Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Schläfenlappenepilepsie und die logische Erklärung [Re: Gott geht es an den Kragen] (pitsch)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 20.04.2008 12:44 schrieb pitsch:

Eigentlich sollte mrw antworten…aber da ich grad online bin ;-):

Am 20.04.2008 12:16 schrieb mysli:
Aber es kommt dem nahe, was Du behauptest: Durch Vorhandensein eines Mystikzentrums im Gehirn könne man auf einen Gott im Himmel schliessen. Das ist blanker Unsinn und das Beispiel mit dem Schmerzgeist (Du hattest Schmerz als Beispiel in die Diskussion eingebracht) sollte Dir klarmachen, dass es Unsinn ist.

Und du behauptest: Durch Vorhandensein eines Mystikzentrums im Gehirn gibt es keinen Gott. Das ist Unsinn!!!

Niemand behauptet hier, dass das beweist, dass es keinen Gott gibt! mrw schreibt hier nur, dass der Rückschluss, dass es einen Gott geben muss blanker Unsinn ist.

Lies mal die Offenbarung des Johannes und Du wirst feststellen, dass der Typ, der das schrieb entweder einen Drogenrausch oder eine Schläfenlappenepilepsie hatte, — man kann das nicht so genau unterscheiden!

Stell dir vor, ich habe die Johannesoffenbarung bereits gelesen, sowie alle kanonischen Bücher der Bibel. Es kommt mir nicht vor wie Drogenrausch oder Epilepsie.

Ansichtssache.

Ich baue mein Weltbild auf der logischen und stimmigen Erklärung auf, nicht umgekehrt.
Ich habe mich nur entschieden, jeweils die naheliegendste Erklärung als «sehr wahrscheinlich richtig» zu akzeptieren (bis es einen Grund gibt, eine andere Erklärung vorzuziehen, da binn ich vollkommen undogmatisch).

Für dich wird immer die Erklärung am naheliegendsten sein, die ohne Gott auskommt. Das die Welt durch Gott erschaffen wurde, finde ich sehr naheliegend.

Ich behaupte jetzt mal, dass jeder Atheist, falls einmal bewiesen wird, dass es Gott gibt, diese Wahrheit dann sofort annehemn wird. Das ist der Unterschied! Die Kirche hat Jahrhunderte lang die Augen vor neuen Wissenschaftlichen Erkenntnissen verschlossen. Wenn die Kirche z.B. früher akzeptiert hätte, was die Griechen schon in der Antike wussten, wären wir heute in punkto Wissenschaft um Welten weiter - vielleicht hätten wir das Energieproblem schon längst gelöst… Atheisten überlegen, wägen ab, ziehen logische Rückschlüsse und entscheiden sich am Schluss für die Wahrheit, die am wahrscheinlichsten ist, also am meisten Sinn macht. Man wird nicht als Atheist geboren, jeder Atheist hat mal damit begonnen einzelne Bibelgeschichten zu hinterfragen (Meine erste Hinterfragung galt Adam und Eva…). Die, die in einem religiösen Umfeld aufwuchsen haben meist Mühe, sich von der Kirche einfach loszulösen, da man erzogen wurde Gott zu Danken, keine Sünden zu begehen und immer schön in die Kirche zu gehen.

Gruss pitsch

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 921, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29950113074025:20080417221719_mysli:20080418072719_mrw:20080419004521_mysli:20080419111042_mrw:20080420121630_mysli:20080420124438_pitsch:00_index]]
Nächste Seite