!?

… sie führe häufig zu Gewalt, Krieg, Unterdrückung und Elend, sie sei daher eine Gefahr für die Allgemeinheit. Mit welchen anderen Mitteln als diesen Schrecken wollt Ihr denn euer Ziel erreichen?

Siehst du, damit hast du dir selbst ein Ei gelegt. An diesem Satz sieht man deutlich, das du von dir selbst auf Andere schliesst, den das Christentum musste schon all zu oft mit brutalen Mitteln durchgesetzt werden. Das liegt daren, das es noch nicht gelungen ist zu Zeigen, das das Christentum Wahr ist. Da aber Atheismus die bis jetzt vernünftigste Sichtweise ist und die meisten Menschen das nötige Mas an Intelligenz haben, reicht es wenn wir unsere sichtweise darlegen, alles andere wird sich von alleine ergeben. Wir haben es jedenfalls nicht nötig zu den Waffen zu greifen.

Du hast schon recht, Einstein hatte keinen persönlichen Gott vor Augen, doch schrieb er im gleichen Brief auf den du einen Link gemacht hast: «Was ich in der Natur erblicke, ist eine grossartige Struktur, die wir nur bruchstückhaft verstehen können. Diese Struktur muss jedem denkenden Menschen ein Gefühl von Bescheidenheit vermitteln - ein authentisches religiöses Gefühl, das mit Mystizismus nichts zu tun hat».

Wenn du dieses Zitat richtig verstanden hättest, so hättest du gemerkt, dass die Religionen in Einsteins Sicht ein Teil dieses Mystizismus sind.

Das sagt Gott in der Bibel auch, dass er sich geoffenbart hat im Herzen der Menschen (daher das Verlangen nach mehr als dem natürlichen), in der Schöpfung selbst (siehe eben Einstein‘s Aussage) und in seinem Wort, der Bibel und das wichtigste; in Form des Gott-Menschen, dem Jesus Christus.

Das steht in keinem Logische Zusammenhang zu der Aussage von Einstein. (Siehe oben.)

Julius-Schmid, sag mir, bist du jetzt wieder auf das tiefste traurig, da ich erneut den einen Naturwissenschaftler zitiere der von Gott aus der Lebensgleichung gekürzt wurde?

Du hast Auch meine Aussage nicht verstanden. Ich bin nicht Traurig um Einstein, ich kannte ihn nicht persönlich. Es ist traurig, dass du so wenig eigene Argumente oder Ideen hat, das du dich hinter einer Person verstecken musst die keinen Standpunkt mehr beziehen kann, das sie tot ist.

Ich kann dich beruhigen, niemand stirbt total, nur muss er jetzt ewig weiter das tun, was er schon vorher getan hat; ohne Gott leben.

Da bin ich anderer Meinung aber wie sonnst wirst du wohl auch für diese Behauptung keine Beweise haben, oder?

Dein Fach ist also Chemie? Dann wirst du Albert Hofmann, den «LSD-Erfinder» kennen. Er hatte kurz vor seinem ableben, bzw. kurz bevor er für immer in eine höhere Bewusstseinsebene gewechselt hat, ausdrücklich gesagt er glaube an ein höheres Wesen und das Materie nicht einfach so entstanden sein kann (so wie es Ihr Atheisten gern hättet).

Auch hier gibt es wieder Zwei Sachen die du übersiehst.
Erstens: Ein Höheres Wesen muss nich der christliche Gott sein.
Zweitens: Nur das es ein Wissenschaftler gedacht haben soll, oder möglicherweise gedacht hatt, macht es nicht wahr.
Auserdem könntest du die Quelle angeben aus der du Zittierst, wenn ich diesen Satz überhaupt eine Bedeutung beimessen soll.

Gwendolan‘s Fach dürfte, seiner Selbstoffenbarung nach in der Diskussion um dieser Page eine andere Rechtskörperschaft zu geben, namentlich durch eine Vereinsgründung, die Rechtswissenschaft sein, genau das, was ich jetzt brauche. Hilf mir doch dem mrw das mit der Ursünde zu erklären, er fragte wieso die ganze Menschheit unter dem Fehler des wohl bekanntesten Ehepaares der Erdgeschichte leiden soll. Wenn heute ein Präsident eines Landes mit Kernwaffen seinem General den Auftrag gibt, ein anderes Land mit einer A-Waffe zu bombardieren, so werden im Idealfall viele Generationen später immer noch viele Menschen an der Entscheidung eben dieser Beiden zu leiden haben. Juristisch gesehen, haben Adam und Eva sich von ihrer freiwilligen Abhängigkeit zu Gott losgesagt und die Selbstbestimmung gesucht und sich als Menschheit dem Gesetz unterworfen. Seit diesem Zeitpunkt ist die Erde der Spielplatz des besten und klügsten je gesehenen Juristen, dem Ankläger der Menschen, dem Satan. Sein Hobby ist es, alles zu verdrehen; «auf keinen Fall werdet ihr sterben!» in 1. Mose 3,4. Das war korrekt und falsch zugleich. Sie haben sich von Gott getrennt, sich den Krankheiten und dem 2. Tod ausgesetzt. Einiges später hatte diese Ursünde dem Menschen eine Reduktion der Lebenserwartung eingebracht. Die inaktiven Gensequenzen des Menschen (es sollen mehrere Funktionen sein, die sich ergänzen, die eine ohne die andere würde Krebs erzeugen usw.) die für die Reparatur, der durch freie Radikale zerstörte, DNA verantwortlich sind, werden seit Jahren durch Wissenschaftler untersucht, mit dem Ziel, diese wieder aktivieren zu können. Wer hat die wohl abgeschaltet, und warum? Gott hat dies aus Gnade getan; ein Mensch ist zu schwach, um mehrere hundert Jahre in Glaube leben zu können, unsere kurze Zeit drängt mehr zum Nachdenken und hemmt den Fortschritt.

Bla bla bla, und was willst du damit sagen?

Das Häschen wird vom Wolf gefressen, weil; «Denn das sehnsüchtige Harren der Schöpfung wartet auf die Offenbarung der Söhne Gottes. Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden - nicht freiwillig, sondern durch den, der sie unterworfen hat- , auf Hoffnung hin, dass auch selbst die Schöpfung von der Knechtschaft der Vergänglichkeit frei gemacht werden wird zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes» (Röm 8,19-21).

Und jetzt?

Grausamkeiten und Unmoral gab und gibt es nur, weil der Mensch nicht als Roboter geschaffen ist,so wie Ihr das Gefühl habt.

Begründe!

Ihr könnt den Menschen nicht vom Glauben lösen, daher ist eine Argumentation gegen diesen nicht möglich.

Wieso, eins hat mit dem anderen garnichts zu tun. Ausserdem ist der erste Teil schon wieder eine unbelegte Behauptung.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Tag, Ihr Gottlosen! (david)


Am 14.07.2008 12:29 schrieb david:

… sie führe häufig zu Gewalt, Krieg, Unterdrückung und Elend, sie sei daher eine Gefahr für die Allgemeinheit. Mit welchen anderen Mitteln als diesen Schrecken wollt Ihr denn euer Ziel erreichen?

Siehst du, damit hast du dir selbst ein Ei gelegt. An diesem Satz sieht man deutlich, das du von dir selbst auf Andere schliesst, den das Christentum musste schon all zu oft mit brutalen Mitteln durchgesetzt werden. Das liegt daren, das es noch nicht gelungen ist zu Zeigen, das das Christentum Wahr ist. Da aber Atheismus die bis jetzt vernünftigste Sichtweise ist und die meisten Menschen das nötige Mas an Intelligenz haben, reicht es wenn wir unsere sichtweise darlegen, alles andere wird sich von alleine ergeben. Wir haben es jedenfalls nicht nötig zu den Waffen zu greifen.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 659, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920622035810_jones:20080710230947_gwendolan:20080712165127_jones:20080713121611_gwendolan:20080713232940_jones:20080714105646_julius_schmid:00_index]]
Nächste Seite