Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Indianerbeispiel als Parabel für das Massaker in Ägypten [Re: Massaker] (knuddel)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 21.07.2008 17:28 schrieb knuddel:

Ich hoffe, du hattest schöne Ferien mrw

Aber etwas bereitet mir jetzt Kopfzerbrechen. Das musst du mir erklären: Warum erschiesst du nur einen Chinesen und nicht einen Indianer dazu? Ist das nicht rassistisch?

Dafür gibt es einen einfachen Grund: Es ist nicht nötig!

In Deiner Geschichte bin ich ja nicht der Gott aller Menschen, sondern ich bin nur ein einfacher Häuptling von Indianern, und zufällig technisch besser gerüstet. Dadurch trage ich in erster Linie die Verantwortung für mein eigenes Volk. Deine Geschichte passt eben nicht ganz zur Bibel, Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Wäre ich der Gott aller Menschen, wäre ich auch allen gleich verpflichtet.
Daher ist es falsch, wenn sich Dein Gott nur um ein einzelnes Volk kümmert, während es beim Häuptling seine Pflicht ist, vor allem für sein eigenes Volk zu sorgen (was nicht heisst, dass er sich deswegen anderen Völkern gegenüber rücksichtslos verhalten soll).
Erkläre mir doch einmal:
1. Warum sollte ein Gott aller Menschen sich ein einziges Volk aussuchen und alle anderen Menschen vernachlässigen?
2. Ich stelle ausserdem fest, dass dies fehlgeschlagen ist, denn angeblich hat derselbe Gott später Jesus für alle Menschen geschickt. Ich stelle somit fest, dass dieser Gott trotz Allmacht und Allwissenheit offenbar zu blöd ist, gleich das Richtige zu tun. Sonst hätte er ja auch bei Adam und Eva vorher gewusst, oder zumindest geahnt, dass diese der Versuchung nicht widerstehen könne würden, und er hätte die Menschen von Anfang an ein klein wenig perfekter machen können. $

Äähm, darf ich dazu mal was sagen? Ich glaube, memorystick stösst es sauer auf, dass du seinen Gott als rassistisch bezeichnetst, weil er nur bei den Ägyptern die Erstgeborenen getötet hat. Dabei muss ich ihm aber recht geben. In deinem Masakerartikel ist dieser Abschitt doch eher falsch platziert. Wenn Gott ein einziges Volk auserwählt, ist das in unseren Augen vielicht ungerecht. Was dieser Gott für eine Motivation hatte, ist ja nicht bekannt, oder? Aber die Geschichte der Tötung der Erstgeborenen ist doch eine völlig andere Sache. Da hat Gott unter den Ägyptern gewütet, weil er die Israeliten frei bekommen wollte. Hätte er auch die Erstgeborenen der Israeliten getötet, wäre das doch nicht ganz zweckgemäss. Rassismus war also nicht das Motiv.

Mrw, der Glaubwürdigkeit deines Massakerartikels zu liebe schlage ich vor, dass du den Rassismusabschnitt verschiebst und für ihn einen eigenen Artikel eröffnest. Bei der Platzierung dieses Artikels in deinem Massakertext hast du etwas zu kurz gedacht. Es entsteht so der Eindruck, dass du aus Prinzip Argumente gegen Gott zusammenkratzt. Egal wie weit hergezogen sie sind. Und es entsteht ausserdem sowieso der Eindruck, dass du mögliche Argumente für den Glauben bewusst ignorierst. Also etwas das, was du memorystick um umgekehrten Sinne vorwirfst.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 537, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920709112137_mrw:20080623171923_gwendolan:20080625100552_mrw:20080625164300_pitsch:20080625190524_knuddel:20080625201453_logos:20080625231009_knuddel:20080626125243_julius_schmid:20080626141809_knuddel:20080626190014_memorystick:20080627001539_knuddel:20080627074902_memorystick:20080627171848_knuddel:20080627181035_memorystick:20080627204818_knuddel:20080628010142_memorystick:20080628112013_knuddel:20080721172833_knuddel]]
Nächste Seite