Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Religion, vor allem das Christentum, taugt nichts... Re: Re: Re: Religion finde ich nicht so toll [Re: Fuck auf Religion!] (Pegasos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 24.01.2005 16:28 schrieb Pegasos:

Wozu soll man glauben, wenn
man forschen kann…?


Das Problem ist, das man nicht alles mit
"Forschung" herausfinden / beweisen kann,


Dumme, unreflektierte Behauptung. Völliger
Schwachsinn. Es gibt nichts, was die Religion
"erklärt", aber die Wissenschaft nicht
erforschen kann!

Das stimmt nicht so ganz. Viele Religionen erklären z.B. warum es überhaupt etwas gibt, also die Entstehung des Seins an sich. Darauf hat die Wissenschaft bisher noch keine wirklich befriedigende Antwort gefunden (jedenfalls keine, die jemand außer Steven Hawking versteht). Viele Religion "erklären" das dann einfach mit Gott. Dass sich diese Erklärung bei der Frage danach, wie dann Gott entstanden ist, selbst ein Bein stellt und logisch widersprüchlich ist, tut nichts zur Sache.

Religionen können auch das Warum von Naturkatastrophen erklären, bei denen die Wissenschaft strenggenommen nur das Wie liefert. Z.B. bei diesem Tsunami, dass sich die eine Erdplatte über die andere geschoben hat und dadurch ein Erdbeben ausgelöst und eine Unmenge Wasser verdrängt wurde, das dann als riesige Welle in alle Richtungen ausgewichen ist. Das ist genaugenommen nur eine Beantwortung des Wie, da wir nicht wissen, warum sich die Erdplatten verschoben haben. Wissenschaftlich denkende Menschen gehen eben meist davon aus, dass diese Frage nach dem Warum unsinnig ist (sofern der Mensch als Verursacher ausgeschlossen werden kann), während religiös denkende Menschen diese Frage beantwortet haben wollen. Da ist dann ein Gott hilfreich, der sich etwas dabei gedacht hat. Was auch immer. (Ein Gott, der am 2. Weihnachtstag mal eben knapp 200.000 Menschen - oder wie hoch ist die Zahl inzwischen? - umkommen lässt. Für einen Christengott seltsam.)

Falsch, "Glaubens- und Gewissensfreiheit", nicht
"freie Meinungs- und Glaubensäusserung"
("Meinungs- und Informationsfreiheit" ist in
Artikel 16). Man hat das Recht, zu einer
Religionsgemeinschaft zu gehören (oder eben auch
nicht), aber nicht das Recht, andere damit
vollzulabern, oder gar zwangszubekehren.

Art. 15 Glaubens- und Gewissensfreiheit

_1 Die Glaubens- und Gewissensfreiheit ist
gewährleistet._

_2 Jede Person hat das Recht, ihre Religion und
ihre weltanschauliche �berzeugung frei zu
wählen und allein oder in Gemeinschaft mit
anderen zu bekennen._

_3 Jede Person hat das Recht, einer
Religionsgemeinschaft beizutreten oder
anzugehören und religiösem Unterricht zu
folgen._

_4 Niemand darf gezwungen werden, einer
Religionsgemeinschaft beizutreten oder
anzugehören, eine religiöse Handlung
vorzunehmen oder religiösem Unterricht zu
folgen._

Oder bei uns GG, Artikel 4 (Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit):

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

(3) Re: … ←- Irrelevant, behandelt Kriegsdienst

Bei euch wird es eben in zwei weiteren Absätzen etwas näher konkretisiert.

Pegasos

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1028, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29951213064802:20050120224234:20050122020527:20050124105443:20050124162837:00_index]]
Nächste Seite