Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Was ist ein Jude [Re: Kommunismus und (Juden-/) Christentum [Re: Wie kann man denken das Gott nicht lebt?]] (gwendolan)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 18.09.2008 21:06 schrieb gwendolan:

Dann muß Du auch unser griechisches Erbe und die ganze griechische Mythologie ablehnen.

Ablehnen? Ja, ich lehne die griechischen Götter ab, indem ich sie für inexistent halte. Die Geschichten sind interessant, und da bei diesen Göttern niemend (oder fast niemand) mehr daran glaubt, dass sie existieren, kann man sich auch wirklich unvoreingenommen über die Sagen selbst als solche, als literarische Erzeugnisse unterhalten.

Du mußt die ganze Philosophie der Antike und des Mittelalters ablehnen.

Insofern sie sich (nicht nur vorgebungshalber) auf Götter bezieht: Ja!

Du lehnst die Werke der Künstler ab, weil Du glaubst, die vom Christentum dominierte Zeit hätte nichts anderes als Unterdrückung gekannt.

Da hast du mich aber missverstanden. Wie kommst du darauf, dass ich die "Werke der Künstler ablehne"? Inwiefern soll man Werke eines Künstlers "ablehnen" können? Ich finde viele der Werke aus künstlerischer Sicht toll - nur hat das nichts mit Religion zu tun.

Denkst Du tatsächlich, daß ich einem Buschmann nur die deutsche Sprache beibringen muß, und schon wäre der Fall erledigt und er würde sich nur noch durch die Hautfarbe als Nichtdeutscher zu erkennen geben.

Du verdrehst massiv Dinge. ;-) Kein Mensch behauptet, der Buschmann werde durch die Sprache "Deutscher". Jeder hat eine gewisse kulturelle Prägung, aber so eine Prägung besteht aus verschiedenen Elementen, die, vielleicht nicht gesamthaft, aber doch teilweise ausgetauscht oder durch andere Elemente ergänzt werden können. Die Prägung beruht schliesslich nicht auf der DNA, sondern auf den Erfahrungen, die ein Mensch in seinem Leben macht. Und solange der Mensch lebt, so lange können auch neue Erfahrungen dazukommen. Ich sehe nicht, was du daran nicht bezweifelst.

Überigens: Findest du die Aussage, dass dunkle Hautfarbe ein Kriterium sei, an welchem man "nicht-Deutschheit" feststellen könne, nicht etwas rassistisch? Ich bin mir sicher, es gibt viele dunkelhäutige Menschen, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind sowie die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 812, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920822024758_lukas:20080510233931_pitsch:20080904195249_iring:20080904203243_pitsch:20080907211017_iring:20080908093122_hans:20080913013223_iring:20080913111239_mrw:20080915181235_iring:20080915190233_hans:20080916210500_mrw:20080917103005_hans:20080917135442_mrw:20080917165004_hans:20080918075932_mrw:20080918185842_hans:20080918193011_gwendolan:20080918205436_hans:20080918210645_gwendolan:00_index]]
Nächste Seite