Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Atheist oder Satanist (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 21.03.2005 14:27 schrieb mrw:

Am 2005-03-10 23:35:22 schrieb ckrulez: > hab mal ein paar beiträge genauer durchgelesen.

offenbar hast dus nicht so streng mit deinem
atheismus:

Tja, lesen und verstehen sind zwei verschiedene Dinge.

Die einzige bewundernswerte Heldenfigur, die in
der Bibel anzutreffen ist, ist diejenige Satans,
des Antichristen. Re: …

So ist es.

und scheinbar machst du irgendwo die Aussage (nach
Gästebuch): "Siegheil Satan".

Nö, das war jemand anders. Für's Diskussionsforum und das Gästebuch übernehme ich keine Verantwortung, insbesondere mache ich mir die Aussagen dort nur seh sehr bedingt zu eigen (nämlich nur dann, wenn ich explizit zustimme, oder die Aussage von mir selber stammt).

Hm das lässt für mich nur ein schluss zu: du
bist satanist und antichrist.

"Antichrist": Ja, aber ausdrücklich im Sinne eines Gegners des Christentums.

"Satanist": Nein, denn dazu müsste ich erst an eine Teufel glauben, was ich nicht tue. Auch wenn ich Satan als Heldenfigur in der Bibel betrachte, ganz im Gegensatz zu diesem widerlichen Gott, bleiben Satan, wie auch Gott, dennoch Romanfiguren.

Gäbe es einen Gott und einen Teufel, so wäre ich sicherlich Satanist und würde den Teufel mit Freuden in seinem Kampf gegen diesen bestialischen und selbstherrlichen Gott unterstützen. Da die Christentum und Bibel reine Fantasieprodukte sind, und sich weder Gott noch Teufel je bei mir gemeldet haben, entfällt aber diese Möglichkeit.

zeit den antisemitismus leuthers hervorzuheben
und selber den ausdruck SIEGHEIL verwenden.

Letzteres war ich nicht.

im weiteren habe ich entschieden nicht mehr weiter
zu diskutieren: da es sinnlos ist…

…solange Du mir Zeugs unterstellst, das schlicht und ergreifend nicht stimmt.

…solange Du Dich bemühst, mich nicht zu verstehen, respektive Du Dir keine Mühe gibst zu verstehen, was ich sagen will.

1. du verrätst
selber die prinzipien für sie du kämpfst (Satan
ist btw. auch übernatürlich)

Kompletter Unsinn, da ich nicht Satanist bin und nicht an einen Teufel glaube.

und zweitens muss
ich die ganze zeit für irgendwelche Schandtaten
gerae stehen die irgendwelche menschen gemacht
haben und dies im Namen Gottes. und wenn ich
dich dann darauf hinweise, dass dies nicht im
namen gottes war aus dem, dem und dem grund, dann
bin ich wieder typisch Christ der behauptet die
richtige wahrheit herausgefunden zu haben.

Was ich sage ist, dass sich die Christen über ihren eigenen Glauben uneins sind. Diese Tatsache ist ein überaus deutlicher Hinweis darauf, dass hinter dem Christentum eben nicht ein allmächtiger Gott steht, sondern ausschlisslich die Vorstellungen, Wünsche und Ideen der Christen selbst. Das Christentum ist nicht das Produkt eines Gottes, sondern das Produkt von Menschen.

Aber du bemühst Dich ja sehr, dies nicht zu verstehen…

nun gut aber fakt ist, das du an meinem
prktizieren des Christseins keinen einzigen punkt
negativ ankreiden kannst.
es ist sinnlos eine
diskussion über irgendwelche fremden taten zu
machen. deshalb werde ich aufhören. wünsche dir
noch viel spass beim verdrehen der Wahrheit in dem
du ja echt gut bist.

Es fragt sich, wer da was verdreht…

Fakt ist, natürlich kann ich sehr wohl dem Christentum anrechnen, was Menschen im Namen des Christentums und seines Gottes alles an Unheil anrichten. Dazu kommt ja noch, dass im Gegensatz zu einer normalen filosofischen Weltanschaung angeblich ein Gott dahinter steht. Wie kann es sein, dass Menschen im Namen dieses Gottes riesiges Unheil anrichten, diesem Gott das aber scheinbar völlig egal ist? Dieser Gott bemüht sich nicht im geringsten darum, gegen diesen "Rufmord" vorzugehen, und richtigzustellen, was nun wirklich in seinem Namen getan wird und was nicht. Die einzige logische Erklärung dafür ist: Diesen Gott gibt es gar nicht! Darum kann er sich auch nicht wehren.

Du als einzelner Christ bist zwar nicht direkt dafür verantwortlich, was andere tun. Wenn aber andere Grausamkeiten im Namen Christi und seines Gottes begehen, kannst Du Dich nicht aus der Verantwortung ziehen, wenn Du Dich auch als Christ bezeichnest.

Ein Vergleich dazu: Ich kann auch nicht sagen: "Ich bin ein Nazi, aber was da im dritten Reich geschehen ist, geht mich nichts an, das waren halt keine richtigen Nazis." Wenn ich dem Nationalsozialismus anhänge, dann akzeptiere und rechtfertige ich damit auch, was in seinem Namen geschehen ist. Gleiches gilt für Christen: Dadurch dass sich jemand zum CHristentum bekennt, übernimmt er Mitverantwortung dafür, was im Namen des CHristentums geschehen ist (und geschieht). (Nur dass Du mich nicht schon wieder missverstehst: Das war ein Beispiel! Selbstverständlich bin ich kein Nazi.)

alle andern die das lesen möchte ich raten,
selber zu überprüfen und nicht alles zu
glauben; nur weil die mehrheit es sagt. und die
mehrheit glaubt nicht an gott der christen

Es wäre nur zu schön, wenn dem so wäre…

(um dein altes buch up zu daten: in der schweiz
sind 1.8 % gläubige Christen. ein mitglied der
Kriche ist nicht automatisch Christ!)

Und ein Nichtmitglied ist nicht automatisch ungläubig und kein Christ

Es gilt die alte Regel: Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.

Tatsache ist, dass im politischen und gesellschaftlichen Leben in der Schweiz das Christentum noch eine viel zu dominate Rolle einnimmt. Das könnte es nicht, mit nur 1,8% Gläubigen.

so das war meine abschlussrede. hat mir trotzdem
spass gemacht hier ab und zu reinzu grinsen und
sinnlose diskussionen zu führen.

Ich hoffe, Du schaust trotzdem gelegentlich wieder einmal vorbei. Vielleicht das nächste Mal ein wenige unvoreingenommener, mit mehr Verständnis und ohne haltlose Unterstellungen…

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Atheist oder Satanist (Pegasos)


Am 21.03.2005 18:23 schrieb Pegasos:

und scheinbar machst du irgendwo die Aussage (nach
Gästebuch): "Siegheil Satan".


Nö, das war jemand anders.

und selber den ausdruck SIEGHEIL verwenden.

Mir war gar nicht so klar, dass es auch unter Schweizern Leute gibt, die gerne mit der Nazikeule herumknüppeln. Man lernt nie aus. (Aber: Müsste es nicht "Sieg heil" - also auseinander - heißen? Ich hab jetzt grad nicht den Nerv, bei Jupp nachzuschlagen.)

Ich fand die ganze Argumentation mit dem Satanismus auch ziemlich haltlos und dumm, aber da ich es mir nicht angewöhnen sollte, ständig für andere zu antworten, hab ich mich mal geschlossen gehalten.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 985, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29951022022639:20050321142743:00_index]]
Nächste Seite