Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Wieviele Kilometer hat eine Sekunde? (daniel)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 19.03.2004 19:34 schrieb daniel:

Am 2004-03-16 17:13:33 schrieb Trident:
Hallo, zuerst mal: ich bin Christ!
Das mag manchem Atheisten sehr komisch vorkommen,
aber ich stimme mit sehr vielen Argumenten völlig
zu! Ein Beispiel: Christen behaupten, ihr Gott
sei Allmächtig. Auch mir, als Christ drängt sich
folgende Frage auf: Kann Gott z.B. einen Stein
erschaffen, den er nicht aufheben kann? Das ist
doch ein Paradoxon. Oder: Gibt es Fragen, auf die
Gott keine Anwort weiss? Ich sage: Ja, definitiv.
Ein Beispiel: Wieviele Kilometer hat eine Minute?
Ist Gelb grösser, als Blau?
Solche Argumente sind einleuchtend und auch
legitim. Und dennoch habe ich eine Antwort: Hier
zuerst ein Bildlicher Vergleich: Es ist doch gut,
dass mein Fenster durchsichtig ist, da der Garten
dahinter undurchsichtig ist. Wie, wenn man auch
durch den Garten hindurchsehen könnte? Wenn man
durch alles hindurchschaut, dann ist alles
durchsichtig. Aber eine völlig durchsichtige Welt
ist unsichtbar geworden. Wer alles durchschaut,
sieht nichts mehr!
Soviel zu dem.
Was ich genau so verachte, sind grundsätzlich alle
Extreme: Christen, die umsverrecken allen ihren
Glauben aufzwingen wollen, oder sogar solche, die
Gott mit Argumenten zu beweisen versuchen. Wie
wissen diese Christen, dass Gott überhaupt an
einem solchen Theismus interessiert ist?
Aber auch Atheisten, die allen Christen mit Logik
und Argumenten beweisen wollen, ihr Glaube sei
falsch und überhaupt seien Christen sind doch
alles Närrische Mitläufer, die nichts
hinterfragen u.s.w!
Solange Christen ihren Glauben leben, ohne anderen
etwas aufzuzwingen, ist alles doch wunderbar! Ich
bin genauso wenig stolz auf die Kreuzzüge und auf
die Inquisition, wie Sie. Solange man das Gefühl
hat, man müsse jetzt allen Christen unbedingt
beweisen wie dumm sie doch alle sind, ist meiner
Meinung irgendetwas nicht in Ordnung! Wenn ich
als Atheist überzeugt bin, dass das Christentum
schon im Kern falsch sein muss, dann sollte ihm
das eigentlich genügen.
Ich sage niemandem, was er tun oder glauben soll,
und dasselbe erwarte ich von einem Atheisten.
Aber jeder hat das Recht, seine Meinung offen
darzulegen, desshalb komme ich auch auf solche
Webseiten: um intelligenten Atheisten zuzuhören
und mir die Argumente durch den Kopf gehen zu
lassen.
Einfach blindlings etwas zu glauben widerstrebt
mir zuwiederst, desshalb stelle ich das
Christentum immer wieder auf Anklagebank (und
erzählen sie mir bitte nicht, wenn ich alles
richtig überlege und mit Logik und genug Verstand
hinterfragen würde, müsste ich zugeben, dass
alles Schwachsinn ist!). Was oft übersehen wird:
Das Christentum sagt eben nicht: Alle anderen
Religionen sind von Grund auf falsch! Die
Meinung: Christen seien Schwarz- Weiss Maler ist
leider falsch! Als Christ ist man sogar
überzeugt, dass einie Religionen näher, andere
weiter von der Wahrheit entfernt sind, genauso,
wie es bei einer Mathematischen Aufgabe möglich
ist, näher an die Lösung zu kommen oder sie gar
nicht erst zu beginnen.
Ich studiere Biologie, ich glaube an die
Evolutionstheorie und das steht nicht einmal im
Widerspruch zur Bibel. Als ich mit einer Kollegin
sprach, die Theologin ist, sagte sie mir: Die
Bibel sei keine Chronik, sondern ein Sinnbild,
ein Gleichnis!
Sie sagen sich: wer heute noch glaubt, die Welt
sei in sieben Tagen erschaffen worden sei ein
bisschen zurückgeblieben! Ich sage: das stimmt!
Andererseits: christen, die ich kenne, sagen ihren
Kindern, die Evolution sei eine Lüge und
überhaupt, bla, bla, bla. Sie übersehen, dass es
nach christlicher Auffassung eben nicht
draufankommt, ob man glaubt, der Mensch sei am
sechsten Tag 'erschaffen' worden, oder ob mam
an die Evolution glaubt; es ist eben nicht die
zentrale Frage des Christentums.
Freundliche Grusse
Trident
Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Wieviele Kilometer hat eine Sekunde? (daniel)


Am 19.03.2004 20:10 schrieb daniel:

hallo trident ich nehme nochmals deinen ursprungstext und versuche, deine zitate einzufügen; ich hoffe, es gelingt mir. sonst kommen wir tatsächlich nicht weiter in der diskussion. ich nehme also an, meine antwort auf die deine erscheint nicht als solche, sondern eben nochmals als antwort auf deinen ersten text. ich habe aber gelesen und zur kenntnis genommen, was du mir geschrieben hast.

Ein Beispiel: Christen behaupten, ihr Gott

sei Allmächtig. Auch mir, als Christ drängt sich
folgende Frage auf: Kann Gott z.B. einen Stein
erschaffen, den er nicht aufheben kann? Das ist
doch ein Paradoxon. Oder: Gibt es Fragen, auf die
Gott keine Anwort weiss? Ich sage: Ja, definitiv.
Ein Beispiel: Wieviele Kilometer hat eine Minute?

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 539, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29961016084828:20040319193401:00_index]]
Nächste Seite