Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [Re: In welche Leere? [Re: @silary: Der Anfang]] (gwendolan)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 29.05.2008 08:38 schrieb gwendolan:

Wie kannst du denken, dass das Geschöpf mit der geschöpften Logik den Schöpfer widerlegen kann? Das ist ja, wie wenn ein Playmobilmännchen mit seinem Plastikfigürchendenkvermögen beweisen will, dass es keine Playmobilfabrik gibt.

Ich habenie verstanden, weshalb Logik nichts universelles sein soll. Dieses Argument kommt immer wieder in der einen oder anderen Form, erscheint mir aber kompletter Unsinn zu sein. Hallo? Logik ist Logik, das hat nichts mit einer immaginären metaphysischen Hierarchiestufe zu tun! Abgesehen davon: Wir sind keine Geschöpfe. Wir wissen wie wir entstanden sind, und Götter hatten damit nichts zu tun. Insbesondere hat die Realität nichts mit den zwei christlichen Schöpfungslegenden gemein (welche sich überigens gegenseitig schon ausschliessen).

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (silary)


Am 29.05.2008 08:59 schrieb silary:

Habe ich denn von der Schöpfungsgeschichte gesprochen? Du musst nicht irgendeinen Punkt aus der Bibel nemen, ihn so hinlegen, dass es so aussieht, als würde ich ihn vertreten, ihn dann als Widersprüchlich erklären und zum Schluss das was ich eigentlich gesagt habe damit widerlegen wollen. Das eine hat mit dem anderen nämlich reichlich wenig zu tun.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (heimleitung)


Am 29.05.2008 12:05 schrieb heimleitung:

Am 29.05.2008 08:59 schrieb silary:
Habe ich denn von der Schöpfungsgeschichte gesprochen? Du musst nicht irgendeinen Punkt aus der Bibel nemen, ihn so hinlegen, dass es so aussieht, als würde ich ihn vertreten, ihn dann als Widersprüchlich erklären und zum Schluss das was ich eigentlich gesagt habe damit widerlegen wollen. Das eine hat mit dem anderen nämlich reichlich wenig zu tun.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (silary)


Am 29.05.2008 14:44 schrieb silary:

"Natürlich, du hast von "Geschöpfen" und einem "Schöpfer" gesprochen!"

Aber die biblische Schöpfung habe ich nicht mit hineingezogen!

"Ist die Entstehung des Lebens tatsächlich das selbe wie der Urknall? Gwendolan hat an keiner Stelle behauptet, er wisse, was vor dem Urknall war. Die Entwicklung des Lebens auf der Erde dagegen ist untersucht worden und recht einleuchtend in der Evolutionstheorie dargelegt worden. "

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

[ Glauben und Wissen [ Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] ] (silary)


Am 29.05.2008 14:47 schrieb silary:

"Im Übrigen finde ich es sehr ermüdend, die debatte immer wieder auf den Punkt hinauslaufen zu lassen, Atheisten wären auch "irgendwie gläubig". Das wurde doch hier nun schon häufig genug erklärt, dass es sich dabei gerade um das FEHLEN eines Glaubens handelt. "

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (julius-schmid)


Am 29.05.2008 15:43 schrieb julius-schmid:

Am 29.05.2008 14:44 schrieb silary:
Wer sagt, wir wissen, wo der Mensch, das leben, usw. herkommt, soll bitte am Anfang beginnen. Nicht in der Mitte (bei der Evolution). Wenn er das nicht kann, soll er seinen Stolz herunterschlucken und sagen: "Ich WEISS NICHT, woher das Leben kommt. Aber ich GLAUBE, dass…"

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: [ Glauben und Wissen [ Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] ] (julius-schmid)


Am 29.05.2008 15:47 schrieb julius-schmid:

Am 29.05.2008 14:47 schrieb silary:
Jaaaaaa. Es ist auch immer wieder ermüdend, hier zu lesen, dass die Atheisen dann sagen: "Uns fehlt der Glaube an alles, deshalb WISSEN wir alles.

Bitte schreib mal wo du das gelesen hast. Etwa hier auf dieser Seite? Kann ich mir kaum vorstellen, aber ich kenn auch nicht die ganze Seite.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (gwendolan)


Am 29.05.2008 17:04 schrieb gwendolan:

Und falls du noch Zeit hast, eine zusätzliche Frage: Wie genau schliessen sich die Schöpfungsgeschichten der Bibel aus? Damit kenne ich mich nicht so gut aus.

Sie sind verschieden. Beispielsweise werden Adam und Eva einmal aus einem Guss geschaffen, ein andermal Eva aus Adams Rippe. Einmal kommen die Tiere vor- einmal nach Adam. Nachlesen kannst du das ja selbst. Die Geschichten sind ja nicht so lang und stehen ganz am Anfang des Buches. ;-)

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Schöpfung und Christentum (mrw)


Am 29.05.2008 17:25 schrieb mrw:

Am 29.05.2008 08:59 schrieb silary:
Habe ich denn von der Schöpfungsgeschichte gesprochen?

Du hast vom christlichen Gott gesprochen. Der christliche Gott ist ohne Schöpfungsmythos nicht zu haben. Der Schöpfungsmythos war bereits vor Darwin widerlegt (durch Fossilienfunde). Damit ist auch der christliche Gott wirksam widerlegt. Da kann ihn auch nicht die Unwissenheit über den Ursprung des Urknalls retten.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: [ Glauben und Wissen [ Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] ] (mrw)


Am 29.05.2008 17:45 schrieb mrw:

Am 29.05.2008 14:47 schrieb silary:
Im Übrigen finde ich es sehr ermüdend, die debatte immer wieder auf den Punkt hinauslaufen zu lassen, Atheisten wären auch "irgendwie gläubig".

Denn wo der Glauben aufhört, fängt das Wissen an

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (silary)


Am 29.05.2008 21:40 schrieb silary:

Stimmt. Es heisst nicht umsonnst: "Ich weiss, dass ich nichts weiss." Wer war das nochmals? Sokrates?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: [ Glauben und Wissen [ Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] ] (silary)


Am 29.05.2008 21:55 schrieb silary:

Ein Beispiel: Es steht in einem Beitrag von mrw (weiss nicht mehr welchen): "Die Existenz Gottes ist 100%ig widerlegt". Oder ähnlich. Was aussagt, dass er weiss, dass es Gott nicht gibt. Und dabei lege ich ihm jetzt nichts in den Mund.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (datura)


Am 29.05.2008 22:13 schrieb datura:

Am 29.05.2008 17:04 schrieb gwendolan:
Das liegt am Wesen der Logik. Das ist wie mit der Mathematik. Du kannst auf jeden Planeten in unserem gesamten Universum fliegen, du kannst sogar in ein Paralleluniversum rüberwechseln - falls existent - aber 1+1 wird immer 2 sein.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (julius-schmid)


Am 30.05.2008 00:06 schrieb julius-schmid:

Am 29.05.2008 17:04 schrieb gwendolan:
Und falls du noch Zeit hast, eine zusätzliche Frage: Wie genau schliessen sich die Schöpfungsgeschichten der Bibel aus? Damit kenne ich mich nicht so gut aus.

Sie sind verschieden. Beispielsweise werden Adam und Eva einmal aus einem Guss geschaffen, ein andermal Eva aus Adams Rippe. Einmal kommen die Tiere vor- einmal nach Adam. Nachlesen kannst du das ja selbst. Die Geschichten sind ja nicht so lang und stehen ganz am Anfang des Buches. ;-)

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (mrw)


Am 30.05.2008 00:30 schrieb mrw:

Am 29.05.2008 21:40 schrieb silary:
Stimmt. Es heisst nicht umsonnst: "Ich weiss, dass ich nichts weiss." Wer war das nochmals? Sokrates?

Ich nehme an, dass Dir klar ist, dass hier nicht klar ist, worauf Du hinaus willst?

Der kluge Mensch weiss nicht nur, was er weiss, sondern auch, was er nicht weiss.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: [ Glauben und Wissen [ Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] ] (mrw)


Am 30.05.2008 00:59 schrieb mrw:

Am 29.05.2008 21:55 schrieb silary:
Ein Beispiel: Es steht in einem Beitrag von mrw (weiss nicht mehr welchen): "Die Existenz Gottes ist 100%ig widerlegt". Oder ähnlich.

Wohl eher «Oder ähnlich», denn so habe ich das sicher nicht geschrieben! (Ansonsten nenne mir die Stelle und ich entschuldige mich für diese falsche Aussage).

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Deplatziertes Datura-Beispiel (mrw)


Am 30.05.2008 01:03 schrieb mrw:

Am 29.05.2008 22:13 schrieb datura:
Am 29.05.2008 17:04 schrieb gwendolan:
1+1 wird immer 2 sein.

Dass 1+1 immer 2 sein wird bezweifle ich! Mische mal 1 Liter Wasser und 1 Liter Alkohol!
Wie viele Äpfel hast Du wenn Du einen Apfel aus Materie und einen Apfel aus Antimaterie gemeinsam in einen Korb legst?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Doppelte und widersprüchliche Schöpfung (mrw)


Am 30.05.2008 01:10 schrieb mrw:

Am 30.05.2008 00:06 schrieb julius-schmid:
Wenn ich das richtig verstehe beziehst du dich auch verschiedene aktuelle Versionen der Bibel.

Nein. Hintereinander in derselben Ausgabe. Genesis 1.1 und Genesis 2.4.

Siehe: Es gibt zwei widersprüchliche Schöpfungsmythen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (gwendolan)


Am 30.05.2008 01:13 schrieb gwendolan:

Dass 1+1 immer 2 sein wird bezweifle ich! Mische mal 1 Liter Wasser und 1 Liter Alkohol! Gemeinsam ergeben sie nicht 2 Liter Füssigkeit. Wie viele Äpfel hast Du wenn Du einen Apfel aus Materie und einen Apfel aus Antimaterie gemeinsam in einen Korb legst? Wirst Du den Korb wiederverwenden können?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (gwendolan)


Am 30.05.2008 01:26 schrieb gwendolan:

Wenn ich das richtig verstehe beziehst du dich auch verschiedene aktuelle Versionen der Bibel.

Verstehst du falsch - es handelt sich um ein und dasselbe Buch. Die Geschichte kommt meines Wissens in allen Bibelübersetzungen zwei mal vor, und zwar jeweils zweimal unterschiedlich.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (silary)


Am 30.05.2008 08:13 schrieb silary:

Ein schönes Beispiel, Datura!

Du zeigst, wie fixiert wir manchmal auf die bekannten Grundlagen sind. Es fällt uns Menschen so schwer, unsere Denkmuster zu erweitern. Gerade deshalb sollten wir wissen, dass wir nichts wissen.

Wenn du gesagt hätest: "1 Apfel + 1 Apfel = 2 Äpfel", hätte mrw dann auch gesagt: "Gwendolan schrieb 1+1=2 und nichts von Alkohol, Wasser, Äpfeln oder Antimaterie."???

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (julius-schmid)


Am 30.05.2008 09:39 schrieb julius-schmid:

OK, dann vergest das was ich zuvor geschrieben habe. ;-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: [ Glauben und Wissen [ Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] ] (heimleitung)


Am 30.05.2008 11:27 schrieb heimleitung:

Ich denke, dass ein großes Problem oder Missverständnis hier immer wieder auftaucht, weil von DEN Atheisten gespprochen wird. DIE Atheisten sind nun mal keine mehr oder weniger homogene Gruppe, wie z. B. Katholiken. Wir treffen uns nicht, feiern keine Feste miteinander oder führen irgendwelche Rituale aus. Das einzige, was uns verbindet, ist zunächst, dass wir nicht an (einen) Gott glauben.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (heimleitung)


Am 30.05.2008 11:40 schrieb heimleitung:

Wenn du gesagt hätest: "1 Apfel + 1 Apfel = 2 Äpfel", hätte mrw dann auch gesagt: "Gwendolan schrieb 1+1=2 und nichts von Alkohol, Wasser, Äpfeln oder Antimaterie."???<

Nein, hätte er nicht. Schon in der ersten Klasse lernt man, dass man nicht Äpfel zu Birnen addieren kann, Äpfel zu Äpfel hingegen schon. Gesetze der Mathematik sind natürlich nur universell, wenn sie ihren Regeln entsprechend korrekt angewendet und nicht beliebig verbogen werden.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (pitsch)


Am 30.05.2008 12:44 schrieb pitsch:

Wenn du gesagt hätest: "1 Apfel + 1 Apfel = 2 Äpfel", hätte mrw dann auch gesagt: "Gwendolan schrieb 1+1=2 und nichts von
Alkohol, Wasser, Äpfeln oder Antimaterie."???

Wenn du Alkohol und Wasser oder eben Äpfel und Birnen addierst, dann gibtst du der Zahl 1 eine zusätzliche Information, eine Konstante hinzu.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (datura)


Am 30.05.2008 20:56 schrieb datura:

Am 30.05.2008 01:03 schrieb mrw:
Am 29.05.2008 22:13 schrieb datura:
Am 29.05.2008 17:04 schrieb gwendolan:
1+1 wird immer 2 sein.

Dass 1+1 immer 2 sein wird bezweifle ich! Mische mal 1 Liter Wasser und 1 Liter Alkohol!
Wie viele Äpfel hast Du wenn Du einen Apfel aus Materie und einen Apfel aus Antimaterie gemeinsam in einen Korb legst?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (datura)


Am 30.05.2008 21:16 schrieb datura:

Am 30.05.2008 11:40 schrieb heimleitung:
Gesetze der Mathematik sind natürlich nur universell, wenn sie ihren Regeln entsprechend korrekt angewendet und nicht beliebig verbogen werden.

Die Gesetze der Mathemathik werden nicht angetastet, und nicht verbogen. Sie liefern nur ein falsches Ergebnis. Der Apfel aus Antimaterie ist natürlich auch ein Apfel. Wenn man die 2 Äpfel einander berühren wird nicht mehr viel von den beiden Äpfel übrig bleiben.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (pitsch)


Am 30.05.2008 21:39 schrieb pitsch:

Der Apfel aus Antimaterie ist natürlich auch ein Apfel. Wenn man die 2 Äpfel einander berühren wird nicht mehr viel von den beiden Äpfel übrig bleiben.

Du gibst der "1" schon wieder eine zusätzliche Information! Wenn du schon mit Antimaterieäpfeln rechnen willst, dann gib ihm eine "-1", da Antimatiere genau entgegengesetzt der Materie geladen ist.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (datura)


Am 31.05.2008 05:39 schrieb datura:

Am 30.05.2008 21:39 schrieb pitsch:
Der Apfel aus Antimaterie ist natürlich auch ein Apfel. Wenn man die 2 Äpfel einander berühren wird nicht mehr viel von den beiden Äpfel übrig bleiben.

Du gibst der "1" schon wieder eine zusätzliche Information! Wenn du schon mit Antimaterieäpfeln rechnen willst, dann gib ihm eine "-1", da Antimatiere genau entgegengesetzt der Materie geladen ist.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Eine Seite nur für Religionsfreie Menschen: http://religionsfrei.org (mrw)


Am 31.05.2008 10:13 schrieb mrw:

Am 30.05.2008 11:27 schrieb heimleitung:
Für mich ist dieses Forum potenziell interessant zum Austausch mit anderen Menschen, die ihr Weltbild und ihre Ethik aus nichtreligiösen Grundlagen ziehen, da ich meine, dass dieser Austausch neue Gedanken in mir selbst anregen kann.

Dieses Forum hier dient in erster Linie der Auseinandersetzung mit Religion.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (gwendolan)


Am 31.05.2008 10:58 schrieb gwendolan:

Mit diesen Beispiel wollte ich nur sagen, dass 1 Liter Flüssigkeit + 1 Liter Flüssigkeit nicht umbedingt 2 Liter Flüssigkeit ergeben.

Ja. Aber kein Mensch hat von 1 Liter Flüssigkeit + 1 Liter Flüssigkeit gesprochen. Ich habe ja eben gerade von der Mathematik und ihrer universellen Gültigkeit gesprochen, weil sie - wie die Logik - etwas abstraktes ist. Deswegen macht dein "lustiges Beispiel" überhaupt keinen Sinn.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (datura)


Am 31.05.2008 12:32 schrieb datura:

Am 31.05.2008 10:58 schrieb gwendolan:
Mit diesen Beispiel wollte ich nur sagen, dass 1 Liter Flüssigkeit + 1 Liter Flüssigkeit nicht umbedingt 2 Liter Flüssigkeit ergeben.

Ja. Aber kein Mensch hat von 1 Liter Flüssigkeit + 1 Liter Flüssigkeit gesprochen. Ich habe ja eben gerade von der Mathematik und ihrer universellen Gültigkeit gesprochen, weil sie - wie die Logik - etwas abstraktes ist. Deswegen macht dein "lustiges Beispiel" überhaupt keinen Sinn.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Deplatziertes Datura-Beispiel (gwendolan)


Am 31.05.2008 12:44 schrieb gwendolan:

Mathematik ist Abstakt.

Richtig.

Deshalb macht Mathematik keine Aussage über die Wirklichkeit.

Sie selbst macht überhaupt nichts. Man kann mithilfe der Mathematik sehr wohl Aussagen über die Wirklichkeit machen. Wahrscheinlich sogar die präzisesten Aussagen über die Wirklichkeit, die man überhaupt mit irgend einem Hilfsmittel machen kann. (Man stelle sich nur mal vor, präzise Aussagen über die Wirklichkeit OHNE Mathematik machen zu wollen).

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Eine Seite nur für Religionsfreie Menschen: http://religionsfrei.org (silary)


Am 02.06.2008 14:14 schrieb silary:

Hey!!!!!! Keine Links zu anderen Seiten als wikipedia oder atheismus.ch

!!

:-) :-) :-)

Hey, mrw, ich mach mal ne Woche Pause und fange dann mal eine neue, geordnete Diskussion zu einem der Themen die du mir geschrieben hat an.

Greetz Silary

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Eine Seite nur für Religionsfreie Menschen: http://religionsfrei.org (gwendolan)


Am 02.06.2008 14:32 schrieb gwendolan:

Silary: Hey!!!!!! Keine Links zu anderen Seiten als wikipedia oder atheismus.ch

religionsfrei.org ist die Partnerseite von atheismus.ch und auch von mrw, du Schlaumeier.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Eine Seite nur für Religionsfreie Menschen: http://religionsfrei.org (silary)


Am 04.06.2008 09:32 schrieb silary:

Selber Schlaumeier,das wusste ich doch.

Aber es steht nirgends, dass Querverweise auf Partnerseiten erlaubt sind.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Leere der falschen Unterstellung [ Re: In welche Leere? [ Re: @silary: Der Anfang ] ] (julius-schmid)


Am 29.05.2008 09:57 schrieb julius-schmid:

Hi gwendolan,
mir ist nur eine Schöpfungsgeschichte bekannt. Steht über die 2 Schöpfungsgeschichten eine Abhandlung auf dieser Seite? Oder kannst du mir sagen wo da was drüben steht?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Zwei widersprüchliche Schöpfungsmärchen (mrw)


Am 29.05.2008 20:39 schrieb mrw:

Am 29.05.2008 09:57 schrieb julius-schmid:
Steht über die 2 Schöpfungsgeschichten eine Abhandlung auf dieser Seite?

Jetzt ja:
Es gibt zwei widersprüchliche Schöpfungsmythen

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 693, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920822024758_lukas:20080518225224_schlachtguppy:20080518234842_mrw:20080519235820_silary:20080520165715_mrw:20080522190736_silary:20080522203637_mrw:20080522232852_silary:20080522235317_gwendolan:20080525175256_silary:20080525230418_gwendolan:20080526204023_silary:20080527115153_mrw:20080527172751_silary:20080528110617_mrw:20080528112543_silary:20080528132656_mrw:20080528134732_silary:20080529083838_gwendolan:00_index]]
Nächste Seite