Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Umfrage: (logos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 15.04.2008 07:58 schrieb logos:

Hallo pitsch

sehr gut! Gratuliere zu Deinem Entschluß. Das Gute daran ist, daß Du durch eigenes Nachdenken zu diesen Entschluß gekommen bist, nachdem Du Dich mit der Materie befaßt hast. Das gleiche würde man sich von allen Menschen wünschen, aber leider, wie schon gesagt, tun das nicht viele. Es ist viel bequemer zu glauben

Aber verfalle nicht der Versuchung andere (Deine Mutter) zu "bekehren". Das wäre falsch und Du würdest ins gleiche Verhaltensmuster der "Gläubigen" fallen. Das ist ja das, was am meisten nervt. Jeder soll seine Überzeugung haben können, solange er die Mitmenschen nicht durch Bekehrungsversuche belästigt. Denn "bekehren" impliziert eine ungeheure Arroganz, weil der Bekehrer gar nicht diskutieren will, sondern überzeugt ist, die Wahrheit zu besitzen und glaubt die anderen "retten" zu müssen.

Eine Diskussion aber, ist ganz anders: wer diskutiert ist grundsätzlich bereit, seinen Standpunkt gegebenenfalls zu ändern, wenn der andere durch Logik und Argumente zu überzeugen vermag.

Ob das der Fall ist merkt man sehr schnell.

Ich um Beispiel habe mir angewöhnt ein Gespräch sofort abzubrechen (kostet sonst unnötig Energie), wenn eines der folgenden Kriterien zutrifft:

1) Es fällt ein Bibelzitat (unlogisch: man kann nicht den Gegenstand eines Disputs als Beweismittel für eben diesen Disput anführen)

2) Sätze wie "Jesus hat gesagt…" (Quatsch: niemand war dabei. Wir wissen gar nicht was Jesus gesagt hat. Falls er gelebt hat und falls er Wert darauf gelegt hätte der Nachwelt etwas zu sagen, warum hat er nichts aufgeschrieben? Er soll ja kein Analphabet gewesen sein)

3) Es fällt das Wort "Zufall" im Zusammenhang mit der Evolutionstheorie.(Die Theorie wurde nicht verstanden)

Eigentlich ist es aussichtslos jemanden überzeugen zu wollen. Man kann aber Argumente vorbringen und Widersprüche aufzeigen. Wer dann die nötige intellektuellen Voraussetzungen und Redlichkeit besitzt wird die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Umfrage: (pitsch)


Am 15.04.2008 18:19 schrieb pitsch:

Hallo Logos.

Mir ist klar, dass Bekehren falsch wäre, ich habe es auch nicht so wörtlich geminet…desshalb die Anführungs- und Schlusszeichen ;-). Ich meinte damit eher, dass ich sie zum Nachdenken gebracht habe und ich denke, dass das eine Hauptaufgabe der Atheisten sein sollte: Leute zum Nachdenken bringen, zu hinterfragen und ihren Verstand einzuschalten, anstatt einfach zu glauben.

Es ist immerwieder erstaunlich wie viele Christen felsenfest davon überzeugt sind, dass in der Bibel "Gotte Wort" steht, aber im Grunde eigentlich keine Ahnung haben, was wirklich geschrieben steht. Als Beispiel wieder meine Mutter: Sie war geschockt, als sie z.B. Stellen aus dem 3. und 5. Buch Mose las und fragte sich ernsthaft, warum in der Kirche nie solche Stellen gelesen werden…

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 855, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29921025055824_bwk:20080308081920_mrw:20080414224453_pitsch:20080415075852_logos:00_index]]
Nächste Seite