Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Gott geht es an den Kragen (Dom)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 19.12.2005 18:21 schrieb Dom:

Hallo

Vor kurzem habe ich einen Artikel in der Weltwoche gelesen. In diesem Artikel wird über einen Herr Michael Persinger geschrieben, der durch Versuche belegt haben will, das Gott ein Produkt des eigenen Gehirns ist. Es würde einige Zeit dauern um das ganze Projekt zu erklären, daher nur ein Auszug aus dem Anfang des Artikels. Ich lege den ganzen Artikel jedem ans Herzen, noch mehr den streng gläubigen Christen als den überzeugten Atheisten.

"Machen wir es kurz: Gott sitzt in den Schläfenlappen. Und wenn diese im elektrischen Gewitter eines epileptischen Anfalls wild herumzuckeln, haben Menschen ihre religiösen Visionen und mystischen Erfahrungen. Derart Erleuchtete gründen dann im schlimmsten Fall eine Religion, die sie mit heiligem Eifer verteidigen. Etwa so sieht es zumindest der kanadische Neuropsychologe Miachel Persinger von der Laurentian University in Ontario. Und seine Annahme, dass es sich bei religiös-mystischem Erleben um nichts anderes als "selbstinduzierte, kontrollierte Formen epileptischer Mikroanfälle in den Schläfenlappen" handelt, will er durch eigene experimentelle Daten belegt sehen."

Also geehrte Damen und Herren, morgen sofort Weltwoche kaufen, Artikel lesen und hier eure Meinung hinschreiben. Ausnamsweise würde mich auch die Meinung eines Christen interessieren. Für mich ist Gott nun endgültig Tot und als Produkt unseres eigenen Gehirns abgestempelt! :-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Gott geht es Re: noch mehr an den Kragen (mrw)


Am 21.12.2005 23:10 schrieb mrw:

Und passend dazu in der aktuellen Bild der Wissenschaft 12/05 das Schwerpunktthema: «Wo die Bibel irrt». Archäologen, die die Geschichte der Region Palästina von vor ca. 2-3000 Jahren aufgrund von Siedlungen und Tonscherben akribisch studiert haben, können heute grosse Teile des alten Testaments ins Reich der Fabeln und Wunschträume verbannen. Nicht nur, was Macht und angeblicher Einfluss von Israël und Judäa betrifft, sondern auch die vermeintliche Völkerwanderung von Ägypten ins gelobte Land. Sehr empfehlenswert auch dieser Beitrag, wenn auch eindeutig zu kurz und knapp!

Gott ist eine Erfindung des Schläfenlappens, die Bibel eine der alten Semiten.

Zum «Gott im Schläfenlappen» hat auch die Telepolis einen guten Artikel im Netz:

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Gott geht es an den Kragen (erde)


Am 22.02.2007 23:13 schrieb erde:

vorgestern kam in der tagesschau der feine bericht, dass die evang.kirche in basel mehrere kirchen schliessen muss… juhuiiiii hoffentlich die bei mir in der nähe, denn diese glocken…bäh..

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Gott geht es an den Kragen (mysli)


Am 17.04.2008 22:17 schrieb mysli:

Jegliche Sinneseindrücke werden im Gehirn verarbeitet. Bei Schmerz wird eine gewisse Hirnregion aktiviert, es gibt ein Sprachzentrum, ein Sehzentrum, usw... Niemand würde auf die Idee kommen, z. B. Schmerz als reine Einbildung zu betrachten. Bei Gotteserfahrungen wird halt die Schläfenregion aktiviert. Ich an eurer Stelle würde mich eher fragen, wie diese Region aktiviert wird. Wirklich nur durch "epileptische Mikroanfälle" oder gibt es am Ende doch einen Gott?

Liebe Grüsse Mysli

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1683, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29950113074025:00_index]]
Nächste Seite