Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Menschenklonung - Deine Meinung? (morgenstern)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 25.05.2005 11:02 schrieb morgenstern:

Hallo miteinander.

Letzthin grüble ich über folgendes nach:

Angenommen, das Klonen von Menschen wäre sowohl möglich als auch erlaubt. Wäre dies dann nicht ein eindeutiger Beweis dafür, dass der christliche Gott nicht existiert?

Erklärung: Die Tatsache, dass wir Menschen ohne eine (gottgewollte) Zeugung erschaffen können, erhebt uns quasi auf die gleiche Stufe wie den christlichen Gott. Man erinnere sich: um den Lehmklumpen zu einem menschlichen Wesen zu formen, musste ihm Gott den "göttlichen Atem" einblasen. Gemäss christlichem Dogma findet dieser Odemstransfer während der Zeugung im Mutterleib statt. Wissenschaftler können heute aber (zumindest theoretisch) Menschen "im Reagenzglas" erschaffen, ohne dass der göttliche Odem zum Zuge kommt.

Das stellt den christlichen Mythos vom Menschen als Krone der Schöpfung komplett auf den Kopf. Beispielsweise wirft das folgende Fragen auf:

  • Liebt Gott einen künstlich hergestellten Menschen genau so wie einen auf natürlichem Wege produzierten?
  • Hat ein künstlich hergestellter Mensch eine "Seele"?
  • Wenn ja: Warum versieht Gott den Zellhaufen mit einer "Seele", wenn dieser Zellhaufen doch offensichtlich ein blasphemisches Werk ist?
  • In welchem Moment schiebt Gott die "Seele" in den künstlich hergestellten Zellhaufen?

Ihr seht, genug Material, um gewissen Leuten das Fürchten zu lehren - wohl mit ein Grund, warum sich christliche Kreise vehement gegen die Klonung von Menschen aussprechen. Ich finde es ja verständlich, dass man gegen eine Wissenschaft opponiert, die unter Umständen den eigenen Glauben ad absurdum führen könnte.

Das Ganze löst in mir natürlich einen Gewissenskonflikt aus. Aus ethischen Gründen (vor allem wegen der Patentierbarkeit des menschlichen Erbgutes, nebst den vielen gesellschaftlichen und ethischen Fragen, die noch nicht gelöst sind) bin ich gegen Menschenklonung. Wenn es aber darum ginge, der christlichen Welt ein für allemal zu beweisen, dass sie einem Irrglauben aufliegt, wäre ich durchaus geneigt, das Experiment mal durchziehen zu lassen. Was ist eure Meinung dazu?

morgenstern

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Menschenklonung - Deine Meinung? (mrw)


Am 25.05.2005 22:40 schrieb mrw:

Am 2005-05-25 11:02:10 schrieb morgenstern:
Angenommen, das Klonen von Menschen wäre sowohl
möglich als auch erlaubt. Wäre dies dann nicht
ein eindeutiger Beweis dafür, dass der
christliche Gott nicht existiert?

Eine gewagte Hypothese. Wenn man es schafft, aus unbelebter Materie belebte zu erschaffen, ja, dann wäre das sicherlich ein Gottesgegenbeweis, aber nur Menschen klonen?

Kann man beweisen, dass es Gott nicht gibt? Kann man beweisen, dass es den Samichläus (Nikolaus) nicht gibt? Nur weil der eigene Samichläus als Vati enttarnt wurde, heisst das noch lange nicht, dass es keinen richtigen gibt. Anders gesagt: Aus prinzipiellen Gründen kann man niemals beweisen, dass es etwas nicht gibt, auch wenn es dieses Etwas tatsächlich nicht gibt.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1623, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29950807145951:00_index]]
Nächste Seite