Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: @knuddel&daturaRe: Werbefeldzug der «Agentur C» (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 04.07.2008 12:25 schrieb mrw:

Am 03.07.2008 12:40 schrieb memorystick:
hi knuddel. konnten sie dir bereits ein Buch nennen, wo die Wikipediastelle widerlegt wurde? Ist doch interessant, wie wendi Wikipedia erst dann in Frage stellt, nachdem ich diese brisante Stelle zitiert habe.

Irgendwie hast Du da nicht aufgepasst. Ich habe extra die betreffenden Beiträge nochmals durchgelesen. Niemand stellt die Wikipedia in Frage, das ist hier auch gar nicht nötig. Grundsätzlich muss man jede Quelle vorsichtig lesen, auch die Wikipedia. Aber im Artikel über die Chemische Evolution sehe ich keine offensichtlichen Fehler.

Unsere Antworten dazu, die von Gwendlan und mir, widersprechen dem auch nicht. Es muss auch nichts widerlegt werden.

Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Religion im Bezug auf Vermutung: Die Wissenschaft sagt, dass sie keine Beweise für die These vorlegen kann, erklärt aber, wie es gewesen sein könnte. Die Religion hingegen behauptet die Fakten zu kennen, obschon sie keinerlei Beweis für diese anmassende Behauptung hat, und erklärt es auf eine Art, wie es nicht gewesen sein kann. Die wissenschaftliche These fügt sich nahtlos in das wissenschaftliche Weltbild ein. Die religiöse These steht quer zu aller wissenschaftlichen Erkenntnis und beruft sich erst noch auf unglaubwürdige Quellen.

und wie mrw rät, ein richtiges Buch über Evolutionsbiologie zu lesen. Er nennt aber selber keines. wüsste er eines in dem das Leben erklärt wird, hätte er den Titel genannt.

Das ist genauso falsch. Ich habe mehrfach Christian De Duve «Aus Staub geboren» genannt. Vor allem deshalb, weil ich es selbst gelesen habe und daher weiss, dass die relevanten Fragen beantwortet werden. Jedes andere Buch eines namhaften und angesehenen Evolutionsbiologen dürfte aber genauso gut sein.

Die Wissenschaft hat ihre grenzen. sie erklärt z.B. was Materie macht, aber nicht, woher Materie kommt. Das Gleiche gilt für die Zeit.

Erstens ist beides falsch und zweitens gibt es nichts, das etwas richtig erklären kann, was die Wissenschaft nicht erklären kann. ganz besonders nicht Religion, denn Religion ist vollkommen beliebig, wie die vielen unterschiedlichen Religionen bezeugen, und bietet im Gegensatz zur Wissenschaft keine Möglichkeit, wahre von falschen Aussagen zu trennen. Darum werden religiöse Meinungsdifferenzen mit Krieg, Mord oder mindestens Abspaltung entschieden (falls sie entschieden werden), wissenschaftliche Fragen hingegen durch seriöse Forschungsarbeit. Siehe: Nur Wissenschaft führt zu wahrer Erkenntnis.

Die Wissenschaft ist ein Werkzeug um die Schöpfung zu erfassen.

Damit setzt Du eine «Schöpfung» voraus, ohne dass es dafür einen objektiven Grund gibt.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 623, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920709112137_mrw:20080623171923_gwendolan:20080625100552_mrw:20080625164300_pitsch:20080625190524_knuddel:20080625201453_logos:20080625231009_knuddel:20080626125243_julius_schmid:20080626141809_knuddel:20080626190014_memorystick:20080627001539_knuddel:20080627074902_memorystick:20080627171848_knuddel:20080627181035_memorystick:20080627204818_knuddel:20080628010142_memorystick:20080628112013_knuddel:20080704122529_mrw]]
Nächste Seite