Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Selektive Sicht im Film (Pegasos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 19.12.2003 15:53 schrieb Pegasos:

So - ich habe den Film hinter mir und es überlebt.

Vorher habe ich einen Teil des Textes auf der von dir empfohlenen Seite in meinem Mathe-LK vorgelesen. Irgendwann habe ich feststellen müssen, dass mir niemand wirklich zuhörte. Vorher habe ich eine Zusammenstellung von Zitaten Luthers an einen Mitschüler weitergegeben und musste mir von einem anderen dann Argumente wie: "Das hat der bestimmt nicht so gemeint!" anhören. Ich habe es mir aber nicht nehmen lassen, Luthers antisemitische Seite zu erwähnen und die Verbindung mit dem Vorgehen Hitlers aufzuzeigen - das musste einfach raus.

Ich kann nicht beurteilen, inwiefern das im Film gezeigte den Tatsachen entspricht, aber klar ist, dass er eine ziemlich einseitige Sicht zeigt. Fast alles dort Gezeigte, findet man auf Reiner Jestrabeks Seite unter Luthers Nutzen. Er beschäftigt sich weniger mit Luthers Leben als mit seiner Rolle als Reformator der Kirche. Die anderen reformistischen Strömungen werden mit keiner Silbe erwähnt - es sieht so aus als sei Luther der erste und einzige gewesen, der etwas verändern wollte. Der Film endet 16 Jahre vor Luthers Tod, also lange vor "Von den Jüden und ihren Lügen".

Ich habe das Gefühl, dass der Bauernaufstand in dem Film falsch dargestellt wurde. Zwar wurde ein Teil von Luthers Hetzschrift gegen die Bauern zitiert, das aber nur ziemlich nebenbei und außerdem ließ man es so aussehen als hätten die Bauern Luthers Worte absichtlich missdeutet und er habe ihren Tod nicht wirklich gewollt.

Eigentlich ist dieser Müll es nicht wert, dass ich so genau darüber nachdenke! Aber ich werde weiterhin Christen mit meiner Ansicht über diesen großen Reformator konfrontieren.

Pegasos

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Warum wir uns wehren müssen... Re: Re: Selektive Sicht im Film (mrw)


Am 22.12.2003 10:52 schrieb mrw:

So, und nun weisst Du, warum wir uns wehren müssen. Wenn wir nichts unternehmen, werden wird bald von den wenigen überzeugten Christen dominiert, die jede Gelegenheit nutzen, ihre verdrehten Ansichten anderen aufzuzwingen und andere mehr oder weniger subtil zu beeinflussen. So ein Propagandafilm ist eine Sache, das andere ist die Präsenz der Christen in den Medien, den Schulen, dem Sozialwesen und der Politik. Überall haben sich die Christen Krakenartig festgesetzt. Überall sitzen sie noch auf Privilegien aus der Zeit ihrer Gewaltherrschaft.

Das tragische ist, dass viele, denen Religion eigentlich egal ist, die nichts glauben, trotzdem der Meinung sind, das Christentum, respektive die Kirchen sei etwas gutes. Dies dank

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 890, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29970115086151:20031219155301:00_index]]
Nächste Seite