Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Spendenaufruf: Werbung in Maturazeitungen (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 27.04.2008 20:21 schrieb mrw:

Am 27.04.2008 18:08 schrieb holon:
Für eine gute Sache bin ich gerne bereit etwas zu spenden. Ich möchte aber darüber informiert sein, wie die Gelder eingesetzt werden. Z.B. wieviel für Honorare und Spesen abgezweigt werden? Gibt es eine Einsicht in die Buchhaltung?

Alle, die zu atheismus.ch beitragen, tun das ehrenamtlich. Bezahlt wird niemand. Es gibt keine Honorare und keine Spesen. Im Gegenteil, die ganzen Hostingkosten trage ich allein selbst und werde es auch in Zukunft so halten, auch wenn Spenden eingehen sollten. Von daher kann ich Dir versichern, dass jeder Rappen irgendwo direkt für Werbung oder Aktionen eingesetzt wird, und nichts «daneben» geht.

Eine öffentliche Buchhaltung ist eigentlich nicht vorgesehen, ich verstehe aber grundsätzlich Deinen Wunsch. Ich kann folgendes anbieten: Ich richte eine Spendenseite ein.

  • Sämtliche Spendeneingänge werden (anonym, auf Wunsch auch mit Namen) aufgelistet.
  • Sämtliche Ausgaben werden dem gegenübergestellt.

Zusätzlich wird immer darüber informiert, wofür das Geld eingesetzt wird. Wie jetzt in diesem Fall, stelle ich gern auch künftige Aktionen öffentlich zur Diskussion.

Das ermöglicht wenigstens eine minimale Kontrolle. Jeder kann seine Spende bei den Spendeneingängen sehen und die Ausgaben zumindest auf Plausibilität prüfen.

Ich überlege mir ohnehin, ob man nicht irgendeine sinnvolle Rechtsform für atheismus.ch festlegen sollte. Wichtig ist: Es darf nicht sein, dass atheismus.ch mit Spendeneinnahmen Kirchensteuern bezahlen muss! Bei einem Verein besteht meines Wissens die Gefahr. Was braucht es für eine Stiftung? Wer hat eine Idee für eine passende juristische Form?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Spendenaufruf: Werbung in Maturazeitungen (gwendolan)(Jurisitische Form Atheismus.ch)


Am 28.04.2008 14:12 schrieb gwendolan:

Ich denke schon, das sich als Rechtsform am ehesten der Verein anbietet. Vereine sind gerade dazu da, ideele Zwecke zu verfolgen. Ausserdem hat der Verein den Vorteil, dass er völlig formlos und ohne HR-Eintrag gegründet werden kann und kein Kapital vonnöten ist. Man müsste lediglich Statuten niederschreiben, welche dne Vereinszweck bestimmen. Eine Stiftung hingegen braucht ein Vermögen (resp. ist ein "verselbständigtes" Vermögen) und ist von der Ausgestaltung darauf ausgerichtet, Geld im Sinne des Stiftungszweckes zu verteilen und weniger darauf, selbständig aktiv bestimmte Ziele zu verfolgen. Eine Stiftung braucht ausserdem eine Revisionsstelle, ist zur Buchführung verpflichtet und untersteht einer Aufsicht. Solange ein Verein keine grossen Gewinne macht (ca. 10'000 / Jahr, Vereinsbeiträge zählen nicht mit) und kein grosses Vereinsvermögen anhäuft (ca. 100'000) ist er ohnehin nicht steuerpflichtig, soweit ich weiss. Das müsstes du aber speziell für den Kanton abklären, wo der Sitz des Vereines sein soll. Im Zweifel könnte man für den Sitz auch einfach einen Kanton aussuchen, wo juristische Personen keine Kirchensteuern zahlen.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 732, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920905085010_mrw:20080427180840_holon:20080427202126_mrw:00_index]]
Nächste Seite