Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Was ist ein Jude [Re: Kommunismus und (Juden-/) Christentum [Re: Wie kann man denken das Gott nicht lebt?]] (gwendolan)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 18.09.2008 19:30 schrieb gwendolan:

Die Religion, die einen bedeutenden Teil unserer Kultur ausmacht, kann man nicht einfach so ablegen, auch und gerade wenn man sich als Atheist bezeichnet.

Doch, denn genau denn dadurch, dass man Atheist wird, legt man genau den Teil der "Kultur" ab, der religiös ist.

Selbst als Atheist, kann ich doch die Leistungen in der Malerei, Literatur, Philosophie, Bildhauerei und Politik nicht leugnen, die das Christentum gebracht haben.

Hat das Christentum diese Dinge erbracht? Diese Dinge wurden von Personen geleistet, welche Christen waren in einer Zeit, wo alle Leute Christen waren, weil jeder umgebracht wurde oder mit massivsten sozialen Nachteilen zu rechnen hatte, der sagte, er sei nicht mehr Christ.

Das Persönlichkeitspronomen würde bei ihm immer hinter dem Verb stehen. Seine ganze Sprache drückt schon das vollkommmen unterschiedliche Weltbild aus und es bedarf schon etwas mehr als Deine, auch vom Christentum und vom Judentum geprägte individuelle Entscheidungsfreiheit um hier etwas zu ändern.

Das finde ich eine sehr eigenartige Ansicht. Was hat die Sprache mit der Persönlichkeit zu tun? Und wieso behauptest du, ein "Buschmann" könnte kein Deutsch lernen? Das ist doch Unsinn!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Was ist ein Jude [ Re: Kommunismus und (Juden-/) Christentum [ Re: Wie kann man denken das Gott nicht lebt? ] ] (hans)


Am 18.09.2008 20:54 schrieb hans:

Hallo gwendolan, Du lehnst also alles ab was mit Religion zu tun hat. Dann muß Du auch unser griechisches Erbe und die ganze griechische Mythologie ablehnen. Du mußt die ganze Philosophie der Antike und des Mittelalters ablehnen. Du lehnst die Werke der Künstler ab, weil Du glaubst, die vom Christentum dominierte Zeit hätte nichts anderes als Unterdrückung gekannt. Ich bin kein Christ, aber Michelangelo, Raffael oder El Greco waren bestimmt keine Sklaven und wer ihre Bedeutung für unsere Kultur unterschätzt begeht einen grossen Fehler. Aber Dein letzter Beitrag setzt dem ganzen die Krone auf und daß Dir mrw hier auch noch zustimmt habe ich fast erwartet und es macht die Sache dadurch sicherlich nicht besser.Denkst Du tatsächlich, daß ich einem Buschmann nur die deutsche Sprache beibringen muß, und schon wäre der Fall erledigt und er würde sich nur noch durch die Hautfarbe als Nichtdeutscher zu erkennen geben. Du bist so naiv wie G.W. Bush. Dieser Dummkopf und mit ihm seine Regierung, habe auch geglaubt zwischen den Deutschen im Jahr 1945 und den Irakern würde kein Unterschied bestehen und damit wäre der militärische Erfolg im Irak ein Selbstläufer. Schön langsam kommt mir der Gedanke, daß ich es hier mit ein paar Behavioristen zu tun habe

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 760, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920822024758_lukas:20080510233931_pitsch:20080904195249_iring:20080904203243_pitsch:20080907211017_iring:20080908093122_hans:20080913013223_iring:20080913111239_mrw:20080915181235_iring:20080915190233_hans:20080916210500_mrw:20080917103005_hans:20080917135442_mrw:20080917165004_hans:20080918075932_mrw:20080918185842_hans:20080918193011_gwendolan:00_index]]
Nächste Seite