Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Wie gross ist denn nun die Wahrscheinlichkeit, dass es den christlichen Gott gibt wirklich? (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 15.02.2003 20:31 schrieb mrw:

Werden wir präzise und mathematisch:

Die exakten Grundlagen

Es gibt auf der Welt heute hunderte von verschiedenen, sich teilweise massiv widersprechenden Religionen, Sekten, Esoterikzirkeln, Ufologen, und so weiter. Man muss die Religionen früherer Zeiten dazu nehmen (Religion steht hier im weiteren als Sammelbegriff für alle nichtwissenschaftlichen Weltbilder), auch wenn sie bereits ausgestorben sind, denn wer garantiert, dass nicht z.B. die antike griechische Götterwelt die absolute Wahrheit ist. Damit kommt man auf tausende möglicher Religionen. Das Christentum ist also eine unter tausenden nichtwissenschaftlicher Weltanschauungen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine von ihnen absolut richtig ist, und alle anderen falsch, ist somit höchstens (i steht für irgendeine konkrete Religion, z.B. das Christentum in der Form, wie Markus es vertritt, das wäre dann die Wahrscheinlichkeit Pc als Abkürzung für die Wahrscheinlichkeit, dass das Christentum (der Sekte/Kirche/Untergruppe der Markus angehört) zutrifft):

Pc = Pi = 1/(X*1000)

mit X als (unbekanntem) Faktor, der aussagt, wielviel tausend verschiedene Religionen es gibt und gab. Wären es 5620 Religionen, wäre X=5,62.

Nun gibt es noch zwei andere Möglichkeiten zu berücksichtigen:

  • Eine Religion, die bisher von den Menschen noch

nicht gefunden (erfunden) wurde ist die Wahrheit.

Im ersten Fall würde sich einfach der Faktor X um die noch nicht entdeckten (erfundenen) Religionen erhöhen - Er wäre wesentlich höher, als er ohne die erste Annahme ist.

Im zweiten Fall stehen sich Wissenschaft und Religion gegenüber. Hier spricht die Vergangenheit eine deutliche Sprache: Jedesmal wenn es in der Vergangenheit zum Konflikt zwischen Wissenschaft und Religion kam, hat die Wissenschaft gesiegt (z.B. Kopernikus, Darwin, u.v.a.). Die Wissenschaft lässt sich, im Gegensatz zur Religion, verifizieren und falsifizieren, was ihre Glaubwürdigkeit wesentlich erhöht. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Weltbild der Wissenschaft richtig ist, ist um einen Faktor Y grösser, als die, dass irgendein religiöses Weltbild zutrifft.

Die gesamt Wahrscheinlichkeit für ein religiöses Weltbild ist somit:

Pr = Summe(Pi) = 1 / Y

Die Wahrscheinlichkeit für ein wissenschaftliches Weltbild ist somit:

Pw = 1 - 1 / Y

Damit ist die absolute Wahrscheinlichkeit, dass genau das Weltbild von Markus zutrifft:

Pm = Pr * Pc = 1/(Y*X*1000)

Schätzung

Nun muss ich X und Y bestimmen. Diese Werte lassen sich nur abschätzen, nicht exakt festlegen. Theoretisch liesse sich X durch Zählen festlegen, aber die Gefahr einige Religionen zu vergessen ist gross. Bei Y hilft nur Schätzen. Hier muss ich den exakten Pfad verlassen, nicht um wild zu spekulieren, sondern um dem Leser eine Ahnung der tatsächlichen Wahrscheinlichkeit zu geben, die Markus in seinem Beitrag mit 50% angegeben hat.

Um Diskussionen vorzubeugen schätze ich sehr zu Gunsten von Markus. Die tatsächliche Wahrscheinlichkeit seiner These dürfte um Grössenordnungen kleiner sein.

Ich lege X grosszügig fest mit X=1, also der Annahme dass, es bisher nur tausend verschiedene Religionen auf dieser Welt gab.

Y strebt meiner Einschätzung nach gegen Unendlich, aber ich bin grosszügig und sage, die Wahrscheinlichkeit, dass die Wissenschaft recht hat, ist nur 99,9% und damit Y=1000.

Damit erhalten wir:

Pm = 1/(1000*1*1000) = 1/1000000 = 0,000001 = 0,0001% Pw = 1-1/(1*1000) = 0,999 = 99,9%

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine andere Religion als die von Markus oder die Wissenschaft richtig ist, ist somit:

Pa = Pr - Pc = 1/1000 - 1/1000000 = 0,000999 = 0,0999%

Fazit

Wir haben also nicht ein Verhältnis von 50/50, sondern von ca. 1/1000000 oder Eins zu einer Million gegen die Annahme von Markus und für die Wissenschaft!

Die Wahrscheinlichkeit, dass wenn eine Religion zutrifft Markus recht hat ist 1/1000 oder eins zu tausend.

**Denkfehler*

Die obige Aussage gibt zwar die Wirklichkeit einigermassen korrekt wieder, trotzdem gibt es darin noch Denkfehler. Wer hat sie entdeckt?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Wie gross ist denn nun die Wahrscheinlichkeit, dass es den christlichen Gott gibt wirklich? (dodo)


Am 22.10.2007 19:21 schrieb dodo:

Am 15.02.2003 20:31 schrieb mrw:



Werden wir präzise und mathematisch:



Die exakten Grundlagen



Es gibt auf der Welt heute hunderte von
verschiedenen, sich teilweise massiv
widersprechenden Religionen, Sekten,
Esoterikzirkeln, Ufologen, und so weiter. Man
muss die Religionen früherer Zeiten dazu nehmen
(Religion steht hier im weiteren als
Sammelbegriff für alle nichtwissenschaftlichen
Weltbilder), auch wenn sie bereits ausgestorben
sind, denn wer garantiert, dass nicht z.B. die
antike griechische Götterwelt die absolute
Wahrheit ist. Damit kommt man auf tausende
möglicher Religionen. Das Christentum ist also

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 782, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29971120044340:20030215203146:00_index]]
Nächste Seite