Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Re: Re: Ist die Politik kirchlich beeinflusst? (Pegasos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 12.07.2004 15:56 schrieb Pegasos:

Aber es sind ja auch noch
diese Feiertage und diese Prozessionen und
Umzüge.

Ich war Anfang Juni ja auf Stufenfahrt in Frankreich. Ich bin zwar noch vor Fronleichnahm wiedergekommen, aber in der Zeit, in der ich nicht da war, hat ein Teil der Gemeinde auf unserer Straße bereits Frohnleichnahm zelebriert. Das Resultat: Ein hässliches, aus Balken, Rinde und Moos zusammengezimmertes Kreuz. Das steht immer noch da. Ich hätte nicht übel Lust, da mal Nachts hinzugehen, den Stützpfeiler durchzusägen und das Kreuz vielleicht mal umzudrehen … Ich bin besonders genervt, weil etwa 200 m weiter, am Ende einer Querstraße schon ein wirklich großes Kreuz steht - an einer Gedenkstätte für die hiesigen Opfer der beiden Weltkriege.

Nur mal so nebenbei G.W.
Bush will die Evolution abschaffen.

Wenn das stimmt, was meine Religionslehrerin sagt, wird in den USA in den Schulen die Evolutionstheorie schon nicht mehr gelehrt, sondern nur die Schöpfungsgeschichte … und ich habe gehört, dass Italien da nachziehen will. Die Schöpfungsgeschichte ist so unlogisch, dass noch nicht einmal meine Religionslehrerin die glaubt. Wie kann man nur diesen … ähm … Schwachsinn der Evolutionstheorie vorziehen?!

Ich hoffe er
wird nicht wiedergewählt sonst laufen hinterher
die Amerikaner nur mit dem Colt in der Hand rum
und versuchen zu missionieren.

Zum Glück hat das Pärchen Kerry/Edwards jetzt schon wesentlich bessere Chancen auf einen Wahlsieg als Bush/Cheney. Mit dem Krieg im Irak hat Bush sich selbst schon sehr schön ins Abseits manövriert. Wenn sich die Lage im Irak nicht bald noch ganz rapide verbessert, können wir wohl damit rechnen, dass das amerikanische Volk dann genug von ihrem 43. Präsident hat …

Im Übrigen missionieren die Amis so schon viel mehr als einem lieb sein kann. Ich habe mal eine Dokumentation gesehen und da wurde ein "Bibel-Zentrum" oder so etwas im Nordwesten gezeigt, das in einem Zimmer eine richtige Trophäensammlung an Ländern hatte, in denen sie schon missionieren waren. Wenn man sie nicht ins Land lassen wollte, kamen sie der betreffenden Regierung mit der Religionsfreiheit und mussten dann hereingelassen werden. Zu diesem Zeitpunkt war der Irakkrieg gerade vorbei und die Missionare bereiteten sich auf einen Einsatz im Irak vor, um den Leuten dort das Evangelium nahezubringen …

Ich kann mir vorstellen, dass die Iraker darüber nicht sonderlich begeistert waren. Viele von denen fühlen sich von den Amerikanern überfallen oder meinen zumindest, dass diese jetzt doch mal endlich das Land verlassen sollten. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie der Religion ihrer Besatzer aufgeschlossen gegenübertreten, ist also äußerst gering … Vor allem, wenn man bedenkt, wie die Amerikaner ihre islamischen Glaubensbrüder behandeln.

Pegasos

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

wieso wird überhaupt noch missioniert? (Franz hose)


Am 13.07.2004 21:33 schrieb Franz hose:

Das Missionieren ist doch Heutzutage eh sinnlos. Wer will sich denn so etwas antun? Also würde bei mir einer vor der Tür stehen ich würde sie oder ihn vom Grundstück jagen.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1159, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29960621121808:20040711152953:20040711212528:20040712155655:00_index]]
Nächste Seite