Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 28.07.2008 22:51 schrieb jones:

@mrw:

Das wegen den 6‘000 Jahren war für Dave bestimmt. Juden- und Christentum sind eins. Dies wird einmal dem hinderst Letzten offenbar. Selbst die Zeit vor Israel gehörte Christus, er hat die Schöpfung gemacht.

Die Bibel hat ältere und jüngere Teile, im AT wird beständig auf das kommen des Christus hingewiesen.

Tempus fugit!

So war das Sühneopfer Christi auch rückwirkend bis auf die erste Sünde gültig. Wer vor Gott Buse tat und um Verzeihung bat, wurde stets begnadigt. So auch heute.

Das Christentum gibt es tatsächlich erst wenn Christus wieder kommt, bis dahin bleiben alle Teile der Gemeinde mit Fehlern behaftet. Es gibt keine perfekte Gemeinde, dass ist auch Wechselwirkungen unterworfen, wir leben in der Welt und können uns von dieser nicht verschliessen.

Eine Gemeinde ist dann nicht christlich, wenn sie das Wort verdreht und oder leugnet, verändert oder ergänzt- da es durch die Offenbarung Christi abgeschlossen wurde. Fehler geschehen, aus diesen muss man lernen. Die Frage ist immer, ob ein Mensch über seinen eigenen Schatten springen kann.

Dein Fehler ist, dass man das Christentum seit weniger als 2k Jahren kennen soll. Dabei kennt es die Menschheit noch heute nicht. Sobald es die ganze Menschheit kennt, also das Evangelium der Vergebung allen gepredigt wurde, kommt das Finale der Schöpfungsgeschichte: Zur Hölle mit denen die aus Licht Dunkelheit machen und umgekehrt. Es ist keine gute Idee von euch, eine Bibel mit copy and paste zu verdrehen und dann noch ins Netz zu stellen.

Eine wirklich üble Idee! Verleiht euch das nicht einen touch of diabolism?

Wenn du die Texterei von mir und Dave absurd findest und dir dabei schlecht werden sollte; trink einen Cognac, das hilft.

@gwendolan:

Das christliche Weltbild braucht in der Tat kein Multiversum. Eventuell braucht das weltliche Christenbild eines, oder die die es produzieren?

Warum wirfst du Gott Antrophozentrismus vor? Jeder der Gott nicht in den Mittelpunkt stellt, will selbst dort rein.

Hast du dir schon überlegt, dass ein Vakuum einen Raum voraussetzt? Wenn es keinen Raum gab (gar keinen, nicht nur in dieser Dimension), wo konnte es denn ein Vakuum und, wenn tatsächlich in so ausgeprägter Weise möglich, eine Vakuumfluktuation geben? Wenn dann tatsächlich eine Vakuumfluktuation zu einer Ursingularität führte, wieso war es möglich, dass diese eine solche Menge Teilchen und Antiteilchen erzeugt haben sollte, wenn während der Fluktuation im Zentrum das Vakuum stetig rapide sank?

@david:

Wohin das jetzt führt? Dahin wo Gott wohnt. (Na mrw, jetzt hast du gerade sicher die Gesichtsfarbe auf grün gewechselt.., prost)

Einleitung

Der Zeitgeist heute ist rein materialistisch, es wird allgemein geglaubt, dass die Realität, also die Wirklichkeit in der wir leben, die Realität von Zeit und Raum, dass Materie und Zeit alles ist. Ist es so, oder nicht?

Ich frage euch, ihr könnt dann selbst antworten; habt ihr heute in der Realität von Gott gelebt, oder nicht? Denn wenn ihr heute durch den Tag gegangen seid, ohne Gott zu suchen, so habt ihr materialistisch gelebt.

Wer materialistisch lebt, ist Materialist. Er glaubt, dass Materie alles sieht und die Wissenschaft alles kann. Er glaubt kein wenig an etwas, dass ausserhalb von Raum und Zeit ist. Obschon die Wissenschaft das Gegenteil beweist, wird unten belegt.

Er, der Materialist, glaubt weniger an Transzendenz, als an Immanenz.

Nun, wenn es einen Gott gibt und er irgendwo wohnt und Gott auch eine Person ist, so wie wir in seinem Ebenbild mit Körper, Geist und Seele eine sind, ist er eine Person auch wenn er trinitarisch als Vater, Sohn und Heiliger Geist ist.

Jetzt ist aber die Frage; wenn Gott nicht Immanent ist, sondern Transzendent, wo wohnt er?

Es heisst in der Schrift, er sei nicht weit von uns. Doch wo ist er, wenn er nicht weit von uns ist, kann man da eine wissenschaftliche Aussage machen? Eine war die von Gagarin, als er von der ersten bemannten Raumfahrt zurück kam, er sagte: „Ich war da oben, im Himmel und ich habe Gott nicht gesehen, keine Engel und keinen Thron. Darum ist die Hoffnung der Christen einfach nur Plunder.“

Warum urteilte dieser nicht unintelligente Mensch mit solchen Worten. Schon damals konnte die Menschheit mit Teleskopen Milliarden von Lichtjahren sehen, doch selbst mit dieser Möglichkeit sah man keinen Gott, ausser dessen faszinierender Hinterlassenschaft. Er hat so komisch Argumentiert, weil er es so wollte. Ihm passte der Gedanken an einen Gott überhaupt nicht. Neues hat er also nichts gesagt.

Wo ist denn Gott, was ist das wenn er nicht fern sei von einem jeden von uns, der nicht in Tempeln wohnt die von Hand gemacht sind?

Und jetzt kommt der Punkt, wie es die alten hebräischen Propheten gesehen haben. Und sie haben viel weiter geguckt als Leute wie Gagarin. Jetzt ist einfach wichtig, dass man seine graue Hirnmasse aktiviert, denn es ist nicht unweigerlich so, dass alles was man nicht versteht auch Unsinn ist. Vielleicht übertrifft etwas die Synapsen und die Verdrahtung oben im Schädel, ist aber wohl da.

Ausgangslage:

Last mich das Problem erklären: Josua 2,11: „Und als wir dies hörten, da wurde unser Herz verzagt, und es ist kein rechter Mut mehr in irgend jemand vor euch; denn der Herr, euer Gott, ist Gott oben im Himmel und unten auf Erden!“. Aha, dann hätte Gagarin ihn da oben finden müssen!? Nein, wenn man richtig liest, sieht man; er wohnt sowohl oben als auch unten. Wenn man jetzt noch in den Psalmen nach schaut, so findet man folgende Ergänzung in Psalm 139,8: „Stiege ich hinauf zum Himmel, so bist du da; machte ich das Totenreich zu meinem Lager, siehe, so bist du auch da!“.

Es gibt ein Wort in der Wissenschaft, die diese Eigenschaft beschreibt: Transzendent. Er ist omnipräsent, überall und allgegenwärtig. Und wenn er wirklich omnipräsent ist, auch wenn man es nicht versteht, so ist er nicht weit von einem Jeden von uns.

Doch wie erklärt man jetzt omnipräsent und omnipotent (allmächtig)? Insbesondere da doch der Vorwurf von gwendolan besteht, die Bibel lehre ein dreistöckiges Weltbild (Gott oben im Himmel, Mensch auf der Erde, Satan unten in der Erde). Dies wird so interpretiert, um die Bibel verächtlich zu machen, denn ein so naives Weltbild lehrt das Wort Gottes nicht. Es lehrt Immanenz und Transzendenz und das muss den Menschen verständlich erklärt werden, die haben auch dazu die Hirnmasse von Gott erhalten die immerhin 33.3 % des Blutes absorbiert, um verstehen zu lernen. Viele denken leider, mann müsse um Christ zu sein, das Gehirn in den Bauch tun- das ist falsch. Es braucht raue Mengen Hämoglobin und graue Masse um es zu verstehen. Es ist anstrengend zu denken, wie man es nicht gewohnt ist, zu denken.

Die Bibel lehrt Emanenz, das ist Zeit und Raum, aber lehrt sie auch Transzendenz. Ich denke, dass die Wissenschaft in den letzten Jahren enorme Erfolge zu verbuchen hat, und uns mehr über diese Problematik sagt, als zu Darwins Zeit bekannt war.

1967 wurde an der University of Cambridge durch Jocelyn Bell Burnell und Antony Hewish ein Versuch mit einem Radioteleskop gemacht, der die Prinzipien zeigt, warum wir in Raum und Zeit leben können, ohne dass wir etwas von der Transzendenz erfahren in der Gott lebt. Sie schauten also auf Radiowellen, nicht auf Lichtwellen wie wir sie mit den Augen sehen. Dabei richteten sie das Teleskop auf den Pulsar PSR B1919+21, damals als LGM-1 für „Little Green Man“ bezeichnet. Dies weil sie dachten, das Signal vom Pulsar stamme von einer ausserirdischen Intelligenz. Der Pulsar hat eine Masse von 1.4 Solarmessen, ist also 1.4 mal schwerer als unsere Sonne. Nun sind da die zentrifugalen Kräfte (durch die Rotation nach aussen) und die zentripetalen Kräfte (durch die Masse selbst zieht es nach innen). Solange das Ding gleich gross bleibt, heben sich diese auf.

Wenn nun aber die Kräfte der Masse stärker werden, als die der Rotation welche nach aussen ziehen, erfolgt ein Kollaps des Sterns in sich selber, es folgt eine Kompression der Atomhüllen. Die Orbitale der Atome werden also gedrückt, so dass es zu einer Schrumpfung kommt. Da die Kompression interatomar ist, fällt diese auch riesig gross aus. Dies geschieht bei der Entstehung eines Pulsars. Ein Pulsar dreht in der Regel sehr schnell und schneidet magnetische Felder im All, ähnlich wie ein Dynamo. Dabei sendet der Pulsar eben Signale mit impulsivem Charakter. Hier wäre auch die Lorenzkraft ein gutes Stichwort.

So ein Neutronenstern oder weisser Zwerg, wie der Pulsar auch genannt werden kann, ist eine Million Billion mal schwerer als Wasser (Vergleich der spezifischen Dichten Rho). Könnt ihr euch das vorstellen, reicht dazu die graue Masse? Ach ja, ihr habt eine ganz klare Vorstellung. Ein Teelöffel voll wiegt 1 Billion Tonnen. Es gibt nichts im Universum, das stark genug ist, dies zu halten. Der Löffel würde sich nicht nur verbiegen, sondern regelrecht zerfallen. Zweitens bedenkt, dass diese Substanz 10^15 mal härter ist als Stahl, drittens keine Viskosität hat (es fliesst nicht) und weil der Stern ein so riesiges Gravitationsfeld besitzt, verfügt er über viel Einfluss auf das Umfeld.

Licht kann aufgefasst werden wie Partikel, es besteht aus Photonen. Die verfügen zwar über keine Ruhemasse, aber über eine

Äquivalentenmasse nach der Gleichung E = mc2

wobei E eines Photons E = h*f

Also folgt: mc2 = hf –> m = hf/c2

Daher verhält Licht sich so, als ob es über ein Gewicht verfügen würde.

Der Autokollaps eines Pulsars geht weiter, er kollabiert in ein schwarzes Loch. Die Materie zieht sich an, zieht sich an, und die Gravitation nimmt immer mehr zu, bis es so weit geht, dass das schwarze Loch dazu neigt, unendliche Gravitation anzunehmen aber keine Dimension. Je mehr man rein speist, je kleiner wird es.

Wir leiten Licht in die Nähe eines schwarzen Lochs, weil jetzt die Gravitation so stark ist, wird das Licht verbogen. In einer gewissen Nähe geht das Licht in eine Umlaufbahn um das schwarze Loch. Wenn das Licht bei diesen Verhältnissen in eine Umlaufbahn kommt, hat das eine grosse Folge. Es wird nichts mehr reflektiert und emittiert (mit Ausnahme einiger theoretischen Spielereien, es geht aber nicht mal um die Emittierung, da Gedankenbeispiel), daher wird alles was in die Nähe der Umlaufbahn kommt, unsichtbar.

Wo die Lichtgeschwindigkeit c in Schach gehalten wird von der Gravitation, dass es nur zirkuliert, da wird alles unsichtbar. Wenn man mit einer Atomuhr in die Nähe der Umlaufbahn käme, würde diese langsamer laufen, gelangt man an die Grenze zur Umlaufbahn, so stoppt dort die Zeit. Es gibt Dimensionen wo Zeit nicht mehr fliesst.

Unsere Dimension ist ein Raumzeitkontinuum mit Raum und Zeit. Aber dort bei dieser Grenze stoppt die Zeit. Der Fluss von Zeit, wenn er stoppt, ist ewige Gegenwart, und diese hat einen anderen Namen: Ewigkeit. In diesem schwarzen Loch verliert die Materie alle Eigenschaften die wir kennen, die Wertigkeiten zum Beispiel von Kohlenstoff hören dort auf, Antimaterie vergeht. Man kann Materie ohne Zeit nicht haben, so wie Zeit ohne Materie auch nicht. Dort ist das Ende unseres Raumzeitkontinuums.

Dort erreicht das Sein eine kosmische Zensur. Es ist wie ein Grab. Es ist wie ein Mensch der am sterben ist, er geht über einen Ereignishorizont. Vorher konnten sie mit ihm sprechen, nun kommt nichts mehr aus ihm heraus, er ist in die Ewigkeit übergegangen.

Die materialistische Einstellung ist falsch. Es gibt die Möglichkeit von unendlich vielen Dimensionen. Mit oder ohne Zeit. Innerhalb dieses schwarzen Lochs, gibt es unendlich viele Wege, tunnels, von einem schwarzen Loch in unendlich viele andere Dimensionen. Die Wissenschaft weis das, sie sagt das. Trotzdem ist sie von krassestem Materialismus erfüllt, wir wissen dass es Ewigkeiten gibt, wo es keine Materie gibt.

Wenn man einmal innerhalb eines solchen Ereignishorizontes wäre und daher getrennt wäre von Raum und Zeit- man könnte dort natürlich nicht leben, aber theoretisch gesehen- es brauchte eine Unendlichkeit um von Oberfläche zu Oberfläche zu kommen. Es gibt keine Zeit, darum kann man auch nie mehr raus kommen, da Zeit nicht mehr fliesst, keine Progression mehr möglich.

Das schwarze Loch dient hier als Denkbeispiel, als Übung, ich sage nicht es sei ein Grab oder die Hölle. Wenn es aber solche Dimensionen gibt, was bedeutet das? Wenn ein Mensch stirbt, überschreitet er einen Ereignishorizont, er geht in eine Einbahnstrasse, kommt nicht zurück. Das Totenreich ist eine Einbahnstrasse. Was den Sünder im Totenreich hält ist seine Sünde. Es ist wie wenn Einer Geld veruntreute und ins Gefängnis kam, seine Schuld hält ihn hinter Gitter. Nicht die Gitter halten ihn, es ist die Macht des Gesetzes. Wenn er seine Schuld bezahlt kommt er raus, doch dort kann er nicht mehr bezahlen, sehr dumm.

Jesus ging an diesen Ort und der Tod konnte Ihn nicht halten, weil er die Schulden der ganzen Welt, die der Sünden, bezahlte. So war er frei, wieder herauszukommen, kein Gesetz konnte ihn halten. Weil er dort war, war er der Erste der Toten. Jesus hat dem Tod die Macht genommen und alle die vom Tod gefangen waren frei gemacht, er nimmt alle dort raus, die sich auf ihn verlassen, dass er eben dies für sie gemacht hat. Er hat den Schlüssel zum Totenreich und geht dort ein und aus wie er will, das sagt er selbst im NT.

Es ist etwas ganz anderes einen Menschen sterben zu sehen, der dies realisiert und den Herrn kennengelernt hat, als Einer der nicht oder der dagegen rebelliert. Ein Kollege von mir arbeitet in einem Altersheim, der berichtete davon, wie die Leute schreiend sagen „nein, ich will nicht mit euch kommen, es ist so dunkel…usw“. Wer stirbt wird abgeholt, die Frage ist immer von wem oder was. Die Welt, daher auch das Internet erst recht, ist voll von Berichten und Zeugnissen dazu. Ihr braucht also nur die Augen aufzutun.

Wenn Jesus omnipräsent ist, so sind all diese Dimensionen um uns herum, eine einzige Wolke von Zeugen, die wir nicht sehen können.

Ich versuche dies nun zu erklären:

Wir definieren einen Raum in zwei Dimensionen mit den Punkten a,b,c und d. Schlicht eine Ebene, diese nennen wir Flachland. Dort wohnen Wesen drin, die intelligent sind, nennen wir sie mal Atheisten. Die führen ein schönes Leben, aber die wissen überhaupt nichts von einer Höhe und einer Tiefe, sie kennen nur Länge und Breite, die sind zweidimensional.

Angenommen jetzt kommt ein ef durch ihren Garten, ich hoffe ihr könnt Geometrie- das sollte eine Anspielung auf ein Ding/Wesen/Objekt in drei Dimensionen sein. Diese Strecke ef wäre dann für unsere Atheisten ein Ereignishorizont, denn sie können nicht darüber schauen, weil sie haben ja keine Höhe. Sie können auch nicht darunter graben, weil sie haben auch keine Tiefe. Die Strecke ef auf dem zweidimensionalen Raum gezeichnet ist für diese eine absolut unüberwindbare Grenze. Nun werden durch ef zwei Atheisten von einander getrennt. Nun sagen wir, dass wir den Atheisten auf der linken Seite sogar noch enger einsperren wollen, wie können wir das tun? Wir sperren ihn ein, indem wir einfach einen Ereignishorizont um ihn bauen, wir zeichnen ein Viereck oder einen Kreis um ihn herum. Er kann nicht rüber springen, nicht darunter durch graben. Er ist eingekreist und getrennt von dem anderen Atheisten.

Wollen wir die Welt der Atheisten in den Ursprung zurück setzen und weiter überlegen. Wenn nun jemand dreidimensionales, etwa Gott auf deren Golfplatz tritt, wie würde er denen erscheinen und wie? Er könnte nicht aus dem Himmel kommen, denn es gibt keinen, er könnte aber auch nicht von unten kommen. Er erscheint aus Sicht der Atheisten aus dem buchstäblichen Nichts. Unsere Atheisten wollen ihn nun fangen, also was tun diese? Sie wenden unser oben erkanntes zweidimensionales Prinzip an und zeichnen um den Schuh Gottes einen Kreis und blieben dazu innerhalb dieser geometrischen Figur um Gott untersuchen zu können. Doch er war plötzlich weg, keine Fussspur mehr da, er ist einfach verschwunden! Die Atheisten als Flachländer sind gefangen geblieben, Gott nicht.

Was die Atheisten nicht wissen; sie sind Teil (eine Seite) eines Würfels den sie nicht wahrnehmen können. Und doch existiert ein Wesen das mit seiner dreidimensionalen Eigenschaft im Würfel überall existieren kann und sich auf 2D transformieren kann. Eine Art Downgrade. Die zweidimensionalen Fussabdrücke eines dreidimensionalen Wesens können nicht zweidimensional eingefangen werden, Gott kann den Fuss heben.

Und das ist jetzt das Geheimnis von Omnipräsenz, da muss man jetzt mehr Blut ins Hirn schicken: Wenn Gott eine Dimension mehr hat, als die Atheisten, können diese ihn nicht fangen. Wenn man eine höherwertige Dimension hat, können tieferwertige diese nicht fangen. Und das tat Jesus: Nach dem er im Totenreich war, erschien er seinen Jüngern in einem Raum welcher aus Angst vor den Juden verschlossen war. Die Jünger waren erschrocken und sagten, er sei ein Geist. Jesus sprach: nein, schaut meine Hände, durchbohrt für euch, schaut meine Füsse, durchbohrt für euch. Und er ass, segnete sie und ging wie er gekommen war aus ihrer Mitte, er verschwand ins Nichts. Wenn man wissenschaftlich denkt, gibt es nur einen Schluss den man ziehen kann: Jesus ist in eine Dimension gegangen, die wir nicht erfassen können. Er ist omnipräsent und nicht weit von einem jeden von uns.

Und jetzt kommt der Hammer: Betrachten wir einen Würfel. Was glaubt ihr, wie viele Atheistenuniversen könnt ihr darein tun, wenn diese keine Höhe besitzen? Unendliche Mengen und dazu noch alle von einem Ereignishorizont getrennt.

Die Bibel spricht von den Dimensionen der vielen Himmel, Paulus war dahin gegangen wo andere nicht hin konnten (um dann wieder zurück zu kommen) und hatte Dinge gesehen, die er nicht aussprechen, also niederschreiben, durfte. Nun die Frage ist die, wenn es der Fall ist und wir umgeben sind mit diesen Dingen, diesen Dimensionen, und wir sehen es/sie nicht, warum wohl?

Wisst ihr warum?

Angenommen zwei Atheisten sind plötzlich verkracht, der Eine hat dem Anderen Unrecht, sagen wir Rufmord, getan. Beide wissen es genau, auch der welcher es verschuldete. Glaubt ihr, diese beiden haben noch viel Kontakt miteinander? Nein. Der einzige Weg um dies beheben zu können, ist das der Eine sich beim Anderen entschuldigt und der Andere dem Schuldner vergibt. Kontakt ist dort, wo keine Übertretung des Gesetzes die den Kontakt von Personen regeln, vorhanden sind. Darum ging Gott nach der Ursünde von der Erde, sie ist in Sünde und übertritt das Gesetz. Jesus brachte uns eine Brücke zum Heiligen Vater, doch die muss man wählen, um den Kontakt wirklich wiederherzustellen. Metanoia ist gefragt, Umdenken, sagen gehen: „es tut mir leid“. Und wenn das geschieht, entsteht Kontakt, das ist so, das kennt Jeder (ausser er hat keine Sozialkompetenz).

Was uns trennt von Gott, ist das wir ihn ignorieren. Und so verpassen wir den Himmel auf Erden.

Jede denkende Maschine, so wie ein Computer, setzt Denken voraus. Ihr könnt euch keinen Computer vorstellen, der sich selbst baut und weiter programmiert. Für so eine Maschine müssen wir Denken voraussetzen. Ihr wisst, dass so eine Maschine erdacht worden ist, weil sie sich nicht aus Materie und Zeit selbst gebaut hat. Es braucht Denken, Materie und Zeit.

Wenn nun wir Menschen Maschinen sind, die auch denken können, so ist vorausgesetzt, dass jemand anderes noch mehr gedacht hat.

Wo ist die Quelle des Denkens, die man sich vorstellen muss, um sich selbst zu verstehen? Wir sind Maschinen die gleichzeitig Personen sind. Ohne eine Quelle des Denkens und der Person, Gott, kann es uns nicht geben. Das Denken ist nicht in Raum und Zeit und Materie, denken muss in einer Dimension sein die uns umgibt. Das einzige was uns trennt von Gott, ist unsre Sünde.

Er ist so nah wie unser Atmen, aber so fern wie unsere Sünde.

Wer das ändern will, sage zu Christus: „Bitte nimm die Macht der Sünde von mir, so dass ich dich erfahren kann. Wer sucht, der findet. Der Weg zum Suchen, ist der Weg zur Entfernung, dies ist unsere eigene Sünde.

Das Sein des Universums kann nicht beschrieben werden, ohne Ihn, Gott, vorauszusetzen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (logos)


Am 29.07.2008 00:20 schrieb logos:

Jones!

Was für einen wirren, pseudowissenschaftlichen Stußßt Du da 'raus?

Ich zitiere nur diesen Ausschnitt, das genügt aber auch völlig, um Dich nicht ernst zu nehmen:

Wenn nun aber die Kräfte der Masse stärker werden, als die der Rotation welche nach aussen ziehen, erfolgt ein Kollaps des Sterns in sich selber, es folgt eine Kompression der Atomhüllen. Die Orbitale der Atome werden also gedrückt, so dass es zu einer Schrumpfung kommt. Da die Kompression interatomar ist, fällt diese auch riesig gross aus. Dies geschieht bei der Entstehung eines Pulsars. Ein Pulsar dreht in der Regel sehr schnell und schneidet magnetische Felder im All, ähnlich wie ein Dynamo. Dabei sendet der Pulsar eben Signale mit impulsivem Charakter. Hier wäre auch die Lorenzkraft ein gutes Stichwort.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (hans)


Am 02.08.2008 18:49 schrieb hans:

@ Jones Was den Boxeraufstand anbetrifft, da hast du mich schon richtig verstanden. Es war der atheistische Abgeordnete August Bebel, der im Deutschen Reichstag die Verbrechen der christlichen Missionare auf die Tagesordnung gebracht hat. Die Schändung buddhistischer Tempel und die Missachtung der religiösen Gefühle von Buddhisten und Taoisten war ja zu dieser Zeit an der Tagesordnung. Was wohl die Christen gesagt hätten, so hat Bebel argumentiert, wenn sich Buddhisten in Europa so aufgeführt hätten, wie die christlichen Missionare in China. Ich stimme dir zu, daß der Mensch nach Ordnung und Gesetzmäßigkeit strebt. Einfache Wahrheiten und strenge Vorgaben vermitteln ja Sicherheit, das will ich gar nicht bestreiten. Eine Wahrheit, die sich auf ein Buch stützt, hat der Welt nicht sonderlich geschadet, als sich zwischen 500 v.u.Z. und 1500 n.u.Z an den Lebensbedingungen der Menschen nicht viel geändert hat. Bei den Problemen, mit denen wir aber heute konfrontiert sind, hilft uns aber weder dein jüdischer Rabbi Joshua, noch sein ziemlich einfältiger Stammesgott.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 29.07.2008 13:48 schrieb jones:

Jones!
Was für einen wirren, pseudowissenschaftlichen Stußßt Du da 'raus?

Wenn du schon das Wort "Vernunft" als deinen Namen tragen willst, so handle auch so. Es reicht nicht aus, Vorwürfe ins Blaue zu machen und diesen dann mit einem Ausrufezeichen Autorität geben zu wollen.

Erkläre mir mal mit eigenen Worten (nix Wikipedia), was ein Orbital ist!

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (thwaldner)


Am 02.08.2008 21:50 schrieb thwaldner:

Am 02.08.2008 00:50 schrieb jones:
Hallo Tom
Statistiken ohne Quellenangabe können nicht nachvollzogen werden. Der Trend stimmt aber sicher. Obschon der Anteil Ausländer vermutlich im Rahmen der Registerabfragen, so fern diese Zahlen überhaupt aus dem BA für Statistik kommen, eine nicht zu unterschätzende Unschärfe verursacht.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

ist jones=hjp ? (logos)


Am 29.07.2008 15:41 schrieb logos:

Der Verdacht liegt nahe:

  • Dieselbe psychische Struktur (meine Fangfrage mit den Orbitalen hat die erwartete Wirkung gezeigt)
  • dieselben Schreibfehler (das statt daß)
  • vage und wirre Aussagen über Physik und Chemie

Vielleicht liege ich auch falsch und es ist nicht hjp. Egal, langweilig ist es trotzdem.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (gwendolan)


Am 03.08.2008 01:07 schrieb gwendolan:

Erstaunlicherweise (Angesichts unseres durchschnittlich sehr hohen Bildungsgrades) haben wir in der Schweiz sehr viele Kirchenangehörige. In Andern Staaten sieht das schon ganz anders aus, auch wenn dort die Kirchen z.T. NOCH viel mehr mitzubestimmen haben. In Deutschland sind glaub ca. 20-30% Konfessionslos, in Skandinavischen ländern soger über 50% (Ohne jetzt genau nachgeguckt zu haben). mit unseren ca. 10 % sind wir im Europäischen Schnitt auf alle Fälle weit hintendrein. Natürlich ist an all diesen Statistiken etwas falsch: Die "Papierlichristen", zu welche in der Schweiz wohl eine sehr grosse Anzahl gezählt werden müsste, werden zu den Christen statt zu den Konfessionslosen gezählt, obwohl sie in etwa das selbe glauben

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (gwendolan)


Am 29.07.2008 23:45 schrieb gwendolan:

Logos macht !!!, ein Anderer postet smileys um abzulenken, andere schweigen.

Keine Angst, ich werde dir schon noch antworten. Ich habe im Moment nur nicht sehr viel Zeit, weil ich ziemlich viel arbeiten muss. So bin ich heute zum Beispiel erst gerade jetzt (23:45) nach hause gekommen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (jones)


Am 30.07.2008 00:03 schrieb jones:

Es ist bedauerlich, dass du Leute die eine andere Meinung als du haben, mit dem Vorwurf von psychischer Störung belastest und so abkanzelst. Ich hoffe du kriegst keine Paranoia, ich bin nicht hjp.

Vergiss mich einfach, damit es dir nicht langweilig wird.

Mit einem so coolen Typen wie dir, der immer sachlich bleibt und selbst so viele eigene Ideen schreibt wie du, kann ich wohl eh nicht mithalten.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 30.07.2008 00:19 schrieb jones:

Hallo Gwendolan

Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen, lass dir Zeit, ich wollte nicht drücken- ich habe auch viel zu tun.

Mich nimmt vor allem wunder, was du/ihr bezüglich dem Ereignishorizont gegenüber anderen Dimensionen meinst und zum theologischen Teil welcher auf die folgenden Fragen eingeht:

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones (logos)


Am 30.07.2008 08:22 schrieb logos:

Hallo Jones

ich habe nicht gesagt, daß Du eine psychische Störung hast. Ich habe von psychischer Struktur gesprochen und die hat mich sehr an hjp erinnert.

Das nur zur Berichtigung.

Das war's.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones (jones)


Am 30.07.2008 10:50 schrieb jones:

Ihr habt hjp als krank verurteilt und mich mit ihm verglichen.

Also Logos, was ist der logische Schluss?

Es war aber scheinbar nicht so gemeint, also vergesse ich das.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (gwendolan)


Am 30.07.2008 18:35 schrieb gwendolan:

So, jones, nun kommt meine Antwort. Ich werde nach dem bewährten Prinzip deine Aussagen zitieren und dazu Stellung nehmen. So ist gewährleistet, dass ich nichts wichtiges auslasse, wobei ich dieses mal einige Passagen pauschal beantworten und nicht noch einmal einfügen werde. Das Ganze wird schon so ziemlich lang.

Juden- und Christentum sind eins.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (mrw)


Am 30.07.2008 20:19 schrieb mrw:

Den Verdacht, dass Jones HJP sein könnte, hatte ich auch. Der Hauptgrund war der Argumentationsstil und die epische Länge der Beiträge. Allerdings unterscheidet sich sein Schreibstil meines Erachtens trotzdem von HJP.

jones = hjp - 30 Jahre

Ich hoffe, und wünsche ihm, dass das nicht Jones Zukunft ist!


Die ganzen Diskussionen über Kosmologie gehen sowieso am Thema vorbei. Egal, was dabei herauskommt, das Christentum wird deswegen nicht wahr, die Fehler, Unzulänglichkeiten und Widersprüche im Christentum bleiben trotzdem.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: ist jones=hjp ? (tesla89)


Am 30.07.2008 22:34 schrieb tesla89:

Hallo Logos!

Du sagst dass der Verdacht nahe liegt, dass jones dieselbe psychische Struktur hat wie hjp.

Kannst Du mir erklären, wie ich eine psychische Struktur eines Menschen anhand ,,einigen Fragen" herausfinden kann?

Mit freundlichen Grüssen:

tesla89

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

@Tesla89 Re: ist jones=hjp ? (logos)


Am 30.07.2008 23:22 schrieb logos:

Hallo Tesla89

Diese Art von psychischer Struktur (oder sagen wir vielleicht: Verhaltensmuster fundamentalistischer Personen) weist einige auffallende Konstanten auf:

  1. Das Christentum wird unkritisch als gegebene, unerschütterliche Wahrheit vorausgesetzt. Ebenso ihr Gott.
  2. Es wird mit Begriffen aus Physik, Chemie und Biologie um sich geschlagen, möglichst vage und ungenau und diese Begriffe werden auch noch in haarsträubende Zusammenhänge gesetzt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (jones)


Am 30.07.2008 23:41 schrieb jones:

Weist du MRW, eigentlich bis du schon genügend auf meinen Text eingegangen. Es ist eine Art Zusammenfassung von der Abhandlung Gwendolans.

Ihr begreift das Kernelement der Frage scheinbar nicht, ihr WOLLT EIGENTLICH KEINE DISKUSSION.

Gesehen habe ich jetzt genug, vom Atheismus, der ist die Zeit für mich nicht wert.

Ich akzeptiere eure Überzeugung.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Beethoven (mrw)


Am 02.08.2008 17:15 schrieb mrw:

Am 02.08.2008 00:09 schrieb jones:
Sei doch froh Deutscher zu sein, ihr hattet wenigstens Beethoven (er war der Beste, echte deutsche Wertarbeit mit viel Power eben!).

He Jones, da haben wir ja doch etwas gemeinsam!

Ein Hoch auf die Kunst! Sie hat genauso die Kraft, Menschen zu verbinden, wie die Wissenschaft, und sie kann, ebenso wie die Wissenschaft, bis zu einem gewissen Grad den Abspaltungs- und Separierungstendenzen von Nationalismus und Religion entgegenwirken. ;-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (julius-schmid)


Am 31.07.2008 17:40 schrieb julius-schmid:

Am 30.07.2008 23:41 schrieb jones:
Ihr begreift das Kernelement der Frage scheinbar nicht,

Das da währe?

ihr WOLLT EIGENTLICH KEINE DISKUSSION.

Selbstverständlich nicht, deshalb gibt es hier ja ein diskusionsforum.

Ein kleiner Witz am Rande:

Ja, ich kann drüber schmunzeln. Es sein aber noch bemerkt, dass Aussagen wie zB "Oh mein Gott!" mitlerweile zu einer Redewendung geworden sind und im allgemeinen nicht wörtlich zu nehmen sind.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (jones)


Am 31.07.2008 19:19 schrieb jones:

Ein wahrer Atheist stellt sich bei einem fürchterlichen Gewitter ins freihe, streckt die Hand zum Himmel und ruft: Es gibt keinen Gott!

Na das hat wenigstens Style.

Ich hoffe nur, du hast kein Ferienhaus auf einem Hügel oder so…

Ihr begreift das Kernelement der Frage scheinbar nicht,

Könnt ihr eure atheistische Überzeugung auf wissenschaftlicher Basis begründen, also beweisen? Ich will darauf hinaus, dass es nicht eine durch Vernunft getriebene Überzeugung ist, sondern viel mehr doch ein Glaube der sich auf irrationalen Überlegungen und psychischen Problemen gründet.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (hans)


Am 31.07.2008 20:03 schrieb hans:

Da hast du wirklich eine schönen Beitrag geschrieben, aber was haben deine wissenschaftlichen Aussagen nun mit dem Christentum zu tun? Es wird vermutlich nicht Wikipedia gewesen sein, das dir dein respektables Wissen über Astrophysik beigebracht hat, aber die christliche Theologie war es vermutlich auch nicht, oder?. Vermutlich wird sich der Herr oder die Dame, die dir die Kenntnisse beigebracht hat - denn ich darf wohl annehmen, daß auch du sie nur von anderen erworben hast - auch nicht nur mit dem christlichen Erlöser befasst haben. Wie falsch auch immer unsere Theorien über die Welt sind, und womöglich sind sie alle falsch, ihre Falschheit macht keinen Zeus und keinen Jehova nur um ein Stück wahrscheinlicher.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 31.07.2008 21:08 schrieb jones:

Die Wahrscheinlichkeit kann mir Wurst sein, wenn ich für mich über den Beweis verfüge.

Ich hatte nie einen Lehrer denn die normalen der Schulen, will auch jetzt keinen Guru der mir was einflösst und werde das in Zukunft auch nicht ändern. Ich machte mir schon sehr früh sehr tief gehende Gedanken, auch aufgrund diverser Erlebnisse, und verzapfe nur etwas wovon ich überzeugt bin. Gehe jetzt seit 1 1/2 Jahr in eine Gemeinde und möchte dies nicht mehr missen. Leider ist es extrem schwierig eine gute Gemeinde zu finden. Werden diese zu gross oder sind die Mitglieder zu kurzsichtig, so steigt die Gefahr von Lüge und Missbrauch.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (gwendolan)


Am 31.07.2008 22:56 schrieb gwendolan:

@jones:

Du glaubst also aufgrund von persönlichen Erlebnissen an den christlichen Gott, auch wenn du ihn verstandesmässig für zimindest ziemlich eigenartig hältst angesichts der Welt, wie sie sich präsentiert. Und du glaubst, wir wären auf der Suche. Ist es nicht vielmehr so, dass du vielleicht doch noch nicht ganz an deinem Ziel angekommen bist? Das Zweifel an dir nagen, welche du zwar - unter anderem aufgrund deiner persönlichen Erfahrungen - übergehen, aber trotzdem nie ganz ausschalten kannst? Und das es dich deswegen hier her zieht, weil du dich nicht am Ende deiner spirituellen Reise, sondern nach wie vor auf der Suche befindest?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (david)


Am 31.07.2008 23:32 schrieb david:

Ihr begreift das Kernelement der Frage scheinbar nicht,

Könnt ihr eure atheistische Überzeugung auf wissenschaftlicher Basis begründen, also beweisen? Ich will darauf hinaus, dass es >nicht eine durch Vernunft getriebene Überzeugung ist, sondern viel mehr doch ein Glaube der sich auf irrationalen Überlegungen und >psychischen Problemen gründet.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 01.08.2008 00:05 schrieb jones:

Du glaubst also aufgrund von persönlichen Erlebnissen an den christlichen Gott, auch wenn du ihn verstandesmässig für zimindest ziemlich eigenartig hältst angesichts der Welt,

Ich glaube nicht einfach an einen Gott, sondern an den einzigen den es gibt. Zudem halte ich ihn nicht für komisch oder böse, sage aber dass einiges nach säkularen Massstäben sehr eigenartig und Torhaft erscheint. Aber darauf bin ich in meinen Texten zur Genüge eingegangen.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (gwendolan)


Am 01.08.2008 00:13 schrieb gwendolan:

Ich glaube nicht einfach an einen Gott, sondern an den einzigen den es gibt.

Das sagen sie alle. ;-)

Internationale Beziehungen der Schweiz zu anderen christlichen Staaten soll verbessert werden

Wie ist das zu verstehen? Du hältst die Schweiz für einen christlichen Staat? Da muss ich dich enttäuschen. Wir sind zum Glück kein Gottesstaat.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (jones)


Am 01.08.2008 00:41 schrieb jones:

Du wirfst jemand der "nicht" an dein Gott glaubt irrationalen Überlegungen und psychischen Problemen vor!
Was schon völlig gegen die Objektivität deiner Stimme spricht.

Lieber Dave, mein Objektiv reicht ziemlich weit in dieser Welt, ich schaue zum Beispiel zu, wie der Untergang des Sozialstaates mit dem unterdrücken der Wahrheit zusammenhängt. Wer sagt heute noch, was gut und böse ist, der Mamon und Stolz.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 01.08.2008 00:43 schrieb jones:

Wie ist das zu verstehen? Du hältst die Schweiz für einen christlichen Staat? Da muss ich dich enttäuschen. Wir sind zum Glück kein Gottesstaat.

Auch das kriegen wir wieder hin, darin bin ich überzeugt.

Go Church! Go Church! Go Church!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (gwendolan)


Am 01.08.2008 00:51 schrieb gwendolan:

Am 01.08.2008 00:43 schrieb jones:
Wie ist das zu verstehen? Du hältst die Schweiz für einen christlichen Staat? Da muss ich dich enttäuschen. Wir sind zum Glück kein Gottesstaat.

Auch das kriegen wir wieder hin, darin bin ich überzeugt.
Go Church! Go Church! Go Church!

Ich danke dir, jones. Mit deinem Beitrag hast du gerade zweifelsfrei bewiesen, wie wichtig es ist, dass Leute wie wir Atheisten hier unsere Meinungen in der Öffentlichkeit vertreten und wie bitter nötig es ist, solche Seiten wie diese hier zu betreiben. ;-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (hans)


Am 01.08.2008 10:25 schrieb hans:

Ja wenn du endgültige Beweise hast, dann brauchen wir natürlich nicht mehr weiter zu diskutieren. Eine Spezies, die über endgültige Beweise zu verfügen glaubt, ist zwar aus meiner Sicht biologisch Tod, da sie sich nicht mehr verändern kann und glaubt, daß sie sich auch nicht mehr verändern muß, aber was kümmert dich und deinesgleichen noch die Biologie und ihre Theorien.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 01.08.2008 11:02 schrieb jones:

Gern geschehen, ich hoffe nur du verrennst dich nicht zu sehr.

Diese Seite empfehle ich sehr vielen Leuten, so als, na sagen wir mal, Anschauungsunterricht.

May the God of Freedom be with you

Jones

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 01.08.2008 11:24 schrieb jones:

Eine Spezies, die über endgültige Beweise zu verfügen glaubt, ist zwar aus meiner Sicht biologisch Tod

Hm, als falsch kann ich das nicht bezeichnen, theologisch eher korrekt, ja. Tja, sind wir halt hier tot.

Was China betrifft, da sollte eigentlich ein Christ vorsichtig sein wenn er die Chinesen kritisiert. Der Boxeraufstand im vorletzten Jahrhundert und die Schandtaten christlicher Missionare,…

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (julius-schmid)


Am 02.08.2008 14:53 schrieb julius-schmid:

Am 02.08.2008 00:09 schrieb jones:
Warum möchtest du Schweizer werden?

In der Schweiz gibt es Volksabstimmungen.
Die Schweiz ist politisch weitestgehend neutral.
Ich kann damit Leben von den Schurken da Geld zu nehmen :-)
Ich mag die Landschaft, vor allem die Berge aber auch das Landes innere, wo ich bisher war.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (julius-schmid)


Am 01.08.2008 17:35 schrieb julius-schmid:

Über finden oder verirren entscheidet alleine die Absicht in dir!

Und genau das ist das Problem, warum du dir mit deinem Standpunkt nie sicher sein kannst und ihn hinterfragen must. Der Wahrheit kommst du nähr, wenn du vor deiner Suche nach Wahrheit keine Absicht hast, denn dann kannst du objektiver beurteilen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (julius-schmid)


Am 01.08.2008 17:42 schrieb julius-schmid:

Ich währe so gerne Schweizer, nur fehlt mir der Zeit das Kleingeld :-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (hans)


Am 02.08.2008 18:28 schrieb hans:

Es gibt Menschen, die sind so klug, daß sie erkennen, daß sie Fehler machen und diese Menschen sind dann auch bereit, aus diesen Fehlern zu lernen. Daneben gibt es Menschen, die glauben, daß sie keine Fehler machen, weil sie sich einer absoluten Wahrheit teilhaftig glauben; ich halte die letzteren für sehr gefährlich und würde es nicht die ersteren geben, die von keiner absoluten Wahrheit ausgehen, dann wäre die Menschheit vermutlich schon lange ausgestorben.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (julius-schmid)


Am 01.08.2008 17:47 schrieb julius-schmid:

Danke, es geht auch sehr gut ohne.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (david)


Am 01.08.2008 20:53 schrieb david:

Ich Bitte Dich, Jones

Auf den kompletten Text als Aussage zu Antworten,

Nicht zwei einzelne geradlinige sätze zu vernebeln…

Meine vorherige Schreibweise, in der ich so viel, so kurz wie möglich

gesagt habe, wurde ja nicht verstanden.

Deswegen Bitte ich um erneute Inkentniss nahme meines letztens Beitrags.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre (david)


Am 01.08.2008 21:01 schrieb david:

Du wirfst jemand der "nicht" an dein Gott glaubt irrationalen Überlegungen und psychischen Problemen vor!
Was schon völlig gegen die Objektivität deiner Stimme spricht.

Lieber Dave, mein Objektiv reicht ziemlich weit in dieser Welt, ich schaue zum Beispiel zu, wie der Untergang des Sozialstaates >mit dem unterdrücken der Wahrheit zusammenhängt. Wer sagt heute noch, was gut und böse ist, der Mamon und Stolz.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (thwaldner)


Am 02.08.2008 00:00 schrieb thwaldner:

Am 01.08.2008 00:43 schrieb jones:
Wie ist das zu verstehen? Du hältst die Schweiz für einen christlichen Staat? Da muss ich dich enttäuschen. Wir sind zum Glück kein Gottesstaat.

Auch das kriegen wir wieder hin, darin bin ich überzeugt.
Go Church! Go Church! Go Church!

Da muss ich dich leider entäuschen. Die Kirchenaustritte sind konstant hoch und die Zahl der Konfessionslosen, Atheisten und Agnostiker nimmt stetig zu. 1990 lag die Zahl derer die "keine Zugehörigkeit" angegeben haben bei 7,4%. Beim Jahrtausendwechsel warens schon 11.1%. 809'838 Schweizer und Ausländer die im Jahre 2000 keiner Religiösen Gemeinschaft angehörten. Wenn dir diese Zahlen noch keine schlaflosen Nächte verusachen, so möchte ich dir noch ein Zitat mit auf den Weg geben ;-)

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 02.08.2008 00:09 schrieb jones:

Warum möchtest du Schweizer werden? Sei doch froh Deutscher zu sein, ihr hattet wenigstens Beethoven (er war der Beste, echte deutsche Wertarbeit mit viel Power eben!). Sonst komm! Du brauchst nur eine Anstellung und Networking, etwa durch eine christliche Gemeinde oder so8-)

Jones

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (jones)


Am 02.08.2008 00:50 schrieb jones:

Hallo Tom

Statistiken ohne Quellenangabe können nicht nachvollzogen werden. Der Trend stimmt aber sicher. Obschon der Anteil Ausländer vermutlich im Rahmen der Registerabfragen, so fern diese Zahlen überhaupt aus dem BA für Statistik kommen, eine nicht zu unterschätzende Unschärfe verursacht.

Leider verfault die Religion nicht, sie wächst sogar. Religiosität lehne ich ab, die besteht aus eingebildeten Riten und Schemata, diese machen ein falsches Bild und verursachen Leid, Tod und Verachtung. Es geht mir um GLAUBEN, ERFAHREN, BEGREIFEN und LEBEN.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Jones #5: Re: Jones! Alter der Bibel und christliche Multiversen (mrw)


Am 02.08.2008 13:30 schrieb mrw:

Am 29.07.2008 13:48 schrieb jones:
Ihr glaubt die Wissenschaft beweist das es keinen Gott gibt und das Materie denken kann.

Der Beweis dafür, dass Materie denken kann, heisst «Mensch».

Niemand muss beweisen, dass es keinen Gott gibt. Vielmehr ist derjenige, der einen Gott postuliert in der Beweispflicht.

Also: Beweise Gott!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Jones #6: Wo ist Gott? (mrw)


Am 02.08.2008 13:41 schrieb mrw:

Am 30.07.2008 00:19 schrieb jones:
Hallo Gwendolan
Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Ich hoffe, es stört Dich nicht, wenn ich auch antworte? :-)

* Wo ist Gott?

In der Fantasie der Menschen.

* Warum sieht der Mensch ihn normalerweise nicht?

Weil es keinen gibt.

* Sinn der Regelung im Umgang von Personen (etwas was logos brauchen könnte) → Sinn vom Kreuz

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

HJP und [ Re: jones ] (mrw)


Am 02.08.2008 13:45 schrieb mrw:

Am 30.07.2008 10:50 schrieb jones:
Ihr habt hjp als krank verurteilt und mich mit ihm verglichen.
Also Logos, was ist der logische Schluss?
Es war aber scheinbar nicht so gemeint, also vergesse ich das.

Hier muss ich Jones deutlich in Schutz nehmen: So schlimm wie HJP ist er bei weitem nicht!

Und ja, es macht sich nicht gut, wenn man seine Gegner auf dieser Ebene angreift (es sei denn, sie beginnen selbst damit, dann sei es erlaubt).

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Jones #7: [ Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre ] Witz und @Gwendolan (mrw)


Am 02.08.2008 14:07 schrieb mrw:

Am 30.07.2008 23:41 schrieb jones:
Weist du MRW, eigentlich bis du schon genügend auf meinen Text eingegangen.

Bisher nicht, jetzt schon.

Es ist eine Art Zusammenfassung von der Abhandlung Gwendolans.

Und Ergänzung und Präzisierung. Ich versuche schon, nicht allzuviel zu wiederholen, was er bereits geschrieben hat. Manchmal antworte ich halt, bevor ich seine Antwort gelesen habe. Dadurch sind gewisse Wiederholungen unvermeidlich. Wie bereits gesagt, teile ich seine Auffassung weitgehend.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Jones #7: [ Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre ] Witz und @Gwendolan (gwendolan)


Am 02.08.2008 14:14 schrieb gwendolan:

Mit einer Ausnahme, @Gwendolan: Jones benutzt den Begriff «materialistisch» schon richtig, und so benutzt ist es ein Synonym für «naturalistisch». Man bevorzugt nur im deutschsprachigen Raum den Begriff «naturalistisch», u.a. weil «materialistisch» auch anders verstanden werden kann.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Witz: Wahrer Atheist [ Re: jones != hjp && jones = hjp - 30 Jahre ] (mrw)


Am 02.08.2008 14:17 schrieb mrw:

Wenn Du das hier lesen kannst, gibt es keinen Gott!

Beweis:

Am 31.07.2008 17:40 schrieb julius-schmid:
Und wo wir schon bei Witzen sind:
Woran erkennt man einen wahren Atheisten?
Ein wahrer Atheist stellt sich bei einem fürchterlichen Gewitter ins freie, streckt die Hand zum Himmel und ruft: Es gibt keinen Gott!

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Statistiken (mrw)


Am 03.08.2008 10:04 schrieb mrw:

Am 03.08.2008 01:07 schrieb gwendolan:
Die "Papierlichristen", zu welche in der Schweiz wohl eine sehr grosse Anzahl gezählt werden müsste,

In unserer Umfrage sind es momentan 27% (16 Personen), die angeben: «Ich glaube nicht und bin trotzdem Kirchenmitglied».

Und darum: Tretet aus der Kirche aus!

Und mehr Statistik mit Quellenangabe gibt es unter Statistik.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Beethoven (julius-schmid)


Am 04.08.2008 11:20 schrieb julius-schmid:

dto.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Jones #4: [ Re: Alter der Bibel ] ,Schächen des Christentums, himmlische Mitbewohner und denken ohne Vorurteile (mrw)


Am 02.08.2008 13:27 schrieb mrw:

Am 28.07.2008 22:51 schrieb jones:
@mrw:
Das wegen den 6‘000 Jahren war für Dave bestimmt.

Es ist trotzdem falsch.

Juden- und Christentum sind eins. Dies wird einmal dem hinderst Letzten offenbar.

Schön, dass Du das so siehst, das erspart uns dann unnötiges Geplänkel, wenn wir über die göttlichen Massaker reden werden.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1208, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920622035810_jones:20080710230947_gwendolan:20080712165127_jones:20080713121611_gwendolan:20080713232940_jones:20080721133701_mrw:20080721193309_gwendolan:20080724174005_jones:20080725165929_david:20080725210703_jones:20080725222419_david:20080726013855_jones:20080726162727_david:20080726164347_david:20080728004542_jones:20080728144313_mrw:20080728160513_david:20080728225135_jones:00_index]]
Nächste Seite