Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Frage: Karfreitagsei??? (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 25.03.2008 08:31 schrieb mrw:

Am 24.03.2008 23:57 schrieb benji:
Ich weiß nicht ob es das in der Schweiz gibt, aber bei uns in Vorarlberg (Aut) gibt es den Brauch des "Karfreitagseis".

Nicht dass ich wüsste. Allerdings interessiere ich mich nicht sonderlich für Kirchenbräuche und Volksaberglauben.

Diese Eier, welche eben am Karfreitag von Hühnern gelegt werden, halten zum Teil länger als ein Jahr, sogar in der prallen Sonne.

Gibt es Studien aus glaubwürdiger Quelle (sprich wissenschaftliche Abhandlungen in renommierten Fachzeitschriften)?

Hast Du selbst mal zehn Karfreitags- und zehn Gründonnerstagseier aufbewahrt, dann bakteriologisch untersuchen lassen und einen signifikanten Unterschied festgestellt?

Nur falls tatsächlich ein Unterschied zwischen den Gründonnerstags- und den Karfreitagseiern messbar sein sollte: Kannst Du mir die zehn Personen nennen, welche die Karfreitagseier nach einem Jahr gegessen haben, inklusive einem Arztzeugnis, dass bestätigt, dass diese Personen innerhalb einer Woche keine Magenbeschwerden hatten?

Leider gibt es dafür bis jetzt nur eine Erklärung:

Über Erklärungen denke ich nach, wenn die Fakten (gemäss obigen Fragen) auf dem Tisch liegen.

Eier kann man allerdings gut konservieren: Die Chinesen wickeln sie in Kräuter und vergraben sie in Erde. Das Eiweiss wird dabei glasig schwarz, das Eigelb grünlich. Beides ist hart, ohne dass es gekocht wurde. Das Ei ist danach immer noch geniessbar, und zwar sehr lange Zeit. — Ganz ohne Zauberei.

Das ganze als Scharlatanerie und Humbug ab zu tun genügt mir nicht, es funktioniert wirklich!

Wenn Du so davon überzeugt bist, dann hast Du entweder obige Versuche gemacht, oder Du bist viel zu leichtgläubig.

1. Wieso? Hat Jesus am Karfreitag Eier gegessen oder so?

Soweit ich vom Hörensagen weiss, rührt der Brauch der Ostereier daher, dass vor Ostern der Genuss von Eiern kirchlich verboten war. (War da nicht auch noch Fastenzeit?) Man hat dann die Eier für Ostern vorgekocht und zur Unterscheidung eingefärbt. Das Karfreitagsei wird einen ähnlichen Hintergrund haben.

3. Da es ja im Mittelalter eine Kalenderreform gegeben hat, müsste doch auch das Datum gewandert sein? Oder hat Gott seinen Kalender auch umgestellt? (Sorry, falls der Karfreitag nach Monden oder irgendetwas anderes bestimmt wird, dann ist die Frage ziemlich sinnlos…)

Ostern ist der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn. Karfreitag liegt einfach zwei Tage davor.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 2402, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29921008020424_benji:20080325083140_mrw:00_index]]
Nächste Seite