Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Grundsätzliches (alex)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 29.11.2007 16:07 schrieb alex:

bin neu hier, hoffentlich krieg ich das texten auf die reihe und an die richtige stelle.

GOTT bin ich froh endlich jemanden gefunden zu haben, der meine meinung bezüglich gott teilt..nach meiner meinung ist der gottesglauben aus angst entstanden. der mensch ist von angst beherrscht, die angst zu sterben steht an erster stelle. um irgendwie durchs leben zu kommen, ohne ständig vor panik zu erzittern, muss sich der mensch einen sinn erschaffen. ohne sinngebung fühlt sich mensch nutz- und schutzlos. allein der gedanke, der mensch hätte einen tieferen sinn, finde ich absurd. für mich zeugt der glaube an einen gott von fehlender intelligenz, religionen sind kritisch zu hinterfragen und sollten nicht blind akzeptiert werden. es fehlt der kritische blick, bei allen gläubigen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Grundsätzliches (hans)


Am 29.11.2007 18:21 schrieb hans:

Hallo Alex, schön daß du hier gelandet bist. Ich würde dir ja im Grundsatz zustimmen, auch wenn ich der Meinung bin, daß nicht jede Religion, eine Religion der Angst ist. Epikur war ja kein Atheist und seine Götter verbreiteten keine Angst, auch wenn das Zitat "Erst schuf die Furcht Götter und dann die Götter Furcht", wohl von ihm stammt. Aber daß sich mit unsichtbaren allmächtigen Göttern einiges anstellen läßt, das wusste auch schon Platon. Ich zweifle nicht an der Intelligenz von religiösen Menschen, ich bin nur wie Kant der Meinung, daß sie von ihrem Verstand zu selten Gebrauch machen.Gruß hans

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Grundsätzliches (st)


Am 29.11.2007 18:43 schrieb st:

Hallo Alex

Auch ich bin neu hier (seit gestern). Der Glaube wird einem buchstäblich in die Wiege gelegt und ist weitgehend eine Erziehungfrage. In einer Familie, in der die Eltern rot-grün politisieren, treten die Kinder eher weniger dem rechten Flügel (SVP, SD) bei und umgekehrt. In der Glaubensfrage ist es wahrscheinlich ähnlich. Man stelle sich folgende Szenarien vor: Der "Normalfall"; du wirst geboren und wirst sofort getauft; du musst in der Schule den Religionsunterricht besuchen; du gehst wöchentlich in die Kirche; du gehst zur Kommunion oder Konfirmation, du heiratest in der Kirche usw. Der "Spezialfall"; du wirst geboren und wirst nicht getauft; du gehst nicht in den Religionsunterricht, du gehst nicht in die Kirche, du liest nicht in der Bibel, stattdessen besuchst du wöchentlich naturwissenschaftliche Kurse (Biologie, Astronomie…) und am Sonntag gibt es Exkursionen zB. die Natur in den Wäldern beobachten und den Sternenhimmel mit dem Teleskop bewundern. Just an deinem 20. Geburtstag kommt ein Geistlicher (vielleicht Bischof Haas) und sagt dir: "Alles was du gelernt hast entspricht nicht der Wahrheit. Es gibt nur einen Schöpfer, der das ganze Universum und das damit verbundene Leben geschaffen hat." Nun, was gibst du diesem Geistlichen zur Antwort?

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1598, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29930203095415_alex:00_index]]
Nächste Seite