Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Wissenschaft und Aufklärung (claudia)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 01.03.2003 09:46 schrieb claudia:

Am 2003-02-28 12:50:12 schrieb mrw: >
Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia: >
Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:

Ja klar, völlig verschiedene Menschen aus völlig
verschiedenen Orten schreiben zu völlig
verschiedenen Zeiten Sachen auf, und am Ende
passt alles schön zusammen. Denkst du etwa, dass
jeder dieser Menschen mal einfach so alles
aufschrieb was ihm in den Sinn kam? Die Sachen
die sie aufschrieben waren nicht ihre eigenen
Ideen.


Erstens passt nicht alles zusammen, ich habe Dir
ja schon viel Unsinn und Widersprüche in der
Bibel aufgezeigt. Auch auf den Artikeln dieser
Homepage gibt es viele Beispiele!

Ich arbeite gerade an dieser Liste mit den angeblichen "Widersprüchen" von wegen Heilsplan und so, macht richtig Spass muss ich sagen :-) Ich bin etwa mit der Hälfte durch, und werde dir zeigen, dass es auf deiner Liste keinen einzigen Widerspruch gibt.

Die Menschen haben sich nicht einfach alles aus
den Fingern gesaugt, sondern die Geschichten
wurden mündlich von Generation zu Generation
überliefert, teilweise schriftlich festgehalten.
Erst viel später wurden die gesammelten
Geschichten, Mythen und Märchen des jüdischen
Volkes in der Bibel zusammengefasst. Die Authoren
der Bibel haben sicher darauf geachtet, dass das
ganze einigermassen Konsistent wird. Ganz ist es
ihnen aber offensichtlich nicht gelungen.

Kein Autor der Bibel wusste, dass ihr/e Buch/Bücher mal mit andern Büchern zu einem einzigen Buch zusammengefasst werden würde. Sie schrieben alles unabhängig voneinander und alles passt!

»Dort wo das Christentum verbreitet ist, herrscht

aber (so viel ich weiss) Religionsfreiheit, in
muslimischen Ländern dagegen nicht,


Den Islam ist im Wesentlichen wie das Christentum,
aber es fehlen im 500 Jahre Aufklärung! Der Islam
ist auf demselben Stand, wie das Christentum von
500 Jahren war.

Das Christentum ist heute noch dasselbe wie vor 500 Jahren und wird es auch immer bleiben. Du redest von den Kirchen und ihren Lehren die (wie wir schon gesehen haben) sehr oft NICHT mit der Bibel übereinstimmten (wie bei den guten alten Katholiken)

Es fehlen ihm kritische Filosofen
und Wissenschafter, wie Keppler, Galilei, Darwin,
Voltaire, Nietzsche, Freud, u.s.w.

Galilei war übrigens Christ.

Unsere Freiheit verdanken wir der Aufklärung, dem
Humanismus und der französischen Revolution,
alles Gegenbewegungen gegen den Glauben! Wir sind
nicht frei wegen sondern trotz dem
Christentum! Alle Freiheiten, insbesondere die
Religionsfreiheit, aber auch die Demokratie und
die Menschenrechte mussten wir uns *gegen die
Kirchen* erkämpfen.

Und hier sagst du es ja schön selber "gegen die Kirchen", nicht gegen die Lehren der Bibel, sondern gegen die Lehren der KIRCHE!

»ausserdem werden Kinder, die in muslimischen Familien

geboren werden automatisch zu muslimen, ganz
anders im Christentum, wo jeder selber
entscheiden soll.
Christen glauben also völlig freiwillig an die
Bibel.


Bei uns werden Kinder ungefragt und unfreiwillig
getauft und in den Religionsunterricht gesteckt!

Was auch klar gegen die Bibel ist. Dort werden nur Erwachsene Menschen getauft, niemals Kinder.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Widersprüche in der Bibel (mrw)


Am 03.03.2003 14:11 schrieb mrw:

Am 2003-03-01 09:46:55 schrieb claudia: >
Am 2003-02-28 12:50:12 schrieb mrw: >
Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia: >
Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:

Ich arbeite gerade an dieser Liste mit den
angeblichen "Widersprüchen" von wegen Heilsplan
und so, macht richtig Spass muss ich sagen :-)
Ich bin etwa mit der Hälfte durch, und werde dir
zeigen, dass es auf deiner Liste keinen einzigen
Widerspruch gibt.

Ich meine nicht nur diese Liste! Die Bibel und das Christentum ist voll von logischen Widersprüchen. Hier ein paar wenige willkürlich gewählte Beispiele:

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Re: Wissenschaft und Aufklärung (mrw)


Am 03.03.2003 14:20 schrieb mrw:

Am 2003-03-01 09:46:55 schrieb claudia: >
Am 2003-02-28 12:50:12 schrieb mrw: >
Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia: >
Am 2003-02-26 10:24:32 schrieb mrw: >
Am 2003-02-25 16:42:24 schrieb claudia:

Kein Autor der Bibel wusste, dass ihr/e
Buch/Bücher mal mit andern Büchern zu einem
einzigen Buch zusammengefasst werden würde. Sie
schrieben alles unabhängig voneinander und alles
passt!

Du machst den Überlegungsfehler, dass Du meinst, es hätte schon alles gepasst bevor es zusammengefügt wurde. Das muss nicht so sein. Ausserdem passt vieles ja jetzt noch immer nicht!

Das Christentum ist heute noch dasselbe wie vor

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 586, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29971110110623:20030225164224:20030226102432:20030226184022:20030228125012:20030301094655:00_index]]
Nächste Seite