Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Massaker [Re: @knuddel&daturaRe: Werbefeldzug der «Agentur C»] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 08.07.2008 09:21 schrieb mrw:

(Anmerkung: Wenn Du zitierst: lösche nicht die «>» am Zeilenanfang und mach keine zusätzlichen Leerzeilen dazwischen, ausser um Deine Antworten einzufügen. Dann wird es richtig formatiert)

Am 07.07.2008 23:43 schrieb memorystick:
Ich habe nicht gefragt, ob es eine Rolle Spielt. Ich habe gefragt ob es stimmt oder nicht. Wenn du erst mal gelesen hast, was ich dir zu dem Thema sagen kann, dann wirst du sehen, dass es durchaus Sinn macht, diesen Punkt von Anfang an zu klären. Also: Ja, oder Nein?

Komm zur Sache! Ich äussere mich, wenn Du fertig bist.

Ägypten, ebenso Hiob, ist nur ein Beispiel. Es geht um's Grundsätzliche, es geht um's Prinzip. Ich dachte eigentlich, ich hätte das mit meinem sehr langen Beitrag klar genug zum Ausdruck gebracht.

Willst du dich jetzt mit mir über Ägypten unterhalten oder nicht?

In der Nebensache, ja. In der Hauptsache, nein.

Ich sehe schon, der grosse Unterschied zwischen uns beiden ist, dass ich gern gleich zur Sache komme, während Du gern darum-herum redest.

Ich versuche nochmals, Dir den Kern des Problems zu erklären:

In der Nebensache geht es um konkrete Beispiele aus der Bibel, von denen es viele gibt (manche sagen «tausende», aber ich habe es nicht gezählt). Es geht um Schandtaten, wie die Plagen in Ägypten, die in einem Massenkindsmord gipfeln. Es geht um Hiob. Es geht um die Vernichtung der Städte Sodom und Gomorrah. Es geht um die Sintflut. Es geht um Angriffskriege. Es geht um Völkermorde. Es geht darum, dass Gott selbst Menschen mordet und es geht darum, dass Gott solche Morde befiehlt. Es geht um die Todesstrafe, selbst für kleinste Vergehen (Holz sammeln am Sabbat). Es geht darum, dass dieser blutrünstige Gott ein blutiges Opfer verlangt, um sich angeblich mit den Menschen zu versöhnen («sein Reich» kam aber trotzdem nicht, stattdessen kam die Terrorherrschaft seiner Kirchen). Es geht im Weiteren darum, dass Menschen diese Grausamkeiten aufnehmen und wegen der Bibel weitere Massaker verüben.

In der Hauptsache geht es darum, dass Dein geliebter Gott nachweislich ein Mörder ist. Es geht um seine Tobsuchtsanfälle. Es geht darum, dass dieser Gott ein extrem eifersüchtiges, egomanisches, egoistisches und intolerantes Verhalten zeigt. Es geht auch darum, dass dieser Gott, gemäss den biblischen Berichten, entweder unsäglich dumm ist, oder unglaublich fies. Es geht darum, dass dieser Jahwe-Gott in der Bibel mit einem extrem schlechten Charakter dargestellt wird. Es geht darum, dass man, wenn man einmal die Scheuklappen des Glaubens abgelegt hat, erkennen muss, dass dieser Gott kein Deut besser ist, als irgendein irdischer Tyrann und Diktator. Und jetzt kommt der nicht auflösbare Widerspruch: Christen bezeichnen dieses unsägliche Monstrum als «Gott der Liebe». Das ist eine Schizofrenie, die nur durch blinden Glauben und ohne jeden Verstand möglich ist.

Und nun das zwingende Fazit: Egal, ob es diesen Gott gibt oder nicht, man muss ihn für seine Schandtaten verurteilen. Auf gar keinen Fall darf man ihn bewundern oder gar anbeten. Eine solche Handlung, ein Gebet zu Elohim, wäre ein Angriff gegen Ethik und Moral.


Ich hoffe, dass Du die Bibel kennst, so wie ich auch, und es daher nicht nötig ist, diese Geschichten alle einzeln anzuschauen und einzeln um Interpretationen zu ringen.

Aber wenn Du willst, kann ich meine Fragen auch so Stück für Stück stellen, wie Du:

  • Kannst Du lesen?

Im Gegensatz zu Dir frage ich gleich weiter, damit wir nicht den Faden verlieren und uns nicht das Gesicht einschläft:

  • Hast Du die Bibel gelesen?
  • Hast Du gesehen, dass dieser Gott, den Du anbetest, unzählige Menschen ermordet hat?

So, Du hast Die Wahl: Du kannst Deine Beweisführung in einem Stück und ohne Zwischenfragen darlegen, dann gehe ich darauf ein, oder Du kannst hier weitermachen, wenn Dir das lieber ist.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 745, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920709112137_mrw:20080623171923_gwendolan:20080625100552_mrw:20080625164300_pitsch:20080625190524_knuddel:20080625201453_logos:20080625231009_knuddel:20080626125243_julius_schmid:20080626141809_knuddel:20080626190014_memorystick:20080627001539_knuddel:20080627074902_memorystick:20080627171848_knuddel:20080627181035_memorystick:20080627204818_knuddel:20080628010142_memorystick:20080628112013_knuddel:20080708092126_mrw]]
Nächste Seite