Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Vom Salz (daniel)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 10.04.2004 22:24 schrieb daniel:

hallo pegasos, da hast du eine lustige stelle ausgesucht, bzw. dein lehrer (oder deine lehrerin?); ich denke da an meine schwester, die ist ein bisschen esoterisch-sektenmässig draufgekommen und führt sich manchmal auf wie ein guru und spricht dann auch recht geschwollen und unverständlich. es gehört ja auch zur bibel, dass man sie nicht verstehen soll, sondern nur in ehrfurcht verstummen ( lachen verboten; auch bei meiner schwester!) - ein dichter, der sich so ausdrücken würde, taugt nicht einmal zur kabarettfigur. mir fällt auf, dass das 'buch der bücher' nicht einmal eine anständige sprache hat, dass sich offenbar nie ein guter schreiber hat ans zeug machen dürfen. wenn schon vom christentum als träger der abendländischen kultur geschwafelt wird, ist das ein schlagender beweis dagegen: hilflos-vermurkste sätze und bilder. nicht selten ausgesprochener nonsens, auch kitsch. kaum dann und wann solides erzählerisches handwerk. was will man - eine sammlung minderer traktätchen, im grunde, von würde und weihe keine spur, erst menschlicher wahn- und stumpfsinn verklärt sie dazu. ich verstehe, dass du dieses machwerk nicht weiter lesen willst, es geht mir ja auch so. und trotzdem wird von oben alles noch ganz ernst genommen, immer so gedreht, wies gerade passt, selbstverständlich. etwa ratzingers tiraden gegen die schwulenehe, (vgl. mein text: 'über ratzinger und konsorten' im netz), auch der sittener bischof wähnt den untergang der 'abendländischen kultur' gekommen - wegen einer gay-parade! wie man bibelstellen unterschiedlicher nicht auslegen könnte, steht in der februar-ausgabe des sämanns (matthäus 5, 38-41: ihr habt gehört, dass da gesagt ist auge um auge, zahn um zahn). der oberste feldprediger der nation und meine wenigkeit kommen zu sehr unterschiedlichen meinungen (vielleicht stehts immer noch bei saemann.ch; mein text, 'interpretation einer bibelstelle' auch im netz. schandfleck.ch). es mag sein, dass in einem so dicken buch auch ein paar gute, bedenkenswerte gleichnisse und stellen zu finden wären, als ganzes ist es unter jedem niveau, stilistisch, inhaltlich, intellektuell. von der lauterkeit ganz zu schweigen. wenns einen gesslerhut gibt, dann ist dies das gessler-buch. wie ein hohn der macht: mit euch blödem rindvieh kann man aber auch alles machen!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Vom Salz (Pegasos)


Am 12.04.2004 08:01 schrieb Pegasos:

da hast du eine lustige stelle
ausgesucht, bzw. dein lehrer (oder deine
lehrerin?);

Die Stelle habe ich selbst durch Zufall gefunden, als ich nach dem Stichwort Hölle gesucht habe. (Unser Thema ist dieses Halbjahr "Himmel, Hölle, Fegefeuer" - ob ich in die Hölle komme, weiß ich allerdings immer noch nicht.) Im Verzeichnis hinten waren dann die Stellen angegeben, wo Jesus zur Selbstverstümmelung aufruft. (Ich werde meine Lehrerin vielleicht bei Gelegenheit fragen, ob das wörtlich zu verstehen ist. Wenn ja, müsste ich mir vielleicht das Gehirn amputieren lassen, denn es verführt mich sicher zum Bösen. Vermutlich wird sie aber sagen, dass man das nicht wörtlich nehmen soll.) Und direkt nach dieser Passage ist "vom Salz". Ich fand die

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 650, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29960930050348:20040410222424:00_index]]
Nächste Seite