Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Warum die Bibel (claudia)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 26.02.2003 18:40 schrieb claudia:

Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:
Wie ich schon bei einem anderem Thema gesagt habe,
würde ich gerne wissen was du mit "objektivem
Kriterium" genau meinst (konkretes Beispiel!)


Weil es andere Relkigionen gibt, mit "heiligen
Büchern", z.B. der Koran oder die Veden oder das
Daodejing, u.s.w.

Die Wahl der Bibel ist willkürlich. Du nimmst die
Bibel, weil Du hier geboren bist und man Dir als
Kind eingetrichtert hat, darin stünde die
Wahrheit. Du nimmst die Bibel aber nicht, weil Du
sie objektiv verglichen hast mit allen
anderenreligiösen Büchern der Welt.

Das behauptest DU, ich habe mir sehr wohl überlegt weshalb gerade die Bibel wahr sein muss, und nicht etwas anderes.

Das Christentum (anfangs das Judentum) gab es schon von Anfang an. Es war nicht so dass plötzlich ein Engel einem Propheten den Koran in die Hände gab und ihm sagte dass dies von Gott komme.

Die Bibel ist auch das einzige Buch das nicht so eine komische und mystische Schöpfungsgeschichte hat.

Kein anderes Buch hat Prophezeiungen wie die Bibel.

Ausserdem verändert ein echter Glaube das ganze Leben eines Menschen. Ich kenne zum Beispiel jemanden, der in seiner Jugend nichts von Gott wissen wollte, bis er eines Tages heroinsüchtig und obdachlos war. Dann erinnerte er sich daran, dass seine Eltern gläubig waren und wurde auch Christ. Heute ist er glücklich und absolut clean, ist verheiratet und hat eine kleine Tochter. DAS ist ein echter Glaube, an einen Gott den es wirklich gibt und der uns Menschen liebt. Und so etwas gibt es nirgendwo anders.

Dein
Kriterium ist sehr subjektiv, von Deiner
Erziehung und Deiner Umgebung geprägt.
("Frühkindliche Indoktrination" nennt sich das,
man beeinflusst die Kinder bevor sie einen
eigenen Verstand entwickelt haben, dann sitzen
sie in der Falle und finden kaum noch raus.)

Oh nein, ich kenne einige Leute in meinem Alter die auch in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen sind, und überhaupt nicht von der Bibel überzeugt sind. Du kannst also nicht sagen, man als Kind so sehr geprägt wird, dass man sich nicht lösen kann. Jeder Mensch entscheidet sich selber dafür was er glauben will, man kann niemanden zwingen etwas zu glauben, was man nicht glauben will!

Ja, weshalb ausgerechnet die Bibel? Dafür gibt es
viele Gründe, hier einige davon:
Weil die Bibel das einzige Buch ist, bei dem es
eindeutig und offensichtlich ist, dass es nicht
das gesammelte Werk von Ideen eines Menschen ist,
der mal eine neue Religion gründen wollte.


Das ist blanker Unsinn, was Du da sagst. Wenn Du
Dich ein bisschen mit der Historie der Bibel
beschäftigt hättest, wüsstest Du, dass die Bibel
das gesammelte Werk der Ideen nicht eines,
sondern vieler Menschen ist.

Ja klar, völlig verschiedene Menschen aus völlig verschiedenen Orten schreiben zu völlig verschiedenen Zeiten Sachen auf, und am Ende passt alles schön zusammen. Denkst du etwa, dass jeder dieser Menschen mal einfach so alles aufschrieb was ihm in den Sinn kam? Die Sachen die sie aufschrieben waren nicht ihre eigenen Ideen.

Markus
schrieb sein Evangelium ca. 50 Jahre nach dem
Ableben von Jesus (falls der überhaupt gelebt
hat). Das heisst, die Geschichte wurde 50 Jahre
lang von Mund zu Mund weitererzählt und das in
einer Zeit, als es noch keine Massenmedien gab.
Die Geschichte hat sich in dieser Zeit
logischerweise massiv verändert, wie jede
Geschichte, die von Mund zu Mund weitererzählt
wird.

Du sagst die Geschichte habe sich massiv verändert: Wie kommt es denn, dass die anderen drei, alle völlig unabhängig voneinander die gleiche Geschichte aufschrieben?

Bei
den Urchristen gab es grosse Diskussionen
darüber, was in die Bibel aufgenommen wird und
was nicht. Menschen haben damals darüber
entschieden, wie die Bibel heute aussieht!

Wo hast du das gelesen (oder gehört)?

»Würde irgend ein anderes

gewöhnliches Buch über so viele Jahrhunderte
sonst so oft verkauft und gelesen werden wie die
Bibel?


Die Bibel behauptet von sich selbst, sie würde die
Menschen ins Paradies bringen, sie verspricht
ihnen ein schönes Leben nach dem Tod. Sie
behauptet von sich selbst, sie würde eine höhere
Wahrheit verkünden. All das fasziniert die
Menschen natürlich, sagt aber nichts über die
Qualität und schon gar nichts über den
Wahrheitsgehalt des Buches aus.

Ausserdem trifft gleiches z.B. auch auf den Koran
zu.

Dort wo das Christentum verbreitet ist, herrscht aber (so viel ich weiss) Religionsfreiheit, in muslimischen Ländern dagegen nicht, ausserdem werden Kinder, die in muslimischen Familien geboren werden automatisch zu muslimen, ganz anders im Christentum, wo jeder selber entscheiden soll. Christen glauben also völlig freiwillig an die Bibel.

»In der Bibel stehen wissenschaftliche Tatsachen,


So ein Quatsch! Die Theologen haben immer wieder
aus der Bibel falsche Schlüsse gezogen und die
Wissenschaft bekämpft.

Glaube nicht einfach das was Theologen sagen.

Ein Beispiel:

Kepler behauptete mal, es gäbe 1005 Sterne am Himmel. Damals gab es kein Teleskop, und trotzdem steht in der Bibel, dass es unzählige Sterne gibt (Jeremia 33.22).

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Warum die Bibel (mrw)


Am 27.02.2003 16:45 schrieb mrw:

Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia: >
Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:

Das behauptest DU, ich habe mir sehr wohl überlegt
weshalb gerade die Bibel wahr sein muss, und
nicht etwas anderes.

Das heisst, Du hast Dich eingehend mit allen Religionen der Welt beschäftigt, bevor Du Dich in Kenntnis aller Religionen und aller heiliger Bücher bewusst für das Christentum entschieden hast? Und dabei hast Du die anderen Religionen noch nicht durch die gefärbte Brille des gläubigen Christen betrachtet, sondern objektiv und gleichberechtigt? Und Du hast Dich wirklich mit anderen Religionen und Vertretern dieser Religionen auseinandergesetzt und Dir nicht

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Wissenschaft und Aufklärung (mrw)


Am 28.02.2003 12:50 schrieb mrw:

Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia: >
Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:

Ja klar, völlig verschiedene Menschen aus völlig
verschiedenen Orten schreiben zu völlig
verschiedenen Zeiten Sachen auf, und am Ende
passt alles schön zusammen. Denkst du etwa, dass
jeder dieser Menschen mal einfach so alles
aufschrieb was ihm in den Sinn kam? Die Sachen
die sie aufschrieben waren nicht ihre eigenen
Ideen.

Erstens passt nicht alles zusammen, ich habe Dir ja schon viel Unsinn und Widersprüche in der Bibel aufgezeigt. Auch auf den Artikeln dieser Homepage gibt es viele Beispiele!

Die Menschen haben sich nicht einfach alles aus

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Billige Täuschung (mrw)


Am 28.02.2003 13:02 schrieb mrw:

Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia:
Kepler behauptete mal, es gäbe 1005 Sterne am
Himmel. Damals gab es kein Teleskop, und trotzdem
steht in der Bibel, dass es unzählige Sterne gibt

Das ist überigens ein typisches Beispiel für ein Scheinargument, ein billiger Trick, eine Täuschung und die geht so:

Man zitiere einen bekannten Wissenschafter, der sich mal geirrt hat. Dann zitiere man eine Bibelstelle, die in der gleichen Frage genauer ist.

Der Denkfehler ist folgender:

  • Die von Dir zitierte Aussage ist entspricht längst nicht mehr dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand.
  • Du kannst nur sagen, die Bibel habe recht, weil Du die Aussage mit dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand vergleichst.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 559, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29971110110623:20030225164224:20030226102432:20030226184022:00_index]]
Nächste Seite