Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Billige Täuschung (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 28.02.2003 13:02 schrieb mrw:

Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia:
Kepler behauptete mal, es gäbe 1005 Sterne am
Himmel. Damals gab es kein Teleskop, und trotzdem
steht in der Bibel, dass es unzählige Sterne gibt

Das ist überigens ein typisches Beispiel für ein Scheinargument, ein billiger Trick, eine Täuschung und die geht so:

Man zitiere einen bekannten Wissenschafter, der sich mal geirrt hat. Dann zitiere man eine Bibelstelle, die in der gleichen Frage genauer ist.

Der Denkfehler ist folgender:

  • Die von Dir zitierte Aussage ist entspricht längst nicht mehr dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand.
  • Du kannst nur sagen, die Bibel habe recht, weil Du die Aussage mit dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand vergleichst.
  • Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Bibel und Wissenschaft gewinnt immer die Wissenschaft, weil sie die richtigen Methoden zur Wahrheitsfindung hat.
  • Einzelne Wissenschafter können sich irren, sie sind auch nur Menschen.
  • Wissenschaftlich anerkannt werden nur Erkenntnisse, die von der Mehrzahl der Wissenschafter akzeptiert sind, durch Überzeugungsarbeit und Nachprüfen.
  • Minderheitenmeinungen spielen in der Wissenschaft keine Rolle, ausser dass sie als Hypothesen bestehen und geprüft werden. Anerkannt sind sie erst, wenn eine Mehrheit überzeugt worden ist.
  • Die wissenschaft produziert auch Falschaussagen. Es setzen sich aber wegen der wissenschaftlichen Methodik langfristig die korrekten Aussagen durch.
  • Auch wissenschaftliche Fehlurteile müssen immer mit der beobachteten Natur übereinstimmen.

Und bedenke: Auch in der Wissenschaft gibt es Meinungsverschiedenheiten und Konflikte. Diese haben aber - im Gegensatz zu den Religionen - noch nie zu einem Krieg geführt, weil die Wissenschaft ein Instrumentarium hat, mit dem Konflikte eindeutig entschieden werden können: Den Vergleich mit der Realität!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Billige Täuschung (claudia)


Am 01.03.2003 09:31 schrieb claudia:

Am 2003-02-28 13:02:52 schrieb mrw: >
Am 2003-02-26 18:40:22 schrieb claudia:
Kepler behauptete mal, es gäbe 1005 Sterne am
Himmel. Damals gab es kein Teleskop, und trotzdem
steht in der Bibel, dass es unzählige Sterne gibt


Das ist überigens ein typisches Beispiel für ein
Scheinargument, ein billiger Trick, eine
Täuschung und die geht so:

Man zitiere einen bekannten Wissenschafter, der
sich mal geirrt hat. Dann zitiere man eine
Bibelstelle, die in der gleichen Frage genauer
ist.

Das ist kein billiger Trick und auch kein Scheinargument! Was ich mit Kepler und der Bibel sagen wollte ist, dass obwohl die Bibel tausende von Jahren älter ist als Kepler, hatte sie VOR

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 835, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29971110110623:20030225164224:20030226102432:20030226184022:20030228130252:00_index]]
Nächste Seite