Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Massaker [Re: @knuddel&daturaRe: Werbefeldzug der «Agentur C»] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 07.07.2008 15:29 schrieb mrw:

Aus Dir spricht das Christentum und das Christentum vertritt, bei Licht besehen, eine ganz grauenvolle Moral!

Zu den Details:

Am 06.07.2008 22:34 schrieb memorystick:
Der grösste Widerspruch: Ein liebender Gott, der die Menschen quält und ermordet! Erkläre doch mal die Massaker!

Also wenn ich jetzt auf alles eingehe, dann wird meine Sehnenscheidenentzündung mich umbringen.

Bitte keine Ausreden! Das ist einer der wichtigsten Punkte, viel wesentlicher als die Frage, ob es allenfalls einige textuelle Fehler gibt. Es ist der Grund, weshalb ein moralisch integerer Mensch nicht Christ sein kann.

Dieser Punkt scheint dir aber wichtig zu sein.

Sehr. Jedem moralisch denkenden Menschen muss dieser Punkt äusserst wichtig sein.

Ich kann dir keine Pauschalantwort geben, die auf alle «Massaker» zutrifft. Wir müssten jedes einzelne unter die Lupe nehmen und Gottes Beweggründe anschauen.

Dieser Meinung bin ich nicht. Mord sehe ich immer als falsch an, ganz egal unter welchem Deckmantel er geschieht. Warum ein Mord geschieht, ob ein Gott mordet, oder Menschen im Namen eines Gottes, oder im Namen einer Idee, das ist für mich vollkommen unerheblich.

Gerade wenn es um einen Gott geht, dann gelten nicht mehr menschliche Massstäbe, sondern göttliche, — und von einem Gott erwarte ich eine wesentlich höhere Moral als von Menschen. Wenn es schon unmoralisch ist, wenn Menschen morden, – und ich hoffe, dass wir uns in dem Punkt einig sind –, dann ist es noch unendlich viel unmoralischer, wenn ein Gott solche Grausamkeiten vorlebt.

Der nächste Punkt ist der gesellschaftliche Aspekt: In der Bibel werden Kriege und Morde gerechtfertigt, – Nochmals: von einem guten Gott würde ich erwarten, dass er diese ohne wenn und aber verurteilt! – folglich haben auch die Menschen ihre Untaten gerchtfertigt. Die Kreuzzüge, Hexenverfolgungen, die Ketzerverbrennungen, sind eine direkte Folge der biblischen Gewalt! Wer Gewalt rechtfertigt und sie nicht ohne Wenn und Aber verurteilt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn sich die Gewalt verselbsständigt.

→ Unabhängig davon, ob es einen Gott gibt, ist die Bibel verantwortlich für das viele Leid, das in ihrem Namen und nach ihrem Vorbild geschah!

Das einzige was ich pauschal aussagen kann ist, dass Gott noch keine Menschen getötet hat, bevor sie sich von ihm abgewandt haben.

So ein Unsinn!

  • Heisst das, dass ich Dich ermorden darf, wenn Du Dich «von mir abwendest»?
  • Begrüsst Du es auch, dass Stalin seine Gegner ermorden liess?
    • Falls nein:
      • Wieso setzt Du den moralischen Massstab für einen Gott so viel tiefer, als für Menschen, wo doch ein Gott vollkommener und nicht unfähiger sein müsste, als wir Menschen?
  • Warum sollen Drohung, Gewalt und Mord probate Mittel sein?
  • Wie kommt es, dass dieser Gott offensichtlich sehr emotional handelt und sich nicht beherrschen kann?
  • Gehört es nicht zu freien Willen der Menschen, sich von Gott abzuwenden, wenn sie das wollen?
    • Muss Gott nicht diesen freien Willen respektieren, ohne die Menschen gleich zu ermorden?
    • Was ist das für ein «freier Wille», wenn den Menschen trotzdem Gottes Wille bei höchst grausamen Strafen aufgezwungen wird?
Erst nach dem Sündenfall hat Gott Menschen getötet. Es war also ursprünglich nicht vorgesehen, dass so etwas passieren sollte.

Konnte ein allmächtiger und allwissender Gott das nicht vorhersehen?

Warum pflanzt ein Gott verbotene Bäume in den Garten der Menschen, wo er doch genau wissen sollte, wie das enden wird? Selbst wenn er nicht allwissend sein sollte, als Schöpfer müsste er doch wissen, dass die Menschen neugierig sind.

Ist Gott blöd?

Oder hinterhältig und fies?

Sind wir uns in dem Punkt einig?

Entsprechend meiner Antwort. :-)

Ich glaube nicht, dass wir je gleicher Meinung sein werden. Es geht mehr darum, der jeweils anderen Seite zuzuhören, zu versuchen auf die Argumente einzugehen und allenfalls Stellung dazu zu nehmen.

Und jetzt: Welchen Vorfall möchtest du dir genauer ansehen. Nenn mir einen Fall wo Gott eine grössere Anzahl von Menschen getötet hat.

Den meiner Meinung nach schlimmsten Fall habe ich im Artikel «Massaker» dokumentiert.

Aber ich muss dich vorwarnen: Die Bibel bleibt in diesem Punkt leider oft tatsächlich eine Antwort schuldig. Denn wir müssten die Gefühle und Emotionen von Gott nachvollziehen können, um seine Beweggründe zu erkennen.

Ein Gott mit Gefühlen und Emotionen, der sich erst noch von seinen Gefühlen leiten lässt?!? Meinst Du das im Ernst?

Auch bei einem Mörder vor Gericht kann man versuchen, seine Gefühle und Emotionen zu verstehen. Das rechtfertigt aber niemals die Tat. Vielleicht gibt es mildernde Umstände, weil er im Affekt handelte. Den Mörder muss man verurteilen. Bei einem Gott kann es aber keine solch mildernden Umstände geben, ein Gott muss mit höherem Massstab bemessen werden. Daher müssen wir den Gott der Bibel verurteilen, ob es ihn nun gibt oder nicht. In keinem Fall darf er uns ein Vorbild sein, noch dürfen wir ihn reinen Herzens verehren, genausowenig, wie wir Hitler oder Stalin verehren dürfen!

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 724, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920709112137_mrw:20080623171923_gwendolan:20080625100552_mrw:20080625164300_pitsch:20080625190524_knuddel:20080625201453_logos:20080625231009_knuddel:20080626125243_julius_schmid:20080626141809_knuddel:20080626190014_memorystick:20080627001539_knuddel:20080627074902_memorystick:20080627171848_knuddel:20080627181035_memorystick:20080627204818_knuddel:20080628010142_memorystick:20080628112013_knuddel:20080707152909_mrw]]
Nächste Seite