Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Der sadistische Gott (Andy Z )

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 28.01.2005 14:09 schrieb Andy Z :

Ich habe hier einiges gelesen, sinnvolles, und sinnloses. Der Atheismus sollte sich durchsetzen im derzeit Kosmischen Zeitalter. Man schaue sich doch blos den alten kranken Mann, den Papst an, soll so ein Mann ausschauen der sozusagen oberster der Kirche ist , eine Art Stellvertreter Gotes auf Erden?

Wenn es diesen Gott gebe, er wäre nicht der gute Gott, sondern ein Sadist, der am Elend mancher Menschen sich amüsiert. den "ER" der Allmächtige, verhindert mit seiner angeblichen Allmächtigkeit weder die Opfer von Kriegen noch die Kriege selbst oder die Verhinderung von Krankheiten wie Krebs u.a. Ja sogar seinen eigenen Sohn, Jesus, gibt er nicht einen Bruchteil seiner "Allmacht" ab, im Gegenteil, aus seinen göttlichen Himmel hat er zugeschaut wie man seinen eigen Sohn ans Kreuz nagelt. Wenn ich oder "Du" Gott wäre Du hättest Nicht eines Deiner Kinder quälen lassen. Du hätest sicher auf Grund Deiner "Allmacht" erst garnicht so einen Gedanken aufkommen lassen in den Köpfen derer die Jusus ans Kreuz nagelten (atmer Jesus, grausamer Gottesvater!) Übrigens aus all diesen Geschichten geht doch auch hervor da zur damaligen bieblichen Zeit, Der Mann das sagen hatte! Denn man glaubt an einen "Herr Gott" Er der Herr macht nur einen Sohn! Warum sollte es keine Frau Göttin geben wieso nur einen Herr Gott, warum machte dieser Herr Gott nicht auch eine Tochter, also Gottes Tochter? Übrigen in der Biebel ist Josef und Maria ein Ehepaar, trotdem gebahr sie (nach der Biebel) Gottes Sohn Jesus. Dann hätte doch dieser angebliche Gott sogar seine eigenen Gesetzte gebrochen indem Gott "Beischlaf" mit Maria hatte!

Desweiteiteren laut Biebel stammen alle Menschen von Adam und Eva ab! das könnte doch nur funktionieren wenn die Kinder von "denen" miteinander geschlafen hättenalso "Innzucht betrieben hätten!

Ich könnte hier für diese bieblichen "Sinnlosigkeiten" nochmehr anführen, überlasse es aber anderen" logisch denkenden Atheisten" auch Ihre Gedanken zu praktizieren!

Ein übezeugter Atheist, der in seiner Kindheit von seinen eigenen Großeltern im Evangelischen(un) Glauben erzogen wurde, und erst durch Bücher über das Weltall und andere wissenschaftliche Literatur zum Atheistischen "Freidenker" wurde. Nachwort: Schon einmal im "Chritlichen Zeitalter" wurden die Lehren der Kirche besonder über Aufbau des "ALL" widerelegt. Man denke nur daran das im Mittelalter laut christlicher "Weltanschauung" lange Zeit galt"Die Erde wär der Mittelpunkt der Welt". Bis man später einräumte das nun die Sonne der Mittelpunkt der Welt. Mutige Wisenschaftler die selbst den Scheiterhaufen des auch so gütigen Christentums nicht scheuten,bewiesen das selbst die Sonne nicht der Mittelpunkt der Welt sei! Also immer wurden Mittelpunktstheorien der Kirche widerlegt. Jetzt nun hat man wieder eine Mittelpunktstheorie, die das wir uns nahe des scheinbaren Weltmittelpunktes befinden und alle Galaxien sich von diesen Mittelpunkt scheinbar entfernen. Der Urknall der " Schöpfung" ist das Neueste! Ob man sich da nun nicht schon wieder täuscht? Ich selbst als Atheist bezweifle stark solch eine neue Schöpfunstheorie. Man hat ja auch bisher noch keine endgültige klärung, was Massenanziehung , also Grafitation wirklich ist. Meine eigen philosphische Vorstellung davon: Eventuell ist Es gar keine "Anziehung" , sondern es könnte ja auch Druckkraft aus dem All sein was alle Massen (Planeten Sonnen usw) entetehen lässt .Ich könnte mir vorstellen das Im leeren Raum eine schwingendes Quantenfeld besteht, dessen "Druck" die Massen aufeinander zustösst. Das Grafitation zwichen zwei Massen also dadurch entsteht das zwichen Ihnen eine Art Quantendruckschatten entsteht, dadurch der Eindruck eine Massenanziehung hervorgerufen wird.In wirklichkeit is es die Druckdifferenz zwichen außeren Quantenfelddruck und der negativen Druckdifferenz zwichen den nahen Massen. Es grüst ein übezeugter Atheist und Amateur- Philosoph. Andy Z..andy.z35@freenet.de

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Der sadistische Gott (mrw)


Am 31.01.2005 14:30 schrieb mrw:

In den wesentlichen Punkten gebe ich Dir recht. Nur ein paar kleine Anmerkungen und Korrekturen:

Am 2005-01-28 14:09:27 schrieb Andy Z : > Man schaue sich doch blos den alten kranken Mann,

den Papst an, soll so ein Mann ausschauen der
sozusagen oberster der Kirche ist , eine Art
Stellvertreter Gotes auf Erden?

Schon Nietzsche hat sich lustig gemacht über die Christen, die das Schwache zum Erhabenen erkoren haben. (Friedrich Niezsche, "Der Antichrist")

Wenn es diesen Gott gebe, er wäre nicht der gute
Gott, sondern ein Sadist, der am Elend mancher
Menschen sich amüsiert. den "ER" der
Allmächtige, verhindert mit seiner angeblichen
Allmächtigkeit weder die Opfer von Kriegen noch
die Kriege selbst oder die Verhinderung von

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1565, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29951204115234:00_index]]
Nächste Seite