Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Glaube vs. Atheismus - eine bewusste Entscheidung? (heimleitung)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 11.03.2008 12:05 schrieb heimleitung:

Ich habe mich angemeldet und schon relativ viel hier gelesen. Bei der Fülle natürlich längst nicht alles. Daher bitte ich, diesen Beitrag einfach zu verschieben, falls er falsch platziert sein sollte.

Zunächst möchte ich mrw meine Bewunderung aussprechen: Ich könnte nicht mit so viel Geduld aufbringen, immer wieder das selbe erklären. :) Ich kann hier auch bestätigt finden, dass es so ist, dass Menschen unabhängig von einander durch ihre Ratio offenbar zu gleichen Schlussfolgerungen kommen können.

Nun zum Thema: Ich habe in einer Diskussion (leider finde ich die Stelle jetzt nicht wieder)gelesen, dass du, mrw, der Meinung bist, niemand würde sich bewusst dafür oder dagegen entscheiden, zu glauben. Dem möchte ich widersprechen. Dass ich nicht an ein irgendwie geartetes "höheres Wesen" glaube, ist das Resultat von Überlegungen und Reflexionen über den Glauben und Religionen, denen man sich in dieser Gesellschaft ja nicht entziehen kann. Trotzdem ist es meine BEWUSSTE Entscheidung, daran nicht zu glauben, ebenso, wie das Gegenteil eine bewusste Entscheidung dazu ist. Gerade, WEIL die Entscheidung, daran zu glauben, nicht aus rationalen Gründen erfolgt, ist sie eine bewusst getroffene; sie ist eben keine zwingend notwendige, logische Schlussfolgerung. Es sei denn, sie bleibt bestehen, weil man mangels Reflexionsvermögens einfach Traditionen, mit denen man aufgewachsen ist, weiterführt. Zu behaupten, ein Glaubender könne quasi nichts dafür, dass er nun einmal glaubt, was er glaubt, entbindet ihn meiner Meinung nach von der Verantwortung. Dies gilt selbstverständlich für den Atheisten ebenso.

Ein (zugegebenermaßen an den Haaren herbeigezogenes) Alltagsbeispiel: Jemand kommt zu mir und erzählt mir von einer Herde pinkfarbener, zweiköpfiger Schafe, die er gerade gesehen haben will. Glaube ich ihm das? Ich wäge nach bestimmten Kriterien den möglichen Wahrheitsgehalt dieser Aussage ab: "Ist dieser Mensch prinzipiell glaubwürdig? Habe ich von ähnlichen Wesen schon einmal gehört?" oder welche subjektiven Maßstäbe man jeweils anlegen mag, um die Glaubwürdigkeit einer Aussage zu überprüfen. Ob ich ihm letztendlich GLAUBE oder nicht, ist eine von mir bewusst getroffene Entscheidung nach meinen höchstpersönlichen Maßstäben.

Es gibt natürlich auch (mindestens) eine dritte Möglichkeit, nämlich die, dass ich mir die Mühe, dies zu überprüfen, gar nicht mache, weil die Existenz oder Nichtexistenz solcher Schafe keinerlei Relevanz für mein Leben hätte. Das ist beim Glauben an ein "Höheres Wesen" allerdings schon wieder ganz anders. Wenn die Mehrheit meiner Mitmenschen an dieses glaubt, sich nach dessen vermeintlichen Regeln richtet und auch mich danach beurteilt, hat es sehr wohl Einfluss auf mein persönliches Leben wie auch auf die gesamte Gesellschaft, in der ich lebe. Von daher kann es mir nicht egal sein, von einer Horde Besessener umgeben zu sein.

Gruß aus Deutschland, die Heimleitung.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Glaube vs. Atheismus - eine bewusste Entscheidung? (mrw)


Am 14.03.2008 13:29 schrieb mrw:

Am 11.03.2008 12:05 schrieb heimleitung:
Zunächst möchte ich mrw meine Bewunderung aussprechen:

Vielen Dank. Zur Abwechslung mal ein Zuspruch, das tut gut. :-)

Ich kann hier auch bestätigt finden, dass es so ist, dass Menschen unabhängig von einander durch ihre Ratio offenbar zu gleichen Schlussfolgerungen kommen können.

Was meiner Ansicht nach das stärkste Argument für Atheismus ist: Nur Wissenschaft und Atheismus sind universell und können unabhängig von Zeit und Ort zu gleichen Resultaten kommen.

Alle Religionen brauchen eine Art von Offenbarung, also irgendeinen Spinner, der vorplappert, was die Gläubigen danach nachplappern. Religionen werden erfunden, Wissenschaft und Atheismus wird gefunden.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1574, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29921021135660_heimleitung:00_index]]
Nächste Seite