Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: @knuddel&daturaRe: Werbefeldzug der «Agentur C» (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 02.07.2008 02:20 schrieb mrw:

In Deinem Beitrag zeigt sich, dass es richtig wäre, mal auf meine früheren Beiträge einzugehen, insbesondere in Bezug auf das «woher Gott», denn Du redest genau an den Beiträgen vorbei.

Am 02.07.2008 00:31 schrieb memorystick:
Und wie der Glaube, dass Prometheus uns aus Lehm geschaffen hat… etc.

Glaube du nur was du willst… Ein Buddhist hat in meinem Beisein die Frage warumm er Buddist ist beantwortet mit: "weil es mir als das einzige logische erscheint".

Daran liegt genau das Problem des Glaubens: Glaube ist ein minderwertiges Konzept. Jeder hält seinen eigenen Glauben aus (Pseudo-) Vernunftgründen für den einzig wahren. Ein absolutes Kriterium zur Beurteilung und Bewertung eines Glaubens gibt es nicht, ganz im Gegensatz zur Wissenschaft, welche die Methoden hat, die Qualität von Theorien zu bewerten. Genau darum ist der Glaube untauglich. Daher kann wahre Erkenntnis nur aus der Wissenschaft kommen.

Wenn man irgend einen Glauben einfach so als "belegt" akzeptiert, dann landet man in der Beliebigkeit. Das führt zu nichts. Die Wissenschaftliche Hypothese ist sehr gut belegt, im Gegensatz zu den anderen Hypothesen.

Wie vergleichst du eine theologische Hypothese mit einer biologischen? Ich ahbe das gefühl, dass du hier etwas pauschal und voreilig bist. Das musst du genauer erläutern.

Eben, wie oben bereits genannt: Nur Wissenschaft führt zu wahrer Erkenntnis.

Du müsstest etwas konkreter werden - welcher Gott? An was für einen Gott glaubst du? Der christliche Gott ist mit der Evolution unvereinbar

Das sagst du. Ich bin anderer Meinung. Mehr dazu unten. Ich glaube an Jesus.

Wieso glaubst Du an Jesus?

Der christliche Gott schöpft, und zwar als Status Quo. Er lässt nicht Arten entstehen und vergehen, die Bibel berichtet nicht von Sauriern und ausgestorbenen Tierarten. Im Gegenteil: Wenn alles so auf den Menschen ausgerichtet wäre, wie die Bibel behauptet, wäre die Evolution völlig sinnlos.

Ausserdem wissen wir, dank der modernen Archäologie, dass die Bibel, das alte Testament, erst sehr spät entstand. Je nachdem, wem man zuhört, ist es um -500 oder um -200 erfunden worden. Jedenfalls sind die fünf Bücher Moses reine Erfindung. Als Abraham nach biblischer Chronologie gelebt haben soll, war das Kamel noch nicht domestiziert, trotzdem ritt er darauf. Ebenso wurde, wieder nach biblischer Chronologie, Metallgeld verwendet, als es die ersten Münzen noch gar nicht gab. Fazit: Die biblische Chronologie ist falsch, die Geschichten wurden in viel jüngerer Zeit erfunden. Zur Zeit, des angeblich grossen und überreichen Königs Salomon hatte Jerusalem ärmliche Hütten, aber keinen Überfluss aus Gold und Silber, wie die Bibel behauptet, und Jerusalem hatte gerade einmal tausend Einwohner. Auch gab es zwar ein Haus David, der war aber König in einem unbedeutenden Kleinstaat. Fazit: Die Bibel erfindet Märchen. Ebenso konnte nachgewiesen werden, dass der Auszug aus Ägypten mit anschliessender Eroberung des gelobten Landes nie stattfand, denn die angeblich eroberten Gebiete entwickelten sich friedlich und ohne die zu erwartende Zäsur. Auch weiss man, dass sich der Polytheismus bis kurz vor Beginn unserer Zeitrechnung selbst unmittelbar vor den Toren Jerusalems betrieben wurde. Wäre die Bibel war, hätte man einen polytheistischen Tempel, der beinahe in Sichtweite des höchsten Jahwetempels liegt, niemals geduldet. Auch weiss man, dass der Turm zu Babel tatsächlich fertiggestellt wurde. Ca. 91m mass er und oben war eine Sternwarte. Heutige Religionswissenschaftler wissen, dass die Bibel weitgehend erfunden ist.

Wenn Du diesem Betrug trotzdem glauben schenken willst, dann ist das Deine Entscheidung, aber Du bist eindeutig auf dem Holzweg.

- schliesslich beschreibt die Genesis ziemlich genau (wenn auch zwei mal hintereinander unterschiedlich), WIE Jehova seine Schöpfung realisiert hat. Und mit Evolution hat das nichts zu tun.

Da scheinst du mehr zu wissen als ich. Ich bitte dich um die Bibelstelle wo steht, WIE er das gemacht hat. Und zwar Buch, Kapitel und Vers bitteschön. Meines Wissens nach steht nämlich nicht, WIE er es gemacht hat.

Ganz vorne. Vergleiche auch: Schöpfung.

[…] Wissensmanko […]

Kein Wissensmako rechtfertigt die Einführung eines Gottes, denn ein Gott erklärt nichts, wirft aber unendlich viele neue Fragen und Probleme auf.

Wenn Du X (Welt, Leben, …) damit erklärst, dass es von Y (Gott) erschaffen wurde, dann musst Du auch erklären, woher Y kommt, respektive warum Y nicht geschaffen werden braucht, wohl aber X.

Und du wirst deinen Glauben an Gott aufgeben, sobald es einem Chemiker gelingt, den Prozess der chemischen Evolution künstlich in einem Experiment unter Laborbedingungen nachzustellen und nachzuvollziehen?

Das würde nicht genügen.

Dir wird immer noch etwas einfallen, eine noch so kleine Lücke, die Du mit Deiner gottgewollten Unwissenheit verstopfen kannst. Aber die Wahrheit findest Du auf diesem Weg niemals.

Und solange Du die Herkunft Gottes nicht erklären kannst, kann dieser auch keine Begründung für die Herkunft unserer Existenz sein.

Statt Unwissenheit hinter absurden Behauptungen, genannt «Glaube», zu verbergen, wäre es klüger, diese zu erkennen, zuzugeben, und die Beantwortung solange offen zu lassen, bis es eine passende Erklärung gibt. Auf jede Frage eine Antwort zu haben, auch wenn sie falsch ist, ist kein Zeichen von Intelligenz, im Gegenteil.

Ganz egal, ob wir irgendetwas in dieser Welt erklären können oder nicht, die Bibel ist ganz offensichtlich nicht mehr und nicht weniger, als jede andere Glaubensschrift dieser Welt, das Christentum ist nicht mehr und nicht weniger, als jeder andere Glaube auch, und damit falsch, erfunden, erstunken und erlogen. Dafür gibt es genug Belege. Selbst wenn es keine andere Antwort gäbe, wäre das Christentum (die Bibel, das Judentum, …) immer noch die falsche Antwort.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 707, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920709112137_mrw:20080623171923_gwendolan:20080625100552_mrw:20080625164300_pitsch:20080625190524_knuddel:20080625201453_logos:20080625231009_knuddel:20080626125243_julius_schmid:20080626141809_knuddel:20080626190014_memorystick:20080627001539_knuddel:20080627074902_memorystick:20080627171848_knuddel:20080627181035_memorystick:20080627204818_knuddel:20080628010142_memorystick:20080628112013_knuddel:20080702022100_mrw]]
Nächste Seite