Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Der filosofische Ansatz Re@mrw (logos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 28.05.2008 19:43 schrieb logos:

Hallo mrw

Du schreibst:

Betrachte die Vergangenheit: All unser gesichertes Wissen kommt aus der Wissenschaft, nicht aus der Filosofie. Zwar haben Filosofen manchmal zufällig richtig geraten, aber es war ein Raten, denn sie wussten nicht, dass sie richtig lagen. Beispiel: Demokrit mit der Atomlehre.

Da muß ich Dir ein wenig widersprechen. Nicht all unser gesichertes Wissen (wobei man hier auch aufpassen muß, was man als gesichert betrachtet) kommt aus der Wissenschaft. Aus der Philosophie, vor allem der griechischen, ist unser wissenschaftliches Denken hervorgegangen. Demokrit hat überhaupt nicht "geraten", sondern ist durch logische Gedankenfolge zu einem Schluß gekommen: Einen Stein kann man nicht unendlich lange zweiteilen, also kann die Materie nicht unendlich sein, d.h. es muß ein kleinstes Teilchen geben, das Atom. Platon ist noch weiter gegangen und hat sogar (auch durch logisches Nachdenken) verschiedene Atomsorten postuliert. Daß die kath. Kirche nicht Platon, sondern Aristoteles (der tatsächlich spekulierte und eine abstruse Theorie der Materie vertrat) als "Leitphilosophen" nahm ist unser Pech gewesen und das zeigt, daß die Philosophie nicht immer die richtigen Antworten hat.

Ich bin Wissenschaftler und Atheist, aber ich denke nicht, daß man Wissen allein durch die Wissenschaft erlangen kann.

Kein Forscher weiß im Vornherein, ob er richtig liegt! Das stellt sich erst nachher heraus, wenn man die Theorie durch Experimente gesichert hat.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Der filosofische Ansatz Re@mrw (datura)


Am 28.05.2008 22:02 schrieb datura:

Am 28.05.2008 19:43 schrieb logos:
Ich bin Wissenschaftler….

Darf ich fragen in welcher Wissenschaft?

und Atheist, aber ich denke nicht, daß man Wissen allein durch die Wissenschaft erlangen kann.

Das glaube ich auch nicht. Vor allen glaube ich, dass man Wissen auch schön verkleiden kann.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Der filosofische Ansatz Re@mrw (mrw)


Am 29.05.2008 14:05 schrieb mrw:

Am 28.05.2008 19:43 schrieb logos:
(wobei man hier auch aufpassen muss, was man als gesichert betrachtet)

genau das ist der Punkt.

Nicht all unser gesichertes Wissen kommt aus der Wissenschaft. […] Demokrit […] ist durch logische Gedankenfolge zu einem Schluss gekommen: […] es muss ein kleinstes Teilchen geben, das Atom.

Das Wissen über Atome ist erst gesichert seit die Wissenschaft Demokrits Vermutung bestätigt hat.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 696, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920822024758_lukas:20080518225224_schlachtguppy:20080518234842_mrw:20080519235820_silary:20080520165715_mrw:20080522190736_silary:20080522203637_mrw:20080522232852_silary:20080522235317_gwendolan:20080525175256_silary:20080525230418_gwendolan:20080526204023_silary:20080527090513_julius_schmid:20080527145356_mrw:20080528110055_julius_schmid:20080528114250_mrw:20080528194304_logos:00_index]]
Nächste Seite