Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: @silary: Der Anfang (silary)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 22.05.2008 19:07 schrieb silary:

Hi mrw

Danke für deine Antwort. Aber ich habe etwas anderes Fragen wollen als das, was unter "Fragen und Antworten" steht. Ich denke, du bist das schon so oft gefragt worden, dass du aus reiner Gewohnheit deine Standardantwort neiderschriebst, die du schon so viele Male auf ähnliche Fragen erwidert hast. (Nicht böse gemeint).

Was du sagst ist schon richtig. Was vor dem Urknall war, ist recht ungewiss.

Aber wie ist dann Gewiss, dass die Erde kein Zufall ist? Wenn ungewiss ist, ob der Urknall bzw. alles davor einer war oder nicht? So lange wir nicht wissen, warum der Urknall stattgefunden hat, können wir doch nicht sagen, warum die Erde existiert. bzw. ob sie wegen einem Zufall existiert.

Silary

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: @silary: Der Anfang (gwendolan)


Am 22.05.2008 19:36 schrieb gwendolan:

@ Silary: Wenn das ganze Universum ein Zufall ist, dann ist auch die Erde ein Zufall. Wir wissen zwar nicht, weshalb es den Urknall gegeben hat (ist überigens nur eine Theorie, es kann auch sein, dass das Universum schon immer da war und sich einfach immer wieder ausdehnt und wieder zusammenzieht), aber seit dann wissen wir ziemlich genau, was passiert ist. Was würde es ändern, ob der Urknall ein Zufall war, oder irgendwann passieren musste? Bedenke: Vor dem Urnkall gab es keine Zeit, wenn also nur die Möglichkeit bestand, dass irgendwie ein Urknall passieren konnte, dann musste es in der Ewigkeit zwangsläufig irgendwann sowiet kommen!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: @silary: Der Anfang (mrw)


Am 22.05.2008 20:36 schrieb mrw:

Am 22.05.2008 19:07 schrieb silary:
Aber wie ist dann Gewiss, dass die Erde kein Zufall ist?

Nichts ist gewiss. Das sollten wir Menschen endlich lernen. Wir können versuchen, uns der Wahrheit zu nähern, aber wir können uns niemals gewiss sein, dass wir sie tatsächlich richtig erkannt haben. Darum funktioniert eine Annäherung an die Wahrheit auch nur über die Wissenschaft: Nur die Wissenschaft ist selbstkritisch genug, immer nach Fehlern in den eigenen Voraussetzungen und Schlüssen zu suchen. Nur wer seine eigenen Wissensgrundlagen andauernd in Frage stellt, kann einigermassen sicher sein, dass es ihm gelingt, wenigstens einen keinen Blick auf das grosse ganze werfen zu können.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 712, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920822024758_lukas:20080518225224_schlachtguppy:20080518234842_mrw:20080519235820_silary:20080520165715_mrw:20080522190736_silary:00_index]]
Nächste Seite