Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Wieviele Kilometer hat eine Sekunde? (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 11.10.2004 11:40 schrieb mrw:

Am 2004-10-10 03:14:22 schrieb ckrulez:
Es stimmt, das die ET dem dogmatischen, "Die Natur
ist durch Schöpfung entstanden, weil es so in der
Bibel steht", überlegen dasteht. Doch haben
Kreationistische Wissenschaftler (wenn man sie so
nennen darf) mit verhältnismässig kleinen Mitteln
erstaunlich wissenschaftliche Erfolge erzielt.

Kannst Du in dem Fall bitte mal die geneuen Unterschiede darlegen, zwischen "dogmatischem Schöpfungsmythos" und "kreationistischer Wissenschaft"!

Wieviele dieser "erstaunlichen wissenschaftlichen Erfolgen" sind wissenschaftlich aberkannt worden? Soviel ich weiss, ist das, was die Kreationisten tun keine Wissenschaft und auch nicht allgemein anerkannt…

z.B. haben sie herausgefunden, dass Erdöl/Gas,
Kohle Granit u.a. wovon man ausgegangen ist, dass
es für die Entstehung Mio. von Jahre benötigt in
wenigen Jahren, ja sogar Monaten entstehen kann.

Es ist mir nicht bekannt, dass so etwas nachgewiesen und allgemein anerkannt wurde. Quellen?

Es mag indes auffallen, dass sich mehr und mehr
Wissenschaftler von der ET abkehren, weil sie sie
schlichtweg wissenschatlich untragbar
halten…

Nein, das fällt überhaupt nicht auf. Kannst Du Quellen und Namen nennen? Selbst wenn es einzelne gäbe, könnte man nicht von "mehr und mehr" sprechen. Das ist eine unbewiesene und sehr wahrscheinlich völlig falsche Behauptung, die Du da in den Raum stellst!

was natürlcih nicht heisst, dass deswegen die Schöpfungsthese stimmt.

Richtig erkannt.

Aber es zeigt doch, dass die ET nicht über allen Zweifel
erhaben ist, wie du es gerne haben möchtest.

Nichts ist über alle Zweifel erhaben. Aber im Gegensatz zu Religionen ist in der Wissenschaft der Zweifel die Triebfeder neuer Entdeckungen, während im Christentum der Zweifel der Anfang vom Ende ist.

Weshalb spielt der Zufall plötzlich nicht mehr
eine so grosse Rolle?

Der Zufall hat noch nie eine grosse Rolle gespielt, ausser im Wunschdenken der Kreationisten und Evolutionsgegnern! Wenn Du endlich mal De Duve lesen würdest, könntest Du dort sehen, dass er nur Prozesse in seine Theorie aufnimmt, für die eine genügend grosse Wahrscheinlichkeit besteht.

Ein (fiktives) Beispiel:

Nehmen wir an, es gibt vier Mutationen, die in einer Population vorkommen können, A, B, C und D. Die ersten drei, A, B und C, sind harmlos und stören sich gegenseitig nicht. Sie werden problemlos weitervererbt und kommen daher relativ oft vor, und zwar sei die Verteilung der Mutationen in der Populatoin wie folgt angenommen: P(A) = Wahrscheinlichkeit der Mutation A = 20%. Das heisst, 20% der Individuen tragen Mutation A in sich und vererben sie weiter. Weiter nehmen wir an: P(B)=10% und P(C)=30%. Die Mutation D hingegen ist gefährlich, sie verursacht grosse Nachteile, Krankheit oder früher Tod. Daher tritt sie sehr selten auf: P(D)=0,1%.

Nehmen wir nun an, dass durch eine Aenderung in der Umgebung (z.B. sinkt der Sauerstoffgehalt in der Atmosfäre) plötzlich die Mutation D zu einem Vorteil wird, aber nur, wenn sie zusammen mit A, B und C vorkommt. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle vier Mutationen gleichzeitig auftreten ist: P(ABCD)=0,20,10,3*0,001=0.0006% = 6 millionstel. Wenn wir nun eine Population von einer Million Individuen haben, haben wir im Durchschnitt sechs Individuen, die alle vier Mutationen tragen. Diese vermehren sich nun sehr viel besser, alls alle anderen, so dass sie in wenigen Generationen eine Mehrheit stellen.

So kann es sein, dass z.B. eine Kombination von vier Mutationen sich sehr schnell durchsetzt, ohne dass der Zufall dabei eine grosse Rolle spielt.

Aehnlich verhält es sich bei der Entstehung von biologischem Leben aus chemischen Prozessen, wie eben z.B. De Duve ausführlich beschreibt. Jeder einzelne Zwischenschritt läuft mit einer genügen grossen Wahrscheinlichkeit ab.

Dazu habe ich zwei Dinge zu sagen: 1. Die meisten
Wissenschaftler, welche die Bibel zu wiederlegen
versuchten, ahebn sich im Laufe der bekehrt.

Unbewiesene falsche Behauptung! Deine Antworten sind voll von solchen unbewiesenen Behauptungen. Jeder kann sagen, was er will, aber wenn Du überzeugen willst, musst Du schon mehr bieten! Wir sind keine gläubigen Jünger, die an jedes Deiner Worte glauben, ohne dass Du uns Beweise dafür lieferst.

Gegenbeispiel: Karlheinz Deschner, studierter Theologe und Historiker, der viele Bücher geschrieben hat, in denen er nicht nur die Verbrechen des Christentums anprangert, sondern auch die historische Authentizität der Bibel sehr überzeugend widerlegt.

2. Es gibt ein 500 Seiten schweren Schinken,
welche die Bibel auf wissenschatflicher,
historischer, archäologischer und prophetischer
Hinsicht überprüft und verifiziert hat.

Kannst Du das Wichtigste zusammenfassen…?

Oh. und 3. ich BIN ziemlich verrückt!

Wer ist das nicht ;-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Der böse Fehlerteufel (Pegasos)


Am 11.10.2004 12:07 schrieb Pegasos:

Die Wahrscheinlichkeit,
dass alle vier Mutationen gleichzeitig auftreten
ist: P(ABCD)=0,20,10,3*0,001=0.0006% = 6
millionstel.

Jetzt hast du den Fehler mit dem "*" selbst gemacht. ;-)

Ich persönlich verliere langsam die Lust an dieser Diskussion, weil ich finde, dass sie sich ziemlich im Kreis dreht. Irgendwie erinnert es mich an die Ethik-Diskussion, die wir mal hatten…

Dazu habe ich zwei Dinge zu sagen: 1. (…), 2. (…) und 3. (…)

Hat sich da wer verzählt oder ist das nachher doch ein rhetorisches Mittel, von dem ich noch nichts weiß?

Pegasos

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 929, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29960412241317:20041004102956:20041010031422:20041011114053:00_index]]
Nächste Seite