Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Nur eine kleine Frage zum Atheismus (Zupifugulk)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 07.08.2005 23:49 schrieb Zupifugulk:

Seid ihr alle davon zu hundert prozent davon überzeugt das es keinen gott gib?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Nur eine kleine Frage zum Atheismus (jean paul)


Am 08.08.2005 13:18 schrieb jean paul:

Wenn man sich die Entstehung der Heiligen Schrift vor Augen führt, erfährt man rasch die Erleuchtung, dass sie ein Produkt aus verschiedenen, ursprünglich meistens polytheistischen Glaubensgruppen ist. Der patriarchale christliche Gott ist somit ein Konstrukt, das der menschlichen Fantasie (oder den menschlichen Ängsten?) entsprungen ist. Monotheismus ist nun mal die effizientere Variante von Religion, um möglichst viele Schäfchen zu vereinigen. Eine andere Frage ist, wie Atheisten im allgemeinen zur Transzendenz stehen. Ich finde, dass Atheismus Vorstellungen zur Metaphysik nicht zwangsläufig ausschliesst (auch wenn sie in der Regel wohl von gängigen religiösen Vorstellungen geprägt sind). Aber wehe dem, der behauptet, die Wahrheit zu kennen…

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Nur eine kleine Frage zum Atheismus (Pegasos)


Am 08.08.2005 14:55 schrieb Pegasos:

Seid ihr alle davon zu hundert prozent davon
überzeugt das es keinen gott gib?

Redlicherweise kann wohl niemand von sich behaupten, dass er zu 100% sicher ist, dass es absolut keinen Gott gibt - um das zu wissen müsste man schon allwissend sein. Außerdem ist "Gott" eine so diffuse Begrifflichkeit, dass sich dahinter zwischen einer Wesenheit, die das Universum und die natürlichen Gesetzmäßigkeiten geschaffen hat, sich aber seitdem nicht mehr darum kümmert (Deismus); über ein Wesen mit besonderen, aber nicht allumfassenden Kräften, von denen es sogar mehrere geben kann (Polytheismus); bis hin zu der allmächtigen / allwissenden / allgegenwärtigen Gottheit, die zumindest die mir bekannten monotheistischen Religionen postulieren wirklich alles verbergen kann.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Nur eine kleine Frage zum Atheismus (mrw)


Am 12.08.2005 18:43 schrieb mrw:

  • Ich bin 100% davon überzeugt, dass es den christlichen Gott nicht gibt.
  • Ich bin 100% davon überzeugt, dass es den muslimischen Allah nicht gibt.
  • Ich bin 100% davon überzeugt, dass es den jüdischen Jahwe nicht gibt.

Die Buddhisten glauben nicht an einen Gott, also keine Aussage dazu (ausser dass ich an Reinkarnation nicht glaube).

Andere Relionen und Götter auf Anfrage. Dazu musst Du mir im Detail erklären, wie die Eigenschaften des jeweiligen Gottes sein sollen, und ich sage Dir, ob ich Widersprüche darin finde oder nicht. Wenn Du widerspruchsfrei einen Gott beschreiben kannst, dann kann ich nicht 100% sicher sein, dass es ihn nicht gibt. Trotzdem wäre seine Existenz sehr unwahrscheinlich, und ich würde trotzdem nicht an ihn.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1495, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29950525021211:00_index]]
Nächste Seite