Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Menschenklonung - Deine Meinung? (Pegasos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 30.05.2005 16:54 schrieb Pegasos:

Das ist genau der Punkt, den ich bei der
Wissenschaft aufs Schärfste kritisiere, diese
"erst mal machen, dann schauen, obs
schadet"-Einstellung.


Dem muss ich widersprechen!

Verwechsle nicht Wissenschaft und Technik. In der
Wissenschaft werden die Grundlagen dieser Welt
erforscht. Dazu gehört unter anderem auch das
Potential zur Atombombe. Trotzdem darf es für
die Wissenschaft keinerlei Einschränkungen
geben, sonst enden wir bald wieder bei
Denkverboten.

Es ist m.E. nicht ganz so absolut. Die Ethik kann auch in die Wissenschaft hereinspielen und für sie relevant sein, wenn dabei empfindsame Lebewesen zu Schaden kommen (können). Embryonen befinden sich da in einer ziemlich unsicheren und strittigen Grauzone, da sie sich einerseits eindeutig bei richtiger Behandlung zu einem vollständigen menschlichen Organismus entwickeln können, andererseits jedoch nicht empfindsamer sind als eine Amöbe (wenn es um Stammzellen geht).

Im 3. Reich wurden in KZs zum Beispiel Experimente an Häftlingen durchgeführt. Man wollte herausfinden wie der menschliche Körper auf sehr niedrigen Außendruck reagiert (wichtig für Fliegerei und später Raumfahrt), wie man einen Unterkühlten am besten wieder auftaut - langsam oder schnell, etc. Ich bin mir sicher, die Verantwortlichen sahen das als sehr ernstzunehmende, seriöse Wissenschaft - trotzdem kann man beim besten Willen nicht behaupten, sie hätten sich auch nicht um die Moral kümmern müssen, schließlich sind nicht wenige der "Testpersonen" durch die Versuche ums Leben gekommen. (Jetzt komm ich auch schon mit der Nazikeule - ich wollte eben ein besonders abschreckendes Beispiel nehmen.)

In begrenztem Rahmen führt man Experimente in dieser Richtung immer noch durch - allerdings mit Freiwilligen, die das Experiment jederzeit abbrechen können. Natürlich kann man nicht an die absoluten Grenzen gehen, da der Probant die Versuche auf jeden Fall ohne irreversible Schäden überleben soll. ("Aha. Davon stirbt man also.")

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Menschenklonung - Deine Meinung? (mrw)


Am 01.06.2005 10:34 schrieb mrw:

Mit Deiner Einschränkung bin ich einverstanden.

Allerdings sehe ich Embryonen eindeutig nicht in einer Grauzone angesiedel. Solange sie auf legalem Weg erworben wurden kann man meiner Ansicht nach damit machen, was man will - ausser sie sich zum Menschen entwickeln zu lassen, insbesondere nach einer Manipulation wäre ein solchermassen künstlich entworfener Mensch ein Verstoss gegen die Menschenwürde.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 954, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29950807145951:20050525224039:20050526114651:20050527225202:20050528154132:20050530094711:20050530165419:00_index]]
Nächste Seite