Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Leben nach dem Tod (jones)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 25.07.2008 16:24 schrieb jones:

Hallo bwk

Diese Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, hat jeder einmal.

Viele finden im NEIN eine schnelle und bequeme Antwort. Insbesondere darum, weil die Seele mit Fysik nicht erfassbar und beschreibbar ist. In der Wissenschaft hat etwas das nicht gesehen und auch nicht beschrieben werden kann, keinen Platz. Das ist so weit auch gut, die Wissenschaft ist eine weltliche Angelegenheit, daher ist dieser Anspruch der Beweisbarkeit absolut in Ordnung.

Die Welt sieht mit Augen, hört mit Ohren und bemisst in SI-Einheiten. Sie bewegt sich genau in dem Sandkasten, die Gott ihr gegeben hat.

Weil die Behauptungen von Leuten, die ein Nahtoderlebniss hatten, nicht in die Wissenschaft passt, wird das neurologisch als unmöglich erachtet. Dummerweise ist die Seele an das neuronale Netz angeschlossen, und diese Aktivitäten lassen sich in logischer Konsequenz auf neuronaler Seite auch messen. Kein Wunder erachtet ein Neurologe sein Messprotokoll als Beweis, er sieht keine Seele. Wenn ich eine Platine entwickle welche ich dann an meinen Rechner hänge, kann ich- abhängig welches Bussystem ich anspreche- an einer bestimmten Stelle (dem zuständigen Controller auf der Hauptplatine und dem Leiter dahin) Aktivität feststellen8-)

Und der Neurologe hat dazu ganz dolle Messgeräte, welche mehr kosten, als ein plumpes digital Oszi.

Die Welt (daher auch das Internet, zB. www.nahtod.de) ist voll von Zeugen, die vielfach selbst nicht wissen, wie sie das Erlebte einordnen sollen. Wenn du dann sogar einen kennst, der dir davon erzählt, wie er seinen Körper am Boden sah und sich davon gemacht hat, belegbar Ereignisse gesehen und Menschen beobachtet hat, dann wirkt das nochmals sehr bestätigend. Das ist dann kein Gehirn mehr, dass in den letzten unkontrollierten Entladungen zugrunde geht.

Mit einem Nein kannst du leben, aber trotzdem nicht ganz sterben. Dein Körper wird schon einmal "den Geist aufgeben" und dieser Shutdown geht ganz automatisch. Der Weg dahin, oder die Art, ist leider nicht so klar und bei vielen unmenschlich.

Doch was danach kommt, wird dich überraschen. Deine Seele wurde von Gott zeitgleich mit deiner Zeugung gegeben und schon bei Grundlegung der Welt war bwk als Individuum geplant. Du bist kein Zufallsprodukt oder Unfall. Daher ist es auch wurscht wenn man beim Sex verhütet, wenn Gott will, hat der Gummi ein Leck. Erachte diese eine Variante der Verhütung stellvertretend für die restlichen.

Die Seele verlässt den Körper sofort und stirbt niemals. Das der Mensch, der als Geist/Materie-Wesen geschaffen ist, sterben muss, ist für den Menschen eigentlich Horror. Doch der Mensch wollte das so, denn Gott hatte Adam und Eva bezüglich dem Baum der Erkenntnis geboten: denn an dem Tag, da du davon isst, musst du gewisslich sterben! (1.Mose 2,16-17). Damit ist der Tod des Körpers gemeint und Gott hat diese danach auch nicht getötet, sie hatten ja später noch Kinder (uns). Gott langt die Seelen die er machte nicht mehr an, er tötet niemanden komplett. Zu Erkenntnis gehört das zu sich selbst schauen, gegen Krankheit und Naturgewallt anzukämpfen. Ja wenn Gott nicht mehr schauen darf, so muss der Mensch selbst aktiv sein. Wer will, erhält auch heute noch Hilfe von Gott, doch diese muss sich innerhalb des Rahmens seines Willens, also seines Planes bewegen.

Gott tötet hinsichtlich dem körperlichen Leben schon, in der Regel indirekt, manchmal direkt. Nun, töten tönt immer so brutal. Sagen wir, er zieht den Stecker.

Einschub: Die Frucht an besagtem Baum hatte selbst überhaupt keine Kraft. Gott wusste das der Mensch diese Entscheidung, selbstständig zu werden, machen wird und lies ihm den freien Willen. Warum das so ist, ist sehr spannend, das möchte ich jetzt nicht hier schon debattieren.

Weiter mit dem Geschäft um den Tod:

Es wird sehr viel und sehr mannigfaltig gelogen; es wird verlogenes Business betrieben

Oft wird ein Leben nach dem Tod- von als Fromme getarnte Lügnern- in Aussicht gestellt, um ihre Institution mit zahlenden Mitgliedern aufzubessern. Denn auch ihre Mitglieder sterben ja permanent weg8-) Oft haben die Mitglieder eine Auflage (in der Regel mehrere), wiederum selbst Leute rekrutieren zu müssen, um dann auch wirklich ans Ziel kommen zu können. Das ist brutalste Folter und ist moralisch fast so schwer wiegend wie Mord. Diese leichtgläubigen Leute werden gequält und im Ungewissen belassen, so dass diese ja bei den religiösen Bräuchen und Riten mitmachen (eigentlich eine perfide Art der Hirnwäsche). Doch leider ist so was sogar hier in der Schweiz legal, weil jeder hat ja seinen Verstand und kann wählen- hätte.

Als negatives Beispiel möchte ich hier die Mormonen erwähnen. Das ist eine Gruppierung die sich Christlich zeigt und wohl organisiert ist, wie es sehr viele andere auch tun und sind, doch im Kern bestehen sie aus Lügerei und purem Satanismus.

Nebst diesen "billig Christ-Kopien" welche die Schrift verdrehen, existieren noch die Anderen welche du sicher besser kennst und auch direkt als Gefahr einstufen kannst: Esoteriker, das ganze Okkulte und vieles mehr. Die Palette ist gerade in diesem Bereich undurchschaubar und überall im Alltag versteckt.

Schau nur mal, wie viele Leute sich solche hockus-pockus Halsbänder umhängen, so wegen Kopfschmerzen und so. Positive EnergienLOL

Ich erwähne diese nur, weil sie "Effekte" kennen aber nicht verstehen, welche in der Bibel ganz klar erwähnt werden. Die Bibel verbietet es ausdrücklich mit Toten in Kontakt treten zu wollen und straft alle Okkulten und Magier.

Doch wohin geht jetzt die Seele?

Da gibt es die berühmten zwei Varianten, doch werden die nicht ganz verstanden. Den ganzen Zeitraffer findest du in der Offenbarung, doch kürzen wir es auf das hier gesuchte und fassen es in zwei zeitliche Abschnitte zusammen:

Vor dem Gericht:

Wer Gott nicht als Freund will, geistert in der Totenwelt oder auf der Erde umher bis zum Gericht. Wer Gott seinen Freund nennt, gelangt im Sinne einer "Übergangslösung" in den Himmel (nicht auf eine Wolke).

Nach dem Gericht:

Die welche unter dem Gesetz verurteilt werden wollten (da sie sich von Gott abgewannt haben), werden an der Schöpfung V2 nicht teilhaben sondern unter seines Gleichen herum lungern für Ewig, dass ist dann die Hölle. Jene welche sich durch Gott vom Gesetz befreien liessen, durch Jesus Christus, werden wieder einen Körper erhalten und auf die neue Erde kommen. Die heutige Erde wird daher vergehen. Viele haben mit dem Kreuztod Jesu enorme Mühe, eigentlich sogar die Mehrheit. Gott hat selbst gesagt, dass dies töricht anmuten wird, mit Absicht. Grund: Die Überheblichen werden sich dem komplett verschliessen, die demütigen und dankbaren werden erkennen. Gott kam als Mensch auf die Erde, hat seine Allmacht nicht eingesetzt um sich zu schützen vor der Gefahr welche von der Wahrheit die er sprach ausging, und starb für die welche an in glauben wollen.

Wer jemand rettet und dabei stirbt, hat für seinen Freund alles gegeben.

Wenn du Christ wirst, also richtiger Christ, so dass du das mit dem Kreuztod nicht abstreitest, so geschieht dir schnell ähnliches oder sogar das gleiche: Hier in der Schweiz wirst du geächtet, als Idiot bezeichnet, verlierst das Ansehen vor den Leuten und in anderen Ländern - ja MRW ich weiss, wegen der Religion- wirst du mit einer rostigen Klinge aufgeschlitzt.

Entscheide dich für ein NEIN als Antwort auf deine Frage und du bist in der Welt vernünftig und lebst deine paar Jährchen mehr oder weniger bequem. Das nimmt dir Gott nicht weg, doch du hattest dann deinen Willen.

Entscheide dich für JA als Antwort auf das Gnadenwerk Jesu Christi und du bist für die Welt ein Trottel und blamierst dich an jeder Ecke, du wirst DER Clown sein. Dafür kannst du dann in der Ewigkeit an diesen Text zurück denken, lachen, dich wieder deinen Freunden zuwendend und das schöne Neue geniessen und leben.

Wenn du JA sagst, bekommst du auch Antwort auf eine Frage die pitsch gestellt hat. Gott zeigt sich den seinen, die glauben ohne ihn zuerst sehen zu müssen, doch die Überheblichen verspottet er nur. Warum wohl, was denkst du? Such mal nach im Netz nach „Erweckung“ und „Lake Land“. Gott zeigt sich seit Monaten durch seine Gemeinde mit Wundern in Form von Heilungen, die durch Ärzte bestätigt und in einer Datenbank gesammelt werden. Diese Erweckung zieht langsam aber sicher durch die Welt. Die Kirche, die Gemeinde Gottes wird gerade heute frisch belebt und vom Unrat gereinigt. Gott nutzt dazu sogar das Internet, etwa durch den God Channel und Youtube. Gerade diese Erweckung greift auch auf die arabischen Länder, in England und Deutschland ist es schon, in der Schweiz könnt Ihr die Ersten Anzeichen beobachten. Diese Ereignisse beobachtet gut, es spaltet die Kirche auf das tiefste. Lügner, verdrehende Theologen und Irrlehrer werden aus dem Körper der Gemeinde amputiert.

Es darf nicht länger sein, dass der Name Christ, also Jesus Christus, zur Machtgewinnung missbraucht wird. Dies wurde lange durch Gott zugelassen, warum: Gott zeigt, dass er das Böse durch Liebe immer austricksen und blamieren kann.

Das waren keine leeren Worte, ich kenne meinen Gott. Er ist zumindest dein Schöpfer, ob er auch dein Gott ist, kannst du selbst entscheiden.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leben nach dem Tod (david)


Am 25.07.2008 17:05 schrieb david:

BLASPHEMY *ggggggggggg* lol

Entscheide dich für JA als Antwort auf das Gnadenwerk Jesu Christi und du bist für die Welt ein Trottel und blamierst dich an >jeder Ecke, du wirst DER Clown sein. Dafür kannst du dann in der Ewigkeit an diesen Text zurück denken, lachen, dich wieder deinen >Freunden zuwendend und das schöne Neue geniessen und leben.

Wenn du JA sagst, bekommst du auch Antwort auf eine Frage die pitsch gestellt hat. Gott zeigt sich den seinen, die glauben ohne >ihn zuerst sehen zu müssen, doch die Überheblichen verspottet er nur. Warum wohl, was denkst du? Such mal nach im Netz >nach „Erweckung“ und „Lake Land“. Gott zeigt sich seit Monaten durch seine Gemeinde mit Wundern in Form von Heilungen, die durch >Ärzte bestätigt und in einer Datenbank gesammelt werden.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Jones #2: Seele, Nahtod und [ Re: Leben nach dem Tod ] (mrw)


Am 02.08.2008 10:20 schrieb mrw:

Hallo Jones

Schade, dass Du auf meine vorhergehende, ausführliche Antwort nicht eingehst, sondern einfach nur daran vorbei predigst.

Am 25.07.2008 16:24 schrieb jones:
Diese Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, hat jeder einmal.

Nicht unbedingt in dieser Form. Die Frage ist, was ist Leben, was ist Tod und wie kommt das eine, wie das andere zustande.

Viele finden im NEIN eine schnelle und bequeme Antwort.

Da hättest Du auf meine Argumentation für ein «Nein» eingehen müssen! Die Antwort ist weder schnell noch bequem, sondern wohl durchdacht und schlüssig.

Vielmehr ist es so, dass ein «Ja» auf diese Frage nicht der Realität entspringt, sondern der eigenen Wunschvorstellung. Die Menschen haben Mühe, sich mir dem eigenen Tod abzufinden, ist doch der Mensch, nach gängiger Vorstellung, das einzige Tier, dass die Unausweichlichkeit des eigenen Todes vorhersehen kann.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1142, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29921120133604_bwk:20080725162412_jones:00_index]]
Nächste Seite