Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Buddhismus und Laizismus Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leben nach dem Tod (Pegasos)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 18.12.2003 15:50 schrieb Pegasos:

Nimmt man aber z.B.
den tibetanischen Buddhismus, so wurde auch der
missbraucht, um die weltlichen Machtansprüche
des Dalai Lama zu rechtfertigen und eine feudale
Sklavenhaltergesellschaft zu stützen. Und es
gibt, laut "zehn vor zehn" im tibetanischen
Buddhismus blutige Glaubensstreitigkeiten
zwischen verschiedenen Strömungen.

Das wusste ich nicht. Weltanschauungen provozieren vermutlich häufig Streit - die Frage ist nur, ob dieser Streit blutig ausartet oder anders beigelegt werden kann.

Tut mir leid, ich verstehe nicht, wie Du das
meinst. Kannst Du das etwas ausfühlicher
erläutern?

Ok, ich versuche, es verständlicher darzulegen:

Der Buddhismus glaubt also, auch tote Materie könne als lebende Materie wiedergeboren werden. Als "tote" Materie bezeichnet man das, was die wichtigsten Kriterien des Lebens nicht aufweist (z.B. Atmung, Stoffwechsel, eigenständige Vermehrung). Darunter fällt also ein Großteil dieses Planeten von Gestein bis hin zu Wasser.

Eine "Wiedergeburt" kann - wie der Name schon sagt - nur vorkommen, wenn schon einmal eine Geburt stattgefunden hat und rein von der Logik her müsste es doch nach dem Tod dessen sein, das die Seele (oder wie auch immer man das nennen will) vorher beherbergt hat. Etwas, das nie gelebt hat, kann aber auch nicht sterben. (Wie stirbt ein Stein?)

Die VSA sind alles andere, als religiös neutral.
Ein Grossteil der Amerikaner sind extreme
Christen (Stichwort: "Bibel belt").

Meine Religionslehrerin sagt, in den USA wird der Kreationismus (oft) statt der Evolutionstheorie an den Schulen gelehrt. (Sie findet das selbst nicht gut.) Es kann doch nicht angehen, dass sich eine wirtschaftlich so weit entwickelte Gesellschaft sich noch immer auf dieses vollkommen überholte Weltbild stützt!

Pegasos

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Buddhismus und Laizismus Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leben nach dem Tod (mrw)


Am 18.12.2003 16:44 schrieb mrw:

Am 2003-12-18 15:50:11 schrieb Pegasos:
Ok, ich versuche, es verständlicher darzulegen:

Jetzt verstehe ich, was Du meinst. Ja, Deine Argument leuchtet mir ein, also geht's doch nicht - ausser man unterscheidet nicht grundsätzlich zwischen belebt und unbelebt. Die Unterscheidung fällt uns Atheisten auch nciht gerade leicht. Frag' doch mal Deine Eltern, wie sie belebte und unbelebte Materie unterscheiden. Interessant sind vor allem die Grenzfälle.

Die VSA sind alles andere, als religiös neutral.
Ein Grossteil der Amerikaner sind extreme
Christen (Stichwort: "Bibel belt").


Meine Religionslehrerin sagt, in den USA wird der

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 980, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29970118043455:20031215101603:20031215183827:20031216095037:20031217164503:20031217203017:20031218155011:00_index]]
Nächste Seite