Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: @knuddel&daturaRe: Werbefeldzug der «Agentur C» (memorystick)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 05.07.2008 12:30 schrieb memorystick:

Angeblich ja. Nachdem du ja nachgefragt hast wurde der Titel ja nochmals genannt.

Jo, habe ich jetzt auch gesehen. Mal ein paar Berichte über das buch konsultieren und wenn es gute Kritikenhat kann man sich ja mal in der bibliothek danach umschauen.

Was mich nur immer so nervt bei solchen Diskussionen: Es heisst immer: Lies dies, lies das, lies dort, lies jetzt… Die Leute sind einfach immer wieder zu faul um die Dinge die sie wissen, weiterzuerzählen. Sie wollen immer wieder einfach nur dem anderen die Literatur aufzwingen. Vergessen sie doch, dass ein Buch, welches den einen Menschen packt, den anderen kalt lässt…

Das kannst du aber gleich auf beide Seiten anwenden. Sowohl auf die christliche, wie auch auf die atheistische.

Die wisenschaft ist eine affengeile sache.

Schön, dass du als Christ hinter ihr stehst.

Ich bin ja kein Ignorant

aber die wissenschaft hat ihre grenzen. sie erklärt zb was materie acht, aber nicht, woher materie kommt., das gleiche gilt für die zeit.

Und die Religion gibt dir diese Antworten?

interessant, dass du den Glabuen nicht als Lückenfüller betrachtest. Damit nimmst du deinen diskussionsgegnern jede Menge Wind aus den Selgeln. Dann meinst du also, dass die Wissenschaft mit der Schöpfung erschaffen wurde?

Schau: Die Wissenschaft stellt Naturgesetze auf. Diese beschreiben die Natur. Sie beschreiben aber nur im Zusammenhang von Raum, Zeit und Materie. Was darüber hinaus geht, kannst du nicht mehr mit unseren Formeln erfassen. Dazu brauchst du etwas anderes als Wissenschaft. Da wir Menschen uns nicht vorstellen können, wie es ohne Raum, Zeit und Materie war, must du auf den Glauben zurückgreifen.

Dabei ist es aber wichtig, dass du die Wissenschaft nicht mit dem Glauben konkurenzieren lässt. Es sind zwei völlig verschiedene Dinge die einander nicht ersetzen können. Viel mehr leben sie in Symbiose zusammen und beantworten sich gegenseitig viele Fragen. Wer behauptet, der Glaube macht die Wissenschaft unnötig, ist ein Ignorant. Wer behauptet die Wissenschaft macht den Glauben unnötig, ist grössenwahnsinnig. Der Kampf "Wissenschaft oder Glaube" ist wie "Atmen oder trinken". du brauchst beides.

Die Wissenschaft wurde mit der Schöpfung erschaffen. Dafür beschreibt sie die Schöpfung und erklärt uns ihre Vorgänge. Man sollte folgendes nie vergessen: Wenn ein Physiker ein Gesetz aufstellt, hat er es nicht erfunden. Er hat lediglich etwas gefunden, was schon vorher da war. Als die Gravitationskonstante entdeckt wurde, hat man lediglich eine Grösse beschrieben, die schon lange da war. Man hat sie nicht neu geschaffen. Deshalb erklärt uns die Wissenschaft das "wie?". Das "warum?" und "woher?" bleibt sie uns schuldig.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 535, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920709112137_mrw:20080623171923_gwendolan:20080625100552_mrw:20080625164300_pitsch:20080625190524_knuddel:20080625201453_logos:20080625231009_knuddel:20080626125243_julius_schmid:20080626141809_knuddel:20080626190014_memorystick:20080627001539_knuddel:20080627074902_memorystick:20080627171848_knuddel:20080627181035_memorystick:20080627204818_knuddel:20080628010142_memorystick:20080628112013_knuddel:20080705123039_memorystick]]
Nächste Seite