Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Warum die Bibel (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 26.02.2003 10:24 schrieb mrw:

Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:
Wie ich schon bei einem anderem Thema gesagt habe,
würde ich gerne wissen was du mit "objektivem
Kriterium" genau meinst (konkretes Beispiel!)

Weil es andere Relkigionen gibt, mit "heiligen Büchern", z.B. der Koran oder die Veden oder das Daodejing, u.s.w.

Die Wahl der Bibel ist willkürlich. Du nimmst die Bibel, weil Du hier geboren bist und man Dir als Kind eingetrichtert hat, darin stünde die Wahrheit. Du nimmst die Bibel aber nicht, weil Du sie objektiv verglichen hast mit allen anderenreligiösen Büchern der Welt. Dein Kriterium ist sehr subjektiv, von Deiner Erziehung und Deiner Umgebung geprägt. ("Frühkindliche Indoktrination" nennt sich das, man beeinflusst die Kinder bevor sie einen eigenen Verstand entwickelt haben, dann sitzen sie in der Falle und finden kaum noch raus.)

Ja, weshalb ausgerechnet die Bibel? Dafür gibt es
viele Gründe, hier einige davon:
Weil die Bibel das einzige Buch ist, bei dem es
eindeutig und offensichtlich ist, dass es nicht
das gesammelte Werk von Ideen eines Menschen ist,
der mal eine neue Religion gründen wollte.

Das ist blanker Unsinn, was Du da sagst. Wenn Du Dich ein bisschen mit der Historie der Bibel beschäftigt hättest, wüsstest Du, dass die Bibel das gesammelte Werk der Ideen nicht eines, sondern vieler Menschen ist. Die Bibel ist im alten Testament eine Sammlung von Mythen des jüdischen Volkes. Das Neue Testament besteht aus vier Evangelien, von Markus bis Johannes. Sie erzählen alle die gleiche Geschichte, aber interessanterweise mit Variationen. Markus schrieb sein Evangelium ca. 50 Jahre nach dem Ableben von Jesus (falls der überhaupt gelebt hat). Das heisst, die Geschichte wurde 50 Jahre lang von Mund zu Mund weitererzählt und das in einer Zeit, als es noch keine Massenmedien gab. Die Geschichte hat sich in dieser Zeit logischerweise massiv verändert, wie jede Geschichte, die von Mund zu Mund weitererzählt wird. Das erklärt auch, warum die gleichen Geschichten in den späteren Evangelien immer wunderbarer wurden und Jesus immer grössere Wunder tat (plötzlich hat er in der gleichen Geschichte nicht mehr nur einen, sondern zwei Kranke geheilt), bis schliesslich die ganze Sache bei Johannes in reine Fantasterei ausartete. Auch ist die Entstehung des neuen Testaments, wie Du es kennst ist alles andere als geradlinig. Bei den Urchristen gab es grosse Diskussionen darüber, was in die Bibel aufgenommen wird und was nicht. Menschen haben damals darüber entschieden, wie die Bibel heute aussieht!

Die Bibel ist einmalig, der absolute Dauerbestseller
seit der Erfindung des Buchdrucks. Denkst du das
hat keinen Grund?

Sicher hat das Gründe:

  • Die Bibel ist die Basis des Christentums
  • Ein Credo der Reformatoren war, dass diese Basis jedem zugänglich sein soll
  • Das Buch verspricht den Leuten die Erfüllung ihrer Wünsche

Auch der Koran, etc. sind Dauerbrenner. Die Anzahl Leser ist ausserdem kein Kriterium für den Wahrheitsgehalt eines Buches. Auch ist die Anzahl der Gläubigen kein Kriterium für den Wahrheitsgehalt eines Glaubens.

Würde irgend ein anderes
gewöhnliches Buch über so viele Jahrhunderte
sonst so oft verkauft und gelesen werden wie die
Bibel?

Die Bibel behauptet von sich selbst, sie würde die Menschen ins Paradies bringen, sie verspricht ihnen ein schönes Leben nach dem Tod. Sie behauptet von sich selbst, sie würde eine höhere Wahrheit verkünden. All das fasziniert die Menschen natürlich, sagt aber nichts über die Qualität und schon gar nichts über den Wahrheitsgehalt des Buches aus.

Ausserdem trifft gleiches z.B. auch auf den Koran zu.

In der Bibel stehen wissenschaftliche Tatsachen,

So ein Quatsch! Die Theologen haben immer wieder aus der Bibel falsche Schlüsse gezogen und die Wissenschaft bekämpft.

Prophezeiungen, deren
Erfüllung wir zum Teil selbst miterlebt haben.
Die Wahrscheinlichkeit dass wenn jemand sagt:

Zur Sache mit den Profezeiungen möchte ich Dich auf folgende Seite verweisen, ich denke, ich muss das nicht alles hier wiederholen:

http://www.dittmar-online.net/uber/hga.html#hga_prophezeiung

http://www.dittmar-online.net/religion/zirkel/prophetie.html

Unter der Seite http://www.dittmar-online.net/uber/hga.html ist überigens eine Liste mit häufig vorgebrachten Argumenten für die (christliche) Religion und ihre Widerlegung.

Überhapt kann ich Dir eine Reise durch Dittmar Volkers Seite, erreichbar unter http://www.religion-glauben.de sehr empfehlen. Er geht ziemlich systematisch vor und entlarft die Mechanismen des Glaubens. Da Du eine relativ kritische Christin bist (sonst würdest Du nicht mit uns diskutieren), sollte Dich das interessieren. Ich nehme an, Du willst auch nicht unbedingt maipuliert werden, daher ist es interessant zu sehen, wie Glaube funktioniert.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Warum die Bibel (claudia)


Am 26.02.2003 18:40 schrieb claudia:

Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:
Wie ich schon bei einem anderem Thema gesagt habe,
würde ich gerne wissen was du mit "objektivem
Kriterium" genau meinst (konkretes Beispiel!)


Weil es andere Relkigionen gibt, mit "heiligen
Büchern", z.B. der Koran oder die Veden oder das
Daodejing, u.s.w.

Die Wahl der Bibel ist willkürlich. Du nimmst die
Bibel, weil Du hier geboren bist und man Dir als
Kind eingetrichtert hat, darin stünde die
Wahrheit. Du nimmst die Bibel aber nicht, weil Du
sie objektiv verglichen hast mit allen
anderenreligiösen Büchern der Welt.

Das behauptest DU, ich habe mir sehr wohl überlegt weshalb gerade die Bibel wahr sein muss, und

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1091, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29971110110623:20030225164224:20030226102432:00_index]]
Nächste Seite